No War - No Refugee
No NATO - No Refugee

Country Information

Here you find background information on Guinea, Iran, Kurdistan, Türkei.

You are here

news aggregator

Breakdeportation General Meeting

The Voice Forum - Thu, 11/15/2018 - 18:30
breakdeportation Meeting

Next breakdeportation General Meeting this sunday, 18.11.2018, in Jena

Diesen Sonntag, am 18 November, findet unser General Meeting in Jena statt! Kommt vorbei, diskutiert und organisiert mit – gemeinsam gegen Abschiebung und Isolation!
On Sunday we meet for the General Meeting in Jena. Join in, discuss and organize with us – togheter against Deportation and Isolation!

[ englisch / tigrinya / arabic – down ]

Zeit: 14-17 Uhr
Ort: Haus auf der Mauer, Johannesplatz 26, Jena

GENERAL MEETING
Dieses Treffen heißt jede und jeden Willkommen, der oder die bereits politisch aktiv ist oder es werden will. Wir diskutieren verschiedene politische Themen und planen gemeinsame Kampagnen und Aktionen. Wir wollen uns besser kennen lernen und vernetzen. Wir arbeiten zu manchen Themen in kleinen Gruppen und zu anderen in der Gesamtgruppe. Es gibt immer eine Kleingruppe für neue Menschen, damit es leichter fällt alles zu verstehen und mitzumachen. Wir bereiten einige Themen für die Treffen vor und wollen uns dann über mehrere Monate mit ihnen befassen. Aber es wird auch immer Zeit für spontane, neue Themen geben. Gemeinsam organisieren wir Kinderbetreuung für die Treffen.

GENERAL MEETING
This meeting welcomes everybody who is already involved in fighting political or for those who want to start fighting based on their own daily struggles. We discuss different political topics and plan campagnes or actions. We would like to get to know each other and stay in contact. We work in small groups or the whole group based on the topic that will be discussed. There is always a small group for new people so it is easier to join and understand. We prepare some topics and focus on them over several meetings but there will be also space for bringing in topics spontaneously. Together we organize child-care for the meetings.

General Meeting
این جلسه برای هر کسی که در حال مبارزه با سیاست و آنهایی که میخواهند به
تازگی مبارزه ی خود را شروع کنند، تشکیل میشود. ما درباره ی موضوعات سیاسی
مختلف بحث میکنیم و برنامه های کمپینی یا اقداماتی طرح میکنیم. ما دوست داریم
که یکدیگر را بشناسیم و در تماس باشیم. ما در گروه های کوچک یا کل گروه بر
اساس موضوع بحث میکنیم. برای افراد جدید همیشه یک گروه کوچک وجود دارد،
بنابراین پیوستن و درک آن آسانتر است. ما برخی از موضوعات را آماده میکنیم و
در جلسات متعددی تمرکز میکنیم، اما برای درج مطلب به صورت لحظه ای نیز فضا
خواهیم داشت. ما با هم برای مراقبت از کودکان در حسن جلسات نیز فکری خواهیم
کرد. زمان لازم برای کار بر روی موارد شخصی وجود ندارد مگر اینکه به یک موضوع
عمومی وابسته باشد، لطفا برای پرونده های شخصی تان به جلسات مبادکه بیایید.

General Meeting
እዚ ኣኼባ እዚ ነቶም ድሮ ኣብ ቃልሲ ዘለዉ ኮነ ነቶም ምስ እዋናዊ ብድሆታቶም ዝኸይድ ሓድሽ
ቃልሲ ክጅምሩ ዝደልዩ ክፉትዩ ።ዝተፈላለዩ ፖለቲካዊ ኣርእስትን መደባትን ወፍርን ትግባረን
ንዝቲ።ነንሓድሕድና ክንፋለጥን ቀጻሊ ርክብ ክህልወናን ድሌትና ዩ።ብመጣን እቲ መዛረቢ ኣርእስቲ
ብንኡስ ጉጅለታት ከምኡዉን ዓቢ ጉጅለ ክንዘራረብ ንኽእል ።ንሓደስቲ ኣባላት ብዝጥዕም ኩሉ ግዜ
ናእሽቱ ጉጅለታት ኣለዋ እቲ መስርሕ ምርድዳእ ንምቅላል።ኣርእስቲታት ብምድላው ግዜ ሂብና ኣብ
ቀጻሊ ርክባት ከምዝዝተየሎም ንገብር ሓደ ሓደ እዋን ሃንደበት ሓድሽ ኣርእስቲ ናይ ምልዓል ተኽእሎ
ኣሎ።ሓቢርና ነቲ ኣኼባ ዝኸዉን ብዛዕባ CHILD-CARE ንዉድብ።ኣብዉልቃዊ ጉዳይ ንምዝርራብ
ዝኸዉን ግዜ የብልናን ብፍሉይ ኣብ ህሉው ህዝባዊ ወፍሪ ዝተኻተቱ ተዘይኮይኖም ፡፡ናብቲ ኣኼባ ግን
ንዉልቃዊ ጉዳይኩም ምምጻእ ይከኣልዩ ።

http://breakdeportation.blogsport.de/2018/11/14/next-breakdeportation-ge...

51. Edition: Listen to/ Hört THE VOICES: Highlights and Evaluation of the Refuge Black Box installations in Jena from 4th – 7th October 2018, with Mbolo Yufanyi /May Zeidani Yufanyi, and Co.

The Voice Forum - Thu, 11/15/2018 - 12:38

Photo: Njeck Olivier – African Home Hamburg
51. Edition: Listen to/ Hört THE VOICES with Mbolo Yufanyi/May Zeidani Yufanyi, and Co.

The Refugee Black Box Series presents – Highlights and Evaluation of the Refuge Black Box installations in Jena from 4th – 7th October 2018.

On Reboot FM 88,4 MHz in Berlin & 90,7 MHz in Potsdam.
Saturday 17th of November 2018/ Samstag 17. November 2018 Time/Zeit: 9:30pm/um 21:30 Uhr

Where do you hide when your house is burning? - The refugee Black Box and how to build your resistance
http://thevoiceforum.org/sites/thevoiceforum.org/files/RBB.jpeg
TOPICS OF THE PROGRAM/Themen des Programs:
• Highlights and Evaluation of the Refuge Black Box installations in Jena from 4th – 7th October 2018. - http://thevoiceforum.org/node/4573
• Discussions with activists about the recent Caravan Movement in the Americas and elsewhere

If you missed the last show, click here or the link below to listen.
https://www.mixcloud.com/rebootfm/the-voices-50-where-do-you-hide-when-y...

Next actions
• 14th December, Refugee Black Box workshop and film screening in Berlin
• 15th December: PEACE Symposium and Community Socialisation at Savvy: PEACE Int. Germany presents: The African/Black Identity Series (ABIS).
-From Tokenism to Black elitism: The peril of the African/Black Communities in Germany.

Details coming soon!!

Nächste Aktionen

- 14. Dezember, Refugee Black Box Workshop und Filmvorführung in Berlin
- 15. Dezember: PEACE Symposium und Community Socialisation at Savvy: PEACE Int. Deutschland präsentiert: Die African/Black Identity Series (ABIS).
-Vom Tokenismus zum schwarzen Elitismus: Die Bedrohung der Afrikanischen/Schwarzen Communities in Deutschland.

Details folgen in Kürze!

Program supported by PEACE (Peer Exchange of African Communities for Empowerment). www.peace-int.org

AttachmentSize RBB.jpeg77.14 KB

Brasilien: Die Fehler der Linken, die Bolsonaro nach oben gebracht haben

Die Selbstdarstellung der PT als Opfer, die Spaltung der Linken, mangelnde Selbstkritik und das Setzen auf Polarisierung halfen der Ultrarechten Es gab eine ganze Welle von Fake News zu Gunsten von Bolsonaro. Ein Netzwerk von Geschäftsleuten finanzierte eine mutmaßlich illegale Kampagne, genannt WhatsApp Gate. Der Selbstjustiz-Richter Sérgio Moro zerstörte die Kandidatur des unschlagbaren Lula. Die Kommunikationsmedien bereiteten das Terrain für die Ultrarechten. Die rechte Mitte flirtete mit Bolsonaro und rechtfertigte ihn. Und Märkte,... weiterlesen auf amerika21.de Brasilien

Großbritannien blockiert Rückgabe von 14 Tonnen Gold an Venezuela

London. Die Zentralbank von Großbritannien weigert sich, venezolanisches Gold im Wert von rund 550 Millionen US-Dollar an den südamerikanischen Staat zurückzugeben. Die Regierung Venezuelas habe seit zwei Monaten ohne Erfolg versucht, ihre Einlagen bei der Bank of England zu repatriieren. Dies geht aus Berichten der britischen Zeitung The Times und eigenen Recherchen von Reuters... weiterlesen auf amerika21.de Venezuela Großbritannien

Kubas Präsident Díaz-Canel beendet Reise nach Europa und Asien

Beijing/London et al. Nach knapp zwei Wochen hat Kubas Präsident Miguel Díaz-Canel seine Reise in mehrere Länder Europas und Asiens beendet. Zuletzt machte das Staatsoberhaupt halt in Großbritannien, wo er von Finanz- und Wirtschaftsminister Philip Hammond empfangen wurde und Gespräche mit Parlamentariern führte. Er traf sich außerdem mit 30 Vertretern der "Cuba Initiative", die... weiterlesen auf amerika21.de Kuba Großbritannien China Laos Vietnam

Erste Gruppe der Karawanen aus Mittelamerika erreicht US-Grenze

Migranten wollen Asylanträge stellen. Trump lässt Grenzposten und Zäune verstärken. Weitere vier Karawanen haben sich auf den Weg Richtung USA gemachtt Mexiko-Stadt. Am Dienstag hat die erste Gruppe der Geflüchteten aus Mittelamerika mit rund 475 Menschen nach einem Monat die US-Grenze erreicht. Die Karawanen der Migranten aus Honduras, El Salvador und Guatemala ziehen unterdessen weiter gen Norden. Ihr Ziel ist nach wie vor die Überschreitung der mittlerweile schwer bewachten Grenze zu den USA. Einige stellten Asylanträge in... weiterlesen auf amerika21.de Mexiko USA

Mexiko: Künftige Regierungspartei plant Legalisierung von Marihuana

Mexio-Stadt. Die Partei Nationale Erneuerungsbewegung (Morena) des designierten mexikanischen Präsidenten Andres Manuel López Obrador, kurz Amlo, hat im Senat ein Gesetzesprojekt vorgelegt, das den Konsum, Produktion und Handel von Marihuana neu regeln soll. Das Gesetz soll laut Morena einen Mittelweg zwischen absolutem Verbot und freiem Markt ermöglichen. Wie das... weiterlesen auf amerika21.de Mexiko

Kuba plant Bildungszentrum zu Ehren Fidel Castros

Havanna. Im Andenken an den 2016 verstorbenen Ex-Präsidenten und Revolutionsführer Fidel Castro schafft Kuba eine Institution zur Bewahrung seines Denkens und Lebenswerkes. Die Bildungseinrichtung mit Sitz in Havanna werde mit neuester Technologie ausgestattet und interaktive Informationen ermöglichen. Der Schwerpunkt werde auf Kinder, Jugendliche und junge Menschen gelegt,... weiterlesen auf amerika21.de Kuba

G20-Gipfel in Argentinien: Uruguay Basis für Operationen der US-Armee

Senat bewilligt temporäre Stationierung ausländischer Truppen. USA schicken 400 Soldaten und Agenten. Zustimmung der Abgeordnetenkammer gilt als sicher Montevideo. Der uruguayische Senat hat am Dienstag das Gesetzesprojekt der Regierung bezüglich der Stationierung von US-Militärs während des G20-Gipfels im Nachbarland Argentinien einstimmig angenommen. Mit den Stimmen der Mehrheit der Mitte-links Regierungskoalition Frente Amplio (Breite Front) wurde auch beschlossen, generell allen G20-Teilnehmerstaaten ein solches Vorhaben... weiterlesen auf amerika21.de Uruguay Argentinien

Brasilien: Ermittlungen im Mordfall Marielle Franco bald auf Bundesebene?

Brasília/Rio de Janeiro. Im Mordfall Marielle Franco und Anderson Gomes könnte bald auf Bundesebene ermittelt werden. Am 6. November hat die Abgeordnetenkammer den Antrag angenommen, der die Übergabe des Falls an die Bundesbehörden fordert. Momentan liegt die Zuständigkeit bei der Polizei des Bundesstaates Rio de Janeiro, deren Einsätze in den Favelas Franco immer wieder... weiterlesen auf amerika21.de Brasilien

Chile: Wegen "Caso Bombas" Verurteilter im Gefängnis erstochen

Santiago. Am 2. November ist der wegen Bombenanschlägen inhaftierte Kevin Garrido in der Haftanstalt Concesionada in Chiles Hauptstadt Santiago ermordet worden. Laut Presseangaben zeigen Videoaufnahmen aus dem Gefängnis wie dieser nach einem Streit von einem Mitgefangenen mit einer langen Stichwaffe mehrfach in den Oberkörper gestochen wurde. Die Staatsanwaltschaft ermittelt... weiterlesen auf amerika21.de Chile

Ecuador: Ex-Präsident Correa beklagt politische Verfolgung

Politiker sieht unrechtmäßige Strafverfolgung von Mitgliedern seiner Regierung. Kritiker bemängeln Anklagen und Urteile trotz mangelhafter Beweislage Quito/Louvain-la-Neuve. Der ehemalige ecuadorianische Präsident Rafael Correa (2007-2017) hat der amtierenden Regierung des südamerikanischen Landes sowie Teilen der Justiz politische Verfolgung von Kritikern vorgeworfen. Der linksgerichtete Politiker sieht sich seit dem Ende seiner Amtszeit selbst einer Vielzahl von Anklagen und Strafverfahren ausgesetzt, sein Vizepräsident... weiterlesen auf amerika21.de Ecuador

In eigener Sache: Software-Upgrade für die amerika21-Webseite

Verbesserung der Funktionalität, mehr Sicherheit für die Daten und besserer Schutz gegen Angriffe Liebe Nutzerinnen und Nutzer von amerika21.de, nach gefühlt zwei Jahren Planung und zuletzt gut einem Jahr intensiver Arbeit können wir Sie informieren, dass das Software-Upgrade für die Webseite über die Bühne gegangen ist. Sie werden auf den ersten Blick keine großen Veränderungen bemerken, da wir das Layout und die Ordnung nicht verändert haben. Die Priorität lag anders. Die neue Version... weiterlesen auf amerika21.de

Die USA sind verantwortlich für die illegale Einwanderung von Lateinamerikanern

Hintergründe zur aktuellen Migrantenkarawane, zur Situation undokumentierter Zuwanderer und den Profiteuren in den USA

Eine Nachricht geht um die Welt: die Migrantenkarawane wächst und rückt auf die USA vor ‒ und sie nimmt auf ihrem Weg neue Gruppen von Menschen auf. Sie sind wegen der in ihren Herkunftsländern bestehenden, vom Neoliberalismus verursachten sozialen und wirtschaftlichen Situation verzweifelt. ... weiterlesen auf amerika21.de.

Hintergrund & Analyse | Lateinamerika | USA | Menschenrechte | Politik

Polizei in Kolumbien geht hart gegen demonstrierende Studenten vor

Bogotá. Bei anhaltenden Studentenprotesten, die sich gegen das Budget für die höhere öffentliche Bildung für das Jahr 2019 und gegen das von der Regierung Iván Duque geplante Finanzierungsgesetz richten, ist es zu Festnahmen und Verletzten gekommen, mehrere Studenten gelten als vermisst. ... weiterlesen auf amerika21.de.

Nachricht | Kolumbien | Politik | Soziale Bewegungen

Bolivarische Allianz will politischen Zusammenhalt stärken

Managua. In Nicaraguas Hauptstadt Managua hat das 17. Ordentliche Treffen des Politischen Rates der Bolivarischen Allianz (Alba) stattgefunden. ... weiterlesen auf amerika21.de.

Nachricht | Lateinamerika | Politik

Streiks für mehr Gelder und Protestwelle gegen Korruption in Paraguay

Forderung nach deutlicher Budgeterhöhung bei der Generalstaatsanwaltschaft und im Gesundheitssektor. Massive Proteste gegen korrupte Beamte und Politiker

Asunción. Während Präsident Mario Abdo Benítez in Europa unterwegs gewesen ist, haben sich die Konflikte in Paraguay weiter zugespitzt. Der im August ins Amt gewählte Benítez wurde Anfang vergangener Woche als erster Präsident Paraguays von Papst Franziskus im Vatikan empfangen. ... weiterlesen auf amerika21.de.

Nachricht | Paraguay | Politik

Venezuela: Protest bei Metro gegen Entlassung und für bessere Arbeitsbedingungen

Caracas. Angestellte der Metro in der venezolanischen Hauptstadt Caracas fordern mit Protesten die sofortige Wiedereinstellung der Gewerkschaftsführerin Deillily Rodríguez und die Umsetzung ihrer Arbeitsrechte.

... weiterlesen auf amerika21.de.

Nachricht | Venezuela | Politik | Soziales

Jahresbericht der Kommission gegen Straflosigkeit in Guatemala vorgestellt

Guatemala-Stadt.In einer gut besuchten Pressekonferenz in den Räumlichkeiten der Generalstaatsanwaltschaft präsentierte die Kommission gegen die Straflosigkeit in Guatemala (CICIG) am Freitag vor zahlreichen Vertretern der Justiz und der Medien ihren 11. Jahresbericht. ... weiterlesen auf amerika21.de.

Nachricht | Guatemala | Menschenrechte | Politik

Brasilien: Jair Bolsonaro gibt Militärführern wichtige Posten in Regierung

Designierter brasilianischer Präsident wird bis Mitte Dezember Kabinett präsentieren. Zwei Generäle sollen harten Kern seiner Führungsmannschaft bilden

Brasília. Militärführer werden eine bedeutende Rolle in Jair Bolsonaros künftiger Regierung spielen. Und bereits jetzt ist klar, dass bei allem Sparzwang im Land die Streitkräfte keinerlei Etatkürzungen fürchten müssen. Das hat der neu gewählte ultrarechte Präsident Jair Bolsonaro diese Woche bestätigt. ... weiterlesen auf amerika21.de.

Nachricht | Brasilien | Militär | Politik

Pages

Subscribe to The Caravan aggregator

Der Kampf von Flüchtlingen braucht Geld!

Die Karawane ist maßgeblich auf Spenden angewiesen. Unsere Organisation besteht überwiegend aus Flüchtlingen, die (wenn überhaupt) nur über sehr geringe finanzielle Mittel verfügen. Aus diesem Grunde haben wir 2008 den „Förderverein Karawane e. V.” gegründet. Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann deswegen auf Wunsch Spendenquittungen ausstellen, so dass sie steuerlich absetzbar sind. Wenn bei der Überweisung die Adresse mit angegeben wird, verschicken wir die Spendenbescheinigung automatisch spätestens am Anfang des Folgejahres.

Kontakt: foerderverein(at)thecaravan.org

Unsere Bankverbindung lautet:
Förderverein Karawane e.V.
Kontonummer
: 40 30 780 800
GLS Gemeinschaftsbank eG
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE28430609674030780800
BIC: GENODEM1GLS

Events

M T W T F S S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Syndicate

Subscribe to Syndicate