No War - No Refugee
No NATO - No Refugee

Country Information

Here you find background information on Guinea, Iran, Kurdistan, Türkei.

You are here

The Voice Forum

Subscribe to The Voice Forum feed
The VOICE Refugee Forum – A Network of Refugee Community Initiatives in Germany: Our goal is aimed to organized under principles of self-organization of refugees and their Communities against the Apartheid in isolation camps and ‘Lager’ and to empower the political Networks and struggles in the camps. The self-determination of the refugees to liberate themselves from institutional racism and discrimination is clearly defined; in order to form a united block against suicidal acts and traumas in Isolation lagers. We demand solidarity and protest against the collective punishments through racist persecution of refugees in Germany. We demand the abolition of the Residence Obligation (Residenzpflicht) and the segregation of refugees in ‘Lager’ and camps and Deportation prisons. We stand for Freedom of movement for all, Stop deportation and all discriminatory laws against refugees. We are united against any form of colonial injustice and social exclusion of refugees and people without rights in Germany. "Main focus is to promote networking and Campaigns for Refugees Community unity and mobilise to represent our own VOICES” Donation: Förderverein The VOICE e.V. Sparkasse Göttingen Kontonummer: 127829 BLZ: 260 500 01 IBAN: DE97 2605 0001 0000 1278 29 BIC: NOLADE21GOE The VOICE Refugee Forum Jena, Schillergässchen 5, 07745 Jena, E-Mail: thevoicerefugeeforum(at)gmx.de , E-mail: the_voice_berlin(at)emdash.org Internet: http://www.thevoiceforum.org
Updated: 8 min 24 sec ago

Einladung zum Silberjubiläum 1994 -2019 25 Jahre “The VOICE” Refugee Forum

Thu, 09/12/2019 - 23:44
Die Kultur der Abschiebung brechen

Einladung zum Silberjubiläum
1994 -2019
25 Jahre “The VOICE” Refugee Forum
3.-6. Oktober 2019
Faulloch/Haus auf der Mauer, Johannisplatz 26, 07743 Jena

Die Kultur der Abschiebung brechen - Abschiebung ist das letzte Glied in der Kette der Slaverei | RefugeeBlackBox-Solidarität (initiiert 2017)

Möchtest du in einer Welt leben, in der wir Flüchtlinge nicht nur auf Nummern ohne Würde reduziert werden? In der nicht Millionen von uns ihr Leben in der Wüste oder im Mittelmeer auf der Suche nach einem besseren Leben riskieren müssen? In der wir nicht in gute und schlechte Flüchtlinge unterteilt werden? In einer Welt, in der Flüchtlinge nicht nur „willkommen“ und Objekt des deutschen und europäischen Wohltätigkeitspaternalismus sind? Möchtest du statt dessen, dass wir die Gestalter unseres eigenen Lebens und unserer Kämpfe in Solidarität miteinander sind?

Möchtest du in einer Welt leben, die das Recht auf Leben, Bewegungsfreiheit und Freiheit von Unterdrückung jedem Menschen in dieser Welt garantiert und nicht nur denjenigen, die aus den privilegierten Ländern kommen? Möchtest du dich mit anderen Flüchtlingen zusammenschließen, um alltäglichen Rassismus, koloniales Unrecht und die Exklusion von Flüchtlinge zu bekämpfen?

Möchtest du effektiv etwas dafür tun, die Gesellschaft in Richtung Gerechtigkeit und Frieden zu verbessern?

Komm zur Feier von 25 Jahren The VOICE Refugee Forum – 25 Jahre selbstorganisierter und autonomer Kampf von Flüchtlingen

- 25 Jahre Kampf gegen Abschiebung, soziale Isolierung, Flüchtlingslager, Kriminalisierung, Residenzpflicht, Polizeibrutalität, Trennung von Familien, politische Gefangene, koloniales Unrecht

- 25 Jahre politischen Einflusses auf die politische Kultur in Deutschland

- 25 Jahre Selbstorganisation, Solidarität, Flüchtlingsautonomie, Communitystruktur, Aktivismus, Veranstaltungen, Camps, Manifestationen, Proteste und Kampf für Bewegungsfreiheit

- Viele, viele Jahre gemeinsamen Kampfes mit der Karawane der Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen

- Die Schaffung der RefugeeBlackBox als das Erbe des Kampfes von The VOICE Refugee Forum und der Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen

Jede verhinderte Abschiebung zieht die Maske herunter, die das menschliche Gesicht verdeckt! Der Kampf gegen Abschiebung stand immer im Zentrum des politischen Aktivismus von The VOICE. Gegen Abschiebungen zu kämpfen heißt gegen Nationalismus zu kämpfen, gegen weiße Vormachtstellung und koloniales Unrecht!

Es wird geben:
- Präsentationen und Rückblicke, Reflexionen und Zeugenberichte über die Geschichte der Flüchtlingskämpfe von The VOICE
- Diskussionen, Workshops, Filme, Installationen
- Austausch und Dokumentationen zur aktuellen Situation von Flüchtlingen
- Parade, Gyration-Performance mit Rap, Hip-Hop und einer RefugeeBlackBox-Installation
- Essen
- Live-Musik und Party mit Marap (Hamburg) und Jamal Kamano aka. Konta (Berlin)

Bitte informiert uns über eure Teilnahme, so dass wir Schlafplätze organisieren können!

Wir brauchen DEINE Unterstützung! Spendet für den Erfolg unserer Feier in der Kontinuität unseres Kampfes!

Spendenkonto: Förderverein The VOICE e.V.; IBAN: DE97 2605 0001 0000 1278 29, BIC: NOLADE21GOE, Code: 25.VOICE

Weitere Informationen: The VOICE Refugee Forum, Schillergässchen 5
07745 Jena, Telefon und WhatsApp: 0176 24568988, thevoiceforum@gmx.de, thevoiceforum.org,

Lutte pour la liberté et la justice des réfugiés - Invitation au jubilé d'argent 1994 -2019

Thu, 09/12/2019 - 02:09
25 ans d'existence du Forum des Réfugiés

Jubilé d'argent 1994 -2019
25 ans d'existence du Forum des Réfugiés "The VOICE"

Luttez pour la liberté des réfugiés et la justice

3.-6. Octobre 2019 | Faulloch/Haus auf der Mauer, Johannisplatz 26, 07743 Iéna

Invitation au jubilé d'argent
English Link: http://thevoiceforum.org...Continue Reading

Briser la culture de la déportation - La déportation est le dernier maillon de la chaîne esclavagiste | RefugeeBlackBox - Solidarité (Initié en 2017)

Voulez-vous vivre dans un monde où nous, réfugiés et migrants, ne sommes pas réduits à des nombres sans dignité ? Où des millions d'entre nous n'ont pas à risquer leur vie dans le désert ou la mer Méditerranée pour chercher une vie meilleure ? Où nous ne sommes pas divisés en bons et mauvais ? Dans un monde où les réfugiés ne sont pas seulement " accueillis " et traités comme des objets par les réseaux caritatifs et paternalistes allemands et européens ? Voulez-vous que nous soyons les concepteurs de nos propres vies et luttes en solidarité les uns avec les autres ?

Voulez-vous vivre dans un monde qui garantisse le droit à la liberté de circulation à tous les habitants de ce monde et pas seulement à ceux des pays privilégiés, sans crainte d'oppression et de persécution ? Voulez-vous vous unir à d'autres par solidarité pour lutter contre le racisme quotidien, l'injustice coloniale de la déportation et l'exclusion des réfugiés ?

Voulez-vous faire quelque chose pour améliorer efficacement la société vers la paix et la justice ?

Venez au VOICE Refugee Forum célébrer 25 ans d'auto-organisation de luttes autonomes de réfugiés !

* 25 ans de lutte contre : la déportation, l'isolement social, l'isolement social, la blonde réfugiée, la criminalisation, le flirt résidentiel, la brutalité policière, la séparation familiale, les prisonniers politiques et l'injustice coloniale.

* 25 ans d'impact sur la culture politique en Allemagne

* 25 ans d'auto-organisation, de solidarité, d'autonomie des réfugiés, d'organisation structurelle communautaire, d'activisme, d'événements, de camps, de manifestations, de protestations et de lutte pour la liberté de mouvement.

* Beaucoup, beaucoup d'années de lutte commune avec la Caravane pour les Droits des Réfugiés et des Migrants

* La création du RefugeeBlackBox comme héritage de la lutte du VOICE Refugee Forum et de la Caravane pour les droits des réfugiés et des migrants.

Chaque arrêt de déportation tire vers le bas le masque qui recouvre le visage humain !
La lutte contre la déportation a toujours été au centre de l'activisme politique de The VOICE. Lutter contre la déportation, c'est lutter contre le nationalisme, la suprématie blanche et l'injustice raciste coloniale !

Il y aura

- Présentation et Revue, réflexion et témoignage sur l'histoire de La VOIX - et les luttes des réfugiés

- Discussion, ateliers, films, installations

- Échange et documentation sur la situation actuelle des réfugiés

- Parade, performance de giration avec rap et hip-hop, installation RefugeeBlackBox

- Nourriture

- Musique live et fête avec Marap (Hambourg) et Jamal Kamano alias Konta (Berlin)

Veuillez nous informer de votre participation afin que nous puissions arranger des places pour dormir !

Nous avons besoin de VOTRE soutien !!!!!
Faites un don pour le succès de notre célébration et la continuité de notre lutte!

Dons à : Förderverein The VOICE e.V.. ;

IBAN : DE97 2605 0001 0001 0000 1278 29, BIC : NOLADE21GOE, Code : 25.VOIX

Plus d'informations : The VOICE Refugee Forum, Schillergässchen 507745 Jena | Téléphone et Whatsapp : 0176 2456868988 |Email : thevoiceforum@gmx.de |Page d'accueil : www.thevoiceforum.org| Refugee Black Box - Break the Deportation DNA Chain

Photo : #Lutte pour la liberté et la justice des réfugiés

Traduit avec www.DeepL.com/Translator

Donation Call for 25 Years  Anniversary of “The VOICE” Refugee Forum 

Thu, 09/12/2019 - 00:18
Call for donation 25 yrs

Invitation to the Silver Jubilee 1994 -2019 | 25 Years Anniversary of “The VOICE” Refugee Forum
http://thevoiceforum.org/node/4649

Call for donation

25 Years  Anniversary of “The VOICE” Refugee Forum 1994 - 2019
 
3.-6. Oktober 2019 | Faulloch/Haus auf der Mauer, Johannisplatz 26, 07743 Jena


Breaking the Culture of Deportation -  Deportation is the last ring of the slavery chain | RefugeeBlackBox - Solidarity (Initiated in 2017)

We need YOUR support!!!
 
Donate for the success of our celebration and the continuity of our struggle!
25 years of The VOICE – the Original!!!
Make the History of The VOICE YOURS! 


Donation to:
Förderverein The VOICE e.V.;
IBAN: DE97 2605 0001 0000 1278 29, BIC: NOLADE21GOE,
Keyword: 25.VOICE


More information: The VOICE Refugee Forum, Schillergässchen 507745 Jena
Telephone and Whatsapp: 0176 24568988 | Email: thevoiceforum@gmx.de |
Homepage: www.thevoiceforum.org| www.facebook.com/RefugeeBlackBox/

Breaking the Culture of Deportation -  Deportation is the last ring of the slavery chain | RefugeeBlackBox - Solidarity (Initiated in 2017)

Do you want to live in a world where we refugees and migrants are not reduced to numbers without dignity? Where millions of us do not have to risk our lives in the desert or the Mediterranean Sea to seek a better life? Where we are not divided into bad and good ones? In a world where refugees are not only „welcome“ and treated as objects by German and European charity and paternalistic Networks? Do you want us to be the designers of our own lives and struggles in solidarity with each other? 

Do you want to live in a world that guarantees the right to freedom of movement to everybody in this world and not only those of privileged countries, without fear of oppression and persecution? Do you want to unite with others in solidarity to fight everyday racism, the colonial injustice of deportation and exclusion of refugees?

Do you want to effectively do something to improve society towards peace and justice?

Then….

Support The VOICE Refugee Forum celebration of 25 years of self-organized autonomous refugee struggle!

- 25 years of the VOICE is:
- 25 years of struggle against: deportation, social isolation, refugee lager, criminalization, residenzpflicht - restriction of refugee movement, police brutality, family separation, political prisoners and colonial injustice
- 25 years of impact on the political culture in Germany
- 25 years of self-organization, solidarity, refugee autonomy, community structural organization, activism, events, camps, manifestations, protest and fight for freedom of movement
-Many, many years of common struggle with the Caravan for the Rights of Refugees and Migrants
-The creation of the RefugeeBlackBox as the heritage of the struggle of The VOICE Refugee Forum and the Caravan for the Rights of Refugees and Migrants
 
Each Deportation stop pulls down the mask that covers the human face!
The fight against deportation had always been in the center of The VOICE‘s political activism. Fighting deportation means fighting against nationalism, white supremacy and colonial racist injustice!

Invitation to the Silver Jubilee 1994 -2019 | 25 Years Anniversary of “The VOICE” Refugee Forum

Wed, 09/11/2019 - 20:28
Fight For Refugee Freedom And Justice

Foto: Fight For Refugee Freedom And Justice
https://www.facebook.com/RefugeeBlackBox/photos/a.401557343516336/968404...

Invitation to the Silver Jubilee 1994 -2019 | 25 Years Anniversary of “The VOICE” Refugee Forum

3.-6. Oktober 2019 | Faulloch/Haus auf der Mauer, Johannisplatz 26, 07743 Jena

Breaking the Culture of Deportation - Deportation is the last ring of the slavery chain | RefugeeBlackBox - Solidarity (Initiated in 2017)

Do you want to live in a world where we refugees and migrants are not reduced to numbers without dignity? Where millions of us do not have to risk our lives in the desert or the Mediterranean Sea to seek a better life? Where we are not divided into bad and good ones? In a world where refugees are not only „welcome“ and treated as objects by German and European charity and paternalistic Networks? Do you want us to be the designers of our own lives and struggles in solidarity with each other?

Do you want to live in a world that guarantees the right to freedom of movement to everybody in this world and not only those of privileged countries, without fear of oppression and persecution? Do you want to unite with others in solidarity to fight everyday racism, the colonial injustice of deportation and exclusion of refugees?

Do you want to effectively do something to improve society towards peace and justice?

Come to The VOICE Refugee Forum celebration of 25 years of self-organization of autonomous refugee struggles!

- 25 years of struggle against: deportation, social isolation, refugee lager, criminalization, residenzpflicht - restriction of refugee movement, police brutality, family separation, political prisoners and colonial injustice
- 25 years of impact on the political culture in Germany
- 25 years of self-organization, solidarity, refugee autonomy, community structural organization, activism, events, camps, manifestations, protest and fight for freedom of movement
- Many, many years of common struggle with the Caravan for the Rights of Refugees and Migrants
- The creation of the RefugeeBlackBox as the heritage of the struggle of The VOICE Refugee Forum and the Caravan for the Rights of Refugees and Migrants

Each Deportation stop pulls down the mask that covers the human face! The fight against deportation had always been in the center of The VOICE‘s political activism. Fighting deportation means fighting against nationalism, white supremacy and colonial racist injustice!

There will be

- Presentation and Review, reflection and testimony on the history of The VOICE - and the refugee struggles
- Discussion, workshops, films, installations
- Exchange and documentation of the present situation of refugees
- Parade, gyration performance with rap and hip-hop, RefugeeBlackBox installation
- Food
- Live music and party with Marap (Hamburg) and Jamal Kamano aka. Konta (Berlin)

Please inform us about your participation so that we can arrange sleeping places!

We need YOUR support!!!

For the success of our celebration and the continuity of our struggle!


Donation to: Förderverein The VOICE e.V.;
IBAN: DE97 2605 0001 0000 1278 29, BIC: NOLADE21GOE, Code: 25.VOICE



More information: The VOICE Refugee Forum, Schillergässchen 507745 Jena
Telephone and Whatsapp: 0176 24568988 | Email: thevoiceforum@gmx.de |Homepage: www.thevoiceforum.org| www.facebook.com/RefugeeBlackBox/

Spenden Sie jetzt: Wer das Silberjubiläum finanziell unterstützen möchte

Mon, 09/09/2019 - 12:44
Spenden Sie jetzt

Spenden Sie jetzt:

Vom 03.-06.10.2019 wird in Jena die Feier von 25 Jahren The VOICE stattfinden: Die Kraft der Solidarität der RefugeeBlackBox zurückerobern!

Wer das Silberjubiläum finanziell unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende auf das folgende Konto tun:

Förderverein The VOICE e.V.
IBAN: DE97 2605 0001 0000 1278 29
BIC: NOLADE21GOE ( Code "25. TheVOICE" )

Bitte unterstützen Sie die Verbreitung dieses Aufrufs in Solidarität gegen Abschiebung. https://www.facebook.com/RefugeeBlackBox/

55. Edition: Tune in to THE VOICES with Mbolo Yufanyi, and Co. / 55. Ausgabe: Schaltet ein auf THE VOICES mit Mbolo Yufanyi, and Co.

Fri, 09/06/2019 - 12:50

Photo: Die Karawane Wuppertal.
55. Edition: Tune in to THE VOICES with Mbolo Yufanyi, and Co.
55. Ausgabe: Schaltet ein auf THE VOICES mit Mbolo Yufanyi, and Co.
Zeit/Zeit: 18pm/um 18:00 Uhr
On Reboot FM 88,4 MHz in Berlin & 90,7 MHz in Potsdam.
Beim Reboot FM 88,4 MHz in Berlin & 90,7 MHz in Potsdam.
Saturday 7th September 2019/ Samstag 07. Sept. 2019
Time/Zeit: 6pm/um 18:00 Uhr

In unserer 55. Ausgabe von The VOICES werden wir über die Vorbereitungstreffen zum Silberjubiläum von "The VOICE Refugee Forum" vom 6. bis 8. September 2019
Zeit: Freitag, 6.9.19, 18.00 Uhr bis Sonntag, 8.9.19, 14.00 Uhr
2019 in 99880 Waltershausen/Thueringen, August-Bebel-Straße 4
Vom 03.-06.10.2019 wird in Jena die Feier von 25 Jahren The VOICE stattfinden: Die Kraft der Solidarität der RefugeeBlackBox zurückerobern! sprechen. / In our 55th edition of The VOICES we will talk about the preparation meetings for the silver Jubilee of "The VOICE Refugee Forum" from 6th to 8th September 2019.
Time: Friday, 6.9.19, 18.00 h to Sunday, 8.9.19, 14.00 h
2019 in 99880 Waltershausen/Thuringia, August-Bebel-Straße 4
From 03.-06.10.2019 the celebration of 25 years of The VOICE will take place in Jena: Take back the power of solidarity with the RefugeeBlackBox!
http://thevoiceforum.org/node/4645
Auch
Die Karawane Flüchtlingsfrauen*festival 2019, vom 20.09. – 22.09.2019 in Hamburg. Programm der Konferenz Gemeinsam gegen Isolation! Für ein solidarisches Leben in Freiheit und Selbstbestimmung! Organisatorisches/ The Caravan of Refugee Women*festival 2019, from 20.09. - 22.09.2019 in Hamburg. Programme of the conference "Unite Against Isolation! For a life of solidarity in freedom and self-determination! Organizational matters http://thevoiceforum.org/node/4644

TOPICS OF THE PROGRAM/Themen des Programs:
Vorbereitungstreffen zum Silberjubiläum von "The VOICE Refugee Forum" vom 6. bis 8. September 2019
Zeit: Freitag, 6.9.19, 18.00 Uhr bis Sonntag, 8.9.19, 14.00 Uhr /Preparation meetings for the silver Jubilee of "The VOICE Refugee Forum" from 6th to 8th September 2019.
Time: Friday, 6.9.19, 18.00 h to Sunday, 8.9.19, 14.00 h in 99880 Waltershausen/Thuringia, August-Bebel-Straße 4

And/Und
Die Karawane Flüchtlingsfrauen*festival 2019, vom 20.09. – 22.09.2019 in Hamburg. Programm der Konferenz Gemeinsam gegen Isolation! Für ein solidarisches Leben in Freiheit und Selbstbestimmung! Organisatorisches/ The Caravan of Refugee Women*festival 2019, from 20.09. - 22.09.2019 in Hamburg. Programme of the conference "Unite Against Isolation! For a life of solidarity in freedom and self-determination! Organizational matters

Gäste im Studio: /Guests in the Studio:

• - Aktivisten des VOICE Flüchtlingsforums und der Flüchtlingsgemeinschaften werden nach 25 Jahren Widerstand ihre Visionen vom Kampf vorstellen. /Activists of the VOICE Refugee Forum and the Refugee Communities will present their visions of struggle after 25 years of resistance.
• - Einige Organisatoren und Teilnehmerinnen des kommenden Caravan Refugee Women Festivals werden ihre Perspektiven im Kampf der Frauen gegen Ungleichheit und Ungerechtigkeiten vorstellen. /Some organisers and participants of the upcoming Caravan Refugee Women festival will present their perspectives in the of the women’s fight against inequality and injustices

Wenn Ihr die letzte Sendung verpasst habt, klickt hier oder auf den unten stehenden Link, um sie anzuhören / If you missed the last show, click here or the link below to listen.
https://www.mixcloud.com/rebootfm/the-voices-54-2019-08-10/

Programm unterstützt von PEACE Int. /Program supported by PEACE Int. (Peer Exchange of African Communities for Empowerment). www.peace-int.org

جلسه مشهورتی از طرف صدای مهاجر ( The VICE Refugee)

Tue, 09/03/2019 - 04:50
جلسه مشهورتی از طرف صدای مهاجر ( The VICE Refugee)

جلسه مشهورتی از طرف صدای مهاجر ( The VICE Refugee) زمان: روز جمعه تاریخ 06.09.2019 از ساعت 18:00 الی 14:00 روز یکشنبه تاریخ 08.09.2019 مکان: August-Bebel-Straße 4, 99880 Waltershausen/Thueringen لطفا خود به وقت معین به ثبت نام نمایند و یا ما را به اسرع وقت اطلاع دهید!
تجلیل از 25 مین سالروز صدای مهارجر(The VICE Refugee) ، اتحاد و همسبتگی با BlackBox در شهر یناه Jena به تاریخ 03.10.2019
در این روز نهادهای جامعه مهاجرین درمورد اتحاد،همبستگی مهاحرین و پناهندگان بحث و تبادل نظر میکنند وهمچنین ما میخواهیم روی مشکلات و چالش های مهاجرین بطور مثال اخراج مهاجرین به کشور های نامن، استادگی در برابر نژاد پرستان از جمله مسایل های مهم است این برنامه خواهد بود. از فعالین ضد اخراج اجباری ها هم دعوت میکنیم با ما یکجا شوند. برنامه ما شامل کنسرت با موسیقی زنده با هنرمندان رپ برگذارمیگردد.
ENGLISH
Preparatory meeting on the Silver Jubilee of The VOICE Refugee Forum from 6th to 8th September 2019, August-Bebel-Straße 4, 99880 Waltershausen/Thueringen

Time: From 6 pm on Friday, 06.09.2019 till 2 pm on Sunday, 08.09.2019

On 03.-06.10.2019 the celebration of 25 years of "The VOICE" will take place in Jena: Reclaiming the power of the Refugee BlackBox solidarity!

In this refugee and migrants community meeting on the RefugeeBlackBox revolutionary solidarity, we will focus on the struggle against deportation of activists and against the European racist colonialism. Anti-deportation-activists are also invited!

There will be a community installation arena and RBB gyration performance, as well as live performance concerts with hip-hop and rap musicians like Jamal Kamano, aka. Konta (Berlin) and Marap Music (Hamburg)

Come to the preparatory meeting which will take place from Friday, 6th September till Sunday, 8th of September 2019, August-Bebel-Strasse 4, 99880 Waltershausen/Thueringen.

Please confirm your participation as soon as possible

Refugee Blackbox-Solidarity

Waltershausen/Thuer | Deut | Eng | Frz | Vorbereitungstreffen zum Silberjubiläum von "The VOICE Refugee Forum" vom 6. bis 8. September 2019

Fri, 08/30/2019 - 12:29
Die Kraft der Solidarität der RefugeeBlackBox zurückerobern!

Bitte unterstützen Sie die Verbreitung dieses Aufrufs in Solidarität gegen Abschiebung.
Please support to spread this call in solidarity against deportation.
Merci de soutenir la diffusion de cet appel en solidarité contre l'expulsion.
https://www.facebook.com/RefugeeBlackBox/

Deut | English | Frz: Vorbereitungstreffen zum Silberjubiläum von "The VOICE Refugee Forum" vom 6. bis 8. September 2019

Zeit: Freitag, 6.9.19, 18.00 Uhr bis Sonntag, 8.9.19, 14.00 Uhr

2019 in 99880 Waltershausen/Thueringen, August-Bebel-Straße 4

Vom 03.-06.10.2019 wird in Jena die Feier von 25 Jahren The VOICE stattfinden: Die Kraft der Solidarität der RefugeeBlackBox zurückerobern!

In diesem Flüchtlings- und MigrantInnencommunitytreffen der revolutionären Solidarität der RefugeeBlackBox wird der Kampf gegen die Abschiebung von AktivistInnen und gegen den rassistischen Kolonialismus Europas im Mittelpunkt stehen. Anti-AbschiebungsaktivistInnen sind ebenfalls eingeladen.

Es wird eine Community-Installation-Arena geben sowie eine RefugeeBlackBox-Gyration-Performance, zudem werden Live-Konzerte stattfinden mit Hiphop- und Rapmusikern wie Jamal Kamano, aka. Konta (Berlin) und Marap (Hamburg).

Kommt zum Vorbereitungstreffen, das von Freitag, dem 6. September 2019 bis Sonntag, den 8. September 2019 in 99880 Waltershausen/Thueringen, August-Bebel-Straße 4, stattfinden wird. Bitte sagt eure Teilnahme baldmöglichst zu!

.....

ENGLISH

Preparatory meeting on the Silver Jubilee of The VOICE Refugee Forum from 6th to 8th September 2019, August-Bebel-Straße 4, 99880 Waltershausen/Thueringen

Time: From 6pm on Friday, 06.09.2019 till
2pm on Sunday, 08.09.2019

On 03.-06.10.2019 the celebration of 25 years of "The VOICE" will take place in Jena: Reclaiming the power of the Refugee BlackBox solidarity!

In this refugees and migrants community meeting on the RefugeeBlackBox revolutionary solidarity we will focus on the struggle against deportation of activists and against the European racist colonialism. Anti-deportation-activists are also invited!

There will be a community installation arena and RBB gyration performance, as well as live performance concerts with hiphop and rap musicians like Jamal Kamano, aka. Konta (Berlin) and Marap Music (Hamburg)

Come to the preparatory meeting which will take place from Friday, 6th September till Sunday, 8th of September 2019, August-Bebel-Strasse 4, 99880 Waltershausen/Thueringen. Please confirm your participation as soon as possible!

+++++

FRZ

Réunion préparatoire sur le jubilé d'argent du Forum des réfugiés VOICE du 6 au 8 septembre 2019, August-Bebel-Straße 4, 99880 Waltershausen/Thueringen

Le temps : Du vendredi 06.09.2019 à 18 heures jusqu'au 14h00 le dimanche 08.09.2019

Le 03.-06.10.2019 la célébration des 25 ans de "The VOICE" aura lieu à Iéna : Récupérer le pouvoir de la solidarité des réfugiés BlackBox !

Dans cette rencontre de la communauté des réfugiés et des migrants sur la solidarité révolutionnaire RefugeeBlackBox, nous nous concentrerons sur la lutte contre la déportation des militants et contre le colonialisme raciste européen.
Les militants anti-déportation sont également invités !

Il y aura une arène d'installation communautaire et un spectacle de gyration RBB, ainsi que des concerts en direct avec des musiciens de hip-hop et de rap comme Jamal Kamano, alias Konta (Berlin) et Marap (Hambourg).

Venez à la réunion préparatoire qui aura lieu du vendredi 6 septembre au dimanche 8 septembre 2019, August-Bebel-Strasse 4, 99880 Waltershausen/Thueringen. Veuillez confirmer votre participation le plus tôt possible !

Karawane Flüchtlingsfrauen*festival 2019 20.09. – 22.09.2019 in Hamburg

Tue, 08/27/2019 - 10:16
Karawane Flüchtlingsfrauen*festival 2019

VIDEO: https://www.youtube.com/watch?v=ddpvojA2Y00&feature=youtu.be

Karawane Flüchtlingsfrauen*festival 2019
20.09. – 22.09.2019
in Hamburg

Programm der Konferenz

Gemeinsam gegen Isolation!

Für ein solidarisches Leben in Freiheit und Selbstbestimmung!

Organisatorisches

PDF downloads:

Deutsch: Flüchtlingsfrauen*festival vom 20.09. - 22.09.2019 in Hamburg - Aufruf
English: The refugeewomen*festival from 20th to the 22nd of September in Hamburg - call
Farsi: جشنواره زنان پناهجو ٢٠١٩
Français: Le festival des femmes réfugiées 2019
Türkçe çağrı: Mülteci Kadın* Festivali 2019

Liebe Freund*innen und Schwestern*,

vor fünf Jahren fand die zweite Konferenz der KARAWANE-Flüchtlingsfrauen*bewegung statt. Vor fünf Jahren sind wir zusammengekommen, um uns auszutauschen und Kraft zu schöpfen. Kraft, die wir für die täglichen Kämpfe gegen Abschiebung, Isolation, Trennung und rassistische Übergriffe brauchen. Weiterhin gehören Krieg und Vertreibung zu unserem Alltag. Wieder werden Menschen in Deutschland gejagt, Flüchtlingslager angegriffen. Viele unserer Freund*innen werden abgeschoben in eine ungewisse Zukunft voller Gefahren. Viele von uns sterben im Mittelmeer auf dem Weg nach Europa. Einige haben die Flucht geschafft, müssen aber in Griechenland oder in Italien in überfüllten Lagern, auf den Straßen oder in der „Illegalität“ überleben.

Wir denken an alle, die auf ihrer Flucht über das Mittelmeer, in der Wüste oder in Lagern gestorben sind. Wir denken an alle, die um ihr Leben fürchten müssen in Libyen, Jordanien, Marokko oder der Türkei. Wir denken an alle, die in der Wüste in Niger oder Mali ihren Körper verkaufen müssen und die schlimme Gewalt erleben. Wir denken an unsere Kinder, unsere Partner*innen und Verwandten, die immer noch den Bomben, der Gewalt, dem Hunger, den Gefängnissen oder der Perspektivlosigkeit in den großen Lagern und Containern ausgesetzt sind.

Wir kämpfen mittlerweile gegen eine noch aggressivere Asyl- und Ausländer*innenpolitik in Deutschland und Europa, die uns ständig kriminalisiert, terrorisiert, unsere Familien trennt und abschiebt. Wir kämpfen jeden Tag in den neu eingerichteten Lagern und Containern, damit wir die notwendige medizinische Versorgung bekommen oder unsere Kinder zur Schule gehen können. Wir kämpfen gegen die Isolation. Die Welt scheint aggressiver, unmenschlicher oder unsicherer geworden zu sein.

Vielleicht auch, weil wir den Zusammenhalt untereinander verloren haben, weil unsere Gemeinschaften schwächer geworden sind. All die Kriege und Konflikte sind nicht spurlos an uns vorbei-gegangen. Hass wurde zwischen uns gesät und wir wurden gegeneinander gehetzt.

Es reicht! Denn angegriffen und bedroht sind wir alle. Uns wurde das Recht auf Leben genommen. Wir aber, wir leben noch und können für uns und unsere Familien kämpfen.

Wir können einander die Kraft geben, die wir tagtäglich für das Überleben brauchen. Diese Kraft ist die Solidarität. Diese entsteht, wenn wir uns sehen, begegnen, miteinander sprechen und unsere Seelen berühren. Sie entsteht, wenn wir gemeinsam für jede einzelne eintreten und gleichzeitig unsere Rechte verteidigen. Wir kommen aus den unterschiedlichen Orten dieser Erde. Wir haben unterschiedliche Erfahrungen, sprechen tausend Sprachen und bringen die Stärken aller Kulturen und Farben mit. Gemeinsam können wir eine Welt ohne Ausbeutung, Kriege und Hunger nicht nur träumen, sondern auch leben! Unsere Waffen sind unsere Gesänge und Lieder, unsere Poesie und Tänze, unsere Geschichten und unsere Vorbilder. Daher laden wir euch ein zu unserem Flüchtlings-frauen*festival, damit wir gemeinsam ein Wochenende in Solidarität mit viel Musik und Diskussionen verbringen. Lasst uns als Frauen* zusammen tanzen, singen, kämpfen und Kraft schöpfen für die Zukunft.

Wir wollen uns treffen. Wir wollen uns austauschen. Wir wollen feiern.

Wir wollen über unsere Fluchtgründe reden.

Wir wollen über unsere Probleme reden, wenn wir unsere Kinder zu uns holen möchten.

# # #Programm (vorläufig) # # #

Freitag, 20. September 2019
18.00 Uhr: Ankunft
20.00 Uhr: Frauen*-Demonstration zum Thema „Abschiebung, Lager, Krieg und Rassismus“
Samstag, 21. September 2019
vormittag: Gesprächsrunde über Rassismus, Gewalt an Frauen, Familienzusammenführung, Abschiebung
nachmittag: Arbeit in Diskussions- und Kreativ-Workshops
abends: gemeinsames Fest mit Musik und Tanz
Sonntag, 22. September 2019
Vorstellung der Ergebnisse der Workshops
Wie stärken wir unsere Frauen*kämpfe und unsere Vernetzung?
14.00 Uhr: Ende

# # #Organisatorisches # # #

Das KARAWANE Flüchtlingsfrauen*festival wird von uns selbst organisiert. Das Festival richtet sich in erster Linie an uns Flüchtlingsfrauen* und Migrant*innen. Es geht auf dem Festival um unsere Interessen und unseren Austausch. Das Festival ist offen für alle Frauen*, die an dem Thema interessiert sind und gerne als Zuhörer*innen teilnehmen möchten.

Schlafplätze:
Wir bieten euch einfache Schlafplätze an. Es gibt keine Hotelunterbringung.

Essen:
Wie bei den vergangenen Frauen*konferenzen unterstützen uns auch dieses Jahr Männer* aus der KARAWANE und von anderen Organisationen bei der Essenszubereitung und Kinderbetreuung.

Kinderbetreuung:
Es wird eine Kinderbetreuung geben.

Anreise:
Bitte reist nur mit „Quer-durch's-Land-Tickets“ an. Wir haben Spenden, die wir für die Erstattung dieser Fahrtkosten nutzen können. Wir können keine anderen Tickets bezahlen. Wir bitten um Verständnis, dass wir vorrangig die Tickets der Freund*innen und Schwestern* aus den Flüchtlingslagern bezahlen.

Anmeldung:
Bitte meldet euch unter folgender E-Mail-Adresse an: hamburg@thecaravan.org
Bitte schreibt, wie viele Kinder ihr mitbringt und welche Übersetzung ihr benötigt.

Festival-Adresse:
GWA St. Pauli e. V./Kölibri, Hein-Köllisch-Platz 12, 20359 Hamburg (Nähe S- Bahn Reeperbahn)

Your Silence is Killing - Stop the deportation and Defend the RefugeeBlackBox

Fri, 08/23/2019 - 00:47

Eng | Deut: Your Silence is Killing - Stop the deportation and Defend the RefugeeBlackBox

Break the Deportation DNA Chain: "Refugee Black Box – The irrepressible voice and power of the afflicted" - Beyond the Court rooms!
Info: http://thevoiceforum.org/node/4308/

The VOICE Refugee Forum and The RefugeeBlackBox - Upcoming events

Latest protest in Thüringen:
Refugee Black Box Solidarity Act in Gotha.
Stop Deportation Protest 10.08.2019.
http://thevoiceforum.org/node/4640
Next:

On the move again:
RBB - RefugeeBlackBox will be presented in Dresden on Saturday, 24.08.2019.

The refugee black box solidarity community installation in Waltershausen, 06.- 08.09.2019.

25th Anniversary of The VOICE Refugee Forum in October 03.-07.10.2019 in Jena.

October/November 2019: Protest against the planned deportation of 30.000 Nigerian at the Nigerian Embassy in Berlin

The RBB is a mirror and the political architecture of our resistance in solidarity against deportation and colonial injustice.

RBB is a safe home of grassroots solidarity of all oppressed in refuge.

Make a home box from the RefugeeBlackBox against deportation and the injustice on refugees.

More information:

06.-08.09.2019 in Waltershausen/Gotha.

There will be RefugeeBlackBox workshops and meetings on:
- Community installations and networking.
- Empowering direct support for refugee victims and activists under deportation threats in Germany.

03.-07.10.2019: The VOICE is 25yrs.

Reclaiming the power of the Refugee BlackBox Solidarity.

Refugees and migrants Community Meeting.

25years of The VOICE Refugee Forum - Community Installation Arena and RBB Gyration Performance.
Live Performance and concert with Jamal Crew: http://www.kontasound.de of the RefugeeBlackBox activism Berlin.

October/November 2019: We will be having an installation in protest against the planned deportation of 30.000 Nigerian at the Nigerian Embassy in Berlin on Tag X end of October/November 2019.

NEWS:
RBB Press in Gotha, 10.08.2019 | Refugee Black Box Solidarity statements
http://thevoiceforum.org/node/4640

We need the Support of the Communities and Anti-deportation activists are invited !

In Solidarity, we remain.
Osaren.

********************

Euer Schweigen tötet - stoppt Abschiebung und verteidigt die RefugeeBlackBox!

Your Silence is Killing - Stop the deportation and Defend the RefugeeBlackBox

The VOICE Refugee Forum and The RefugeeBlackBox - nächste Veranstaltungen

Break the Deportation DNA Chain: "Refugee Black Box – die ununterdrückbare Stimme und Kraft der Gequälten"- Jenseits der Gerichtssäle!
http://thevoiceforum.org/node/4313

Jüngster Protest in Thüringen: RefugeeBlackBox Solidaritätsakt in Gotha: Stopp Deportation Protest am 10.08.2019
http://thevoiceforum.org/node/4640

On the move again! Die RefugeeBlackBox präsentiert sich am Samstag, den 24.08.2019 in Dresden.

RefugeeBlackBox Community-Solidaritätsinstallationen in Waltershausen, 06.- 08.09.2019.

25. Jubiliäum von The VOICE Refugee Forum, 03.-07.10.2019 in Jena.

Die RBB ist ein Spiegel und die politische Architektur unseres Widerstandes in der Solidarität gegen Deportation und koloniale Ungerechtigkeit. Die RBB ist ein sicheres Zuhause der Grasswurzelsolidarität für alle Unterdrückten auf der Flucht. Baut aus eurer RefugeeBlackBox eine Zuhause-Box gegen Abschiebung und die Ungerechtigkeit gegenüber Flüchtlingen.

Mehr Informationen:

06.-08.09.2019 in Waltershausen/Gotha. Es wird BlackBox Workshops und Treffen für Flüchtlinge geben zu den Themen:

-Community-Installationen und Netzwerkarbeit.
-Stärkung der direkten Unterstützung von Flüchtlingsopfern und Aktivisten unter Abschiebedrohungen in Deutschland.

03.-07.10. 2019: The VOICE ist 25 Jahre alt: Die Macht der RefugeeBlackBox - Solidarität zurückgewinnen.

Communitytreffen für Flüchtlinge und Migranten. 25 Jahre The VOICE Refugee Forum - Community-Installation Arena und RBB Gyration Performance.

Live-Auftritt und Konzert mit Jamal Crew: http://www.kontasound.de des RefugeeBlackbox-Aktivismus Berlin. .....

Aus Protest gegen die geplante Abschiebung von 30.000 Nigerianern werden wir in der nigerianischen Botschaft in Berlin am Tag X Ende Oktober/November 2019 eine Installation haben.

NACHRICHTEN: RBB Presse in Gotha, 10.08.2019 | RefugeeBlackBox Solidaritätserklärungen http://thevoiceforum.org/node/4640

Wir brauchen die Unterstützung der Community und von Anti-Abschiebungs-Aktivistinnen sind eingeladen!

Wir verbleiben in Solidarität

Osaren Igbinoba

TLZ press Gotha: Kundgebung gegen das abschieben

Thu, 08/15/2019 - 15:07
Nigerianer befürchten Folter

TLZ press Gotha:
Kundgebung gegen das abschieben

GOTHA: Nigerianer befürchten Folter

Zu einer Protestkundgebung fanden sich am Samstag von 10 Uhr an bis in die Nachmittagsstunden betroffene Asylbewerber und Unterstützer vom „The Voice Refugee Forum“ auf dem Vorplatz des Gothaer Hauptbahnhofes zusammen. „Stoppt den Abschiebeterror! Die Isolation durchbrechen“ lautete das Motto der Veranstaltung. Ursprünglich war auch ein Demonstrationszug in die Gothaer Innenstadt vorgesehen. Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl verzichteten die Organisatoren jedoch darauf.

Der Protest richtete sich primär dagegen, dass die Abschiebung von rund 30.000 in der Bundesrepublik lebenden Nigerianern betrieben werde. Kundgebungsteilnehmer wie Nwököcha Casmir befürchten, in Nigeria sofort verhaftet zu werden. In dem afrikanischen Land gebe es Konflikte um Boden mit einem Nomanden-Volk, das auch den Präsidenten stelle. Casmir unterstrich, er sei in Nigeria in einer Organisation leitend aktiv gewesen, sein Name der Regierung daher bekannt.

Die nigerianischen Asylbewerber betonten, sie wollten hier gute Bürger werden, ihre Talente einbringen. Casmir und ein weiterer Teilnehmer, dem die Abschiebung nach Spanien droht, seien vor kurzem Vater geworden, berichtete die Landtagsabgeordnete Johanna Scheringer-Wright (Linke). Der Protest wurde mit 2000 schwarzen Kisten und darauf geschriebenen Forderungen symbolisiert.

Article in newspaper Thüringer Allgemeine: https://www.thueringer-allgemeine.de/regionen/gotha/kundgebung-gegen-das...
Home

NEWS:
RBB Press in Gotha, 10.08.2019 | Refugee Black Box Solidarity statements
http://thevoiceforum.org/node/4640

Flüchtlingsrat Thüringen: Aufruf zur Solidarität mit der nigerianischen Community in Gotha

Wed, 08/14/2019 - 21:58
Solidarität mit der nigerianischen Community

Flüchtlingsrat Thüringen e.V., Aufruf zur Solidarität mit der nigerianischen Community in Gotha und zur breiten Mobilisierung für die Rechte von Geflüchteten!

#RefugeeBlackBox
#SolidarityWillWin

Angesichts der massiven Entrechtung von Schutzsuchenden durch die aktuellen Gesetzesverschärfungen auf Bundesebene, der nach wie vor Teils entsetzlichen Unterbringungssituation in Thüringen und der anhaltenden Abschottungs- und Abschiebungspolitik ruft der Flüchtlingsrat Thüringen e.V. zur Solidarität und zur Teilnahme an den Protesten von Geflüchteten in Gotha am 10. August 2019 und überall auf.

Die fortwährenden Verschärfungen im Asyl- und Aufenthaltsrecht der vergangenen Jahre haben Rechte, die Geflüchtete, Migrant*innen und Menschenrechtsorganisationen zuvor erkämpft haben, ausgehöhlt und Stück für Stück wieder abgetragen. Erwähnt seien dabei die Einschränkungen von Teilhabemöglichkeiten und der faktischen Abschaffung des Rechtsanspruches auf Familiennachzug für subsidiär Schutzberechtigte, die Erklärung weiterer sogenannter „sicherer Herkunftsstaaten“ und die gesetzliche Legitimation von Grundrechtsverletzungen durch die Erleichterung des polizeilichen Zugriffs auf Schutzsuchende. Sie alle zielen darauf, Migration und Flucht in Teilen zu kriminalisieren, sie zu erschweren und Menschen leichter wieder abschiebbar zu machen.

Abschiebung ist das letzte Glied in einer Kette der Abschreckung und Abschottung. Abschiebungen - ob in Herkunftsländer oder in andere Länder der europäischen Union - sind ein Zwangsmittel der Verwaltung und gehen dementsprechend mit struktureller und nicht selten mit massiver physischer Gewalt einher. Sie sind nicht freiwillig und werden gegen den Willen der Betroffenen vollzogen. Zahlreiche Berichte von Betroffenen belegen, wie gravierend dieser staatliche Eingriff und die permanent befeuerte Angst vor der drohenden Abschiebung sein kann: Schlaflosigkeit, Traumatisierungen, Depressionen, das anschließende Leben in Elendsquartieren, die Weiterflucht in der Hoffnung, irgendwo ein Ankommen, Schutz und eine Lebensperspektive zu finden. Der heute vorherrschende Abschiebeterror ist die Folge einer fehlgeleiteten Migrationspolitik und hat mit einer „humanitären Flüchtlingspolitik“ nichts zu tun. Entrechtung, Abschottung, rechter Populismus und die massive strukturelle Gewalt der Abschiebung gefährden Menschenleben.

Wir bitten um Verbreitung des Aufrufs von The Voice Refugee Forum und rufen mit der Refugee Black Box - Break the Deportation DNA Chain auf zur breiten Mobilisierung für die Rechte von Geflüchteten und jeder Art von Unterstützung der Betroffenen.

DEUTSCH: http://thevoiceforum.org/node/4625
ENGLISH: http://thevoiceforum.org/node/4626

RBB Press in Gotha, 10.08.2019 | Refugee Black Box Solidarity statements

Wed, 08/14/2019 - 20:40
Refugee Black Box Solidarity statements on Gotha.

RBB Press in Gotha, 10.08.2019

Deutsch: Flüchtlingsprotest und Solidaritäts-Demonstration in Gotha zusammen mit The VOICE Refugee Forum
http://thevoiceforum.org/node/4625

English: STOP THE DEPORTATION OF NIGERIANS - FOR FREEDOM OF MOVEMENT!!
http://thevoiceforum.org/node/4

Refugee protest and solidarity demonstration in Gotha together with The VOICE Refugee Forum

A report of the Wuppertal Delegation of the CARAVAN for the Rights of Refugees and Migrants

Last Saturday about 100 people followed the call of the refugees from Gotha to protest against the deportations to Nigeria, against the conditions in the isolation camps in and around Gotha, against the intimidation of the authorities and police. Groups and delegations from Berlin, Erfurt, Frankfurt am Main, Göttingen, Jena and Wuppertal showed their presence to express their solidarity with the refugees from Gotha. The actions were part of the RefugeeBlackBox activities and the start of a campaign against the planned 30,000 deportations to Nigeria.
http://thevoiceforum.org/node/4637

DEFEND THE REFUGEE BLACK BOX – AGAINST DEPORTATION | Refugee Black Box Protest am 10.08.2019 in Gotha
http://thevoiceforum.org/node/4638

Grußbotschaft für Gotha 10.08.2019
Solidaritàt aus Karawane Hamburg:

Gemeinsam gegen Isolation! Gemeinsam gegen Abschiebungen!
Solidarität ist unsere Waffe und unsere Stärke!

Unsere Grußbotschaft an unsere Schwestern und Brüder in Gotha
http://thevoiceforum.org/node/4630

Solidaritàt aus Karawane Wuppertal

Tagtäglich sehen wir die Nachrichten über das Sterben im Mittelmeer. Keiner fragt, welchen Weg die Menschen auf sich genommen haben und warum. Keiner fragt, was mit den in Europa gestrandeten passiert. Über die meist nachts durchgeführten Abschiebungen berichtet kaum jemand. Über die Zustände in den Isolationslagern auch nicht. Ein Gesetz nach dem anderen wurde nach 2015 verabschiedet und die wenigen Rechte, die Flüchtlinge in Deutschland erkämpft hatten, Stück für Stück abgebaut. Familien werden in diesem Jahr brutal getrennt und abgeschoben. Junge Männer werden in regelmäßigen Abständen nach Kabul deportiert. Einige sind schon mittlerweile tot. Nun sollen auch noch 30.000 Flüchtlinge aus Nigeria abgeschoben werden.
http://thevoiceforum.org/node/4629

Dt/En] Jena 20.07: Move! Stop Deportation! RBB Solidarity - Workshops zu: Die Ungerechtigkeit von Abschiebungen // Workshops on The injustice of Deportation
http://thevoiceforum.org/node/4624
********

Rückkehrzentren schließen!
​Menschenunwürdige Zustände in den "Rückkehrzentren" Bürglkopf/ Fieberbrunn und Schwechat beenden

FOTO: RefugeeBlackBox Solidarity - We will come to you http://thevoiceforum.org/node/4639

Rückkehrzentren schließen! ​Menschenunwürdige Zustände in den "Rückkehrzentren" Bürglkopf/ Fieberbrunn und Schwechat beenden

Tue, 08/13/2019 - 13:24
refugeeblackbox solidarity

Rückkehrzentren schließen!
​Menschenunwürdige Zustände in den "Rückkehrzentren" Bürglkopf/ Fieberbrunn und Schwechat beenden

RefugeeBlackBox Solidarity - We will come to you

AttachmentSize Rückkehrzentren schließen01.jpg68.33 KB

DEFEND THE REFUGEE BLACK BOX – AGAINST DEPORTATION | Refugee Black Box Protest am 10.08.2019 in Gotha

Mon, 08/12/2019 - 10:58
Refugee Black Box Protest am 10.08.2019 in Gotha

Refugee Black Box Protest am 10.08.2019 in Gotha

DEFEND THE REFUGEE BLACK BOX – AGAINST DEPORTATION

Einem massiven Polizeiaufgebot zum Trotz kamen 100 Aktivist*innen, Freundinnen und Freunde aus Jena, Erfurt, aus Göttingen, Waltershausen, aus Wuppertal und dem Rhein/Main Geflüchtete und Nicht-Geflüchtete am Samstag, den 10.08., auf dem Bahnhofsplatz in Gotha zusammen, um ihre Solidarität mit der nigerianische Community in Gotha zum Ausdruck zu bringen und gemeinsam gegen die Abschiebepläne der Bundesregierung zu protestieren.

Vom Vormittag bis abends begleitete eine halbe Hundertschaft mit über 13 Einsatzwägen den friedlichen Protest am Gothaer Bahnhof den friedlichen Protest. Antwort und Reaktion des Staates auf die Refugee Black Box und den selbstorganisierten Protest gegen Abschiebung, Entrechtung und die unhaltbare Zuständen den Isolationslagern ist die erneute Abschreckung und massive Polizeipräsenz.

Die Woche zuvor waren Aktivist*innen von The VOICE Refugee Forum in den Lagern und Heimen in Gotha und im Umland unterwegs und hatten zahlreiche Gespräche geführt. Die Politik der Abschreckung und Isolation geht auf: Aus Angst vor Repressionen und den zahlreichen Erfahrungen mit einer korrupten Polizei in den Heimatländern und auf der Flucht nach Europa blieben viele Menschen aus den Lagern dem Protest fern. Doch der Ausdruck unserer Solidarität bleibt unsere wichtigste Waffe. Mit der Refugee Black Box Installation legten wir unsere Zeugenschaft der Verbrechen und Menschenrechtsverletzungen an Migrant*innen und Geflüchteten in Gotha und überall ab! Die Polizei vor Ort selbst wurde so zum ungewollten Publikum und dem Adressat unserer Kritik.

In einer bewussten Entscheidung verzichteten wir auf einen Demonstrationszug mit „Geleitschutz“ der Polizeikräfte durch die Gothaer Innenstadt. Die Refugee Black Box-Arena wurde zur Projektionsfläche unseres Empowerments: für Beiträge, Musik und Tanz. Gemeinsam durchbrechen wir die Angst, die Stille und die Isolation. Unsere Solidarität mit der nigerianischen Community in Gotha und überall bleibt ungebrochen und der Gothaer Bahnhofsplatz nur der Anfang unseres Protestes!

Refugee Black Box protest on 10.08.2019 in Gotha

DEFEND THE REFUGEE BLACK BOX - AGAINST DEPORTATION

Despite a massive police presence, 100 activists*, friends from Jena, Erfurt, Göttingen, Waltershausen, Wuppertal and the Rhine/Main refugees and non-refugees met on Saturday, 10 August, on the station square in Gotha to express their solidarity with the Nigerian community in Gotha and to protest together against the federal government's deportation plans.

From morning until evening, a police force with more than 13 vehicles accompanied the peaceful protest at the Gotha train station. The response and reaction of the state to the Refugee Black Box and the self-organized protest against deportation, deprivation of rights and the untenable conditions of the isolation camps is renewed deterrence and massive police presence.

The week before, activists* of The VOICE Refugee Forum were on the road in the camps and homes in Gotha and the surrounding area and had numerous conversations. The policy of deterrence and isolation is working: Out of the fear of repression and the numerous experiences with a corrupt police force in many home countries and the journey to Europe, many people from the camps stayed away from the protest. But the expression of our solidarity remains our most important weapon. With the Refugee Black Box installation, we have laid down our witness of crimes and human rights violations against migrants* and refugees in Gotha and everywhere! The local police themselves thus became an unwanted audience and the addressee of our criticism.

In a conscious decision we renounced a demonstration with "escort protection" of the police forces to the Gothaer city centre. The Refugee Black Box-Arena became the projection surface of our empowerment: for contributions, music and dance. Together we break through fear, silence and isolation. Our solidarity with the Nigerian community in Gotha and everywhere remains unbroken and the Gotha station square is only the beginning of our protest!

Break Deportation Network Jena

A report of the Wuppertal Delegation of the CARAVAN for the Rights of Refugees and Migrants

Mon, 08/12/2019 - 10:32
Refugee protest and solidarity demonstration in Gotha

Refugee protest and solidarity demonstration in Gotha together with The VOICE Refugee Forum

A report of the Wuppertal Delegation of the CARAVAN for the Rights of Refugees and Migrants

Last Saturday about 100 people followed the call of the refugees from Gotha to protest against the deportations to Nigeria, against the conditions in the isolation camps in and around Gotha, against the intimidation of the authorities and police. Groups and delegations from Berlin, Erfurt, Frankfurt am Main, Göttingen, Jena and Wuppertal showed their presence to express their solidarity with the refugees from Gotha. The actions were part of the RefugeeBlackBox activities and the start of a campaign against the planned 30,000 deportations to Nigeria.

From 10:00 a.m. onwards, RefugeeBlackBoxes were set up in front of the train station to make the demands and goals of the refugee communities visible to passers-by and the numerous police officers. Deportations were clearly condemned as crimes and the causes of flight were named. The collaboration of the German government with dictatorial regimes for the purpose of disposing of refugees through deportations was also classified as a human rights violation.

Inline-Bild

From about 2 p.m. onwards, representatives of the refugee community from Gotha reported in public why they had to flee Nigeria. Here they sought a life of security and dignity for themselves and their families. After a dangerous escape across the desert and the Mediterranean Sea, however, they were sobered by the ignorance and arrogance with which those seeking protection were confronted. Their family units are threatened by separate deportations. The nightly police operations not only do not let the adults sleep, but also frighten and traumatise the children in particular. They called on the refugee community, and especially the Nigerian community, to organize themselves and become active against the deportations. Another refugee from Gotha reported about a concrete nightly police operation. A refugee jumped out of the window out of fear and injured himself seriously. It shows the fear in which the people in the isolation camps have to live. But even though the fear was great, they had entered the public arena and took the room and spoke for themselves.

This is one aspect of the RefugeeBlackBoxes: It serves the refugees as a medium of public expression for their own experiences or those of the community, said Osaren Igbinoba of THE VOICE Refugee Forum. May we ourselves be intimidated and persecuted, the RefugeeBlackBoxes will speak for themselves as soon as they are set up and the images and actions will reach more communities.

Besides the representatives of the refugee community from Gotha, a representative of the refugees from Afghanistan, who came from Erfurt, spoke. It is incomprehensible that despite the insecure situation in the country, people are repeatedly being deported and are to be deported there. If you want people to return there, the first thing you have to do is stop selling arms and exporting military equipment. Moreover, it was a shock for most refugees when they were confronted with the arrogant and degrading treatment of the authorities here in Germany. Their image of a democratic and constitutional state has been destroyed not only in the authorities but also in the camps. Racism and discrimination force the refugees to take to the streets so that they can live a safe life for their children. It is also important to organise together against the attacks.
Further contributions of the delegations from Göttingen and Wuppertal made clear the connection between the economic and military interventions of Germany and other European states in African and Asian countries and the flight movements. It is not enough to speak of humanity here, he said, while weapons and death continue to be exported to the world and the African continent is exploited. Europe's isolation from refugees serves to keep away the witnesses of war and misery, so that the connections and consequences of society's own actions remain hidden here. Solidarity between refugee communities is imperative in order to put a stop to the new attacks on the lives of refugees and racism.

The action in Gotha ended with improvisation theatre, joint dances and music. It was a successful conclusion of a day in which the isolation was broken and the station forecourt in Gotha was brought to life by the refugees and the Refugee BlackBoxes. Neither the numerous police officers nor the few passers-by were able to intimidate the refugee communities from Thuringia, nor the wind that blowed the RefugeeBlackBox installation.

August 11, 2019
Wuppertal
CARAVAN for the rights of refugees and migrants

English | Deutsch : Pressinformation on Refugee Protest and Solidarity in Gotha together with The VOICE Refugee Forum

Thu, 08/08/2019 - 15:29
Refugee Protest and Solidarity in Gotha

Press information:

Saturday 10.08.2019: Refugee Protest and Solidarity in Gotha together with The VOICE Refugee Forum

STOP THE TERROR OF DEPORTATIONS

BREAK THE ISOLATION!!

STOP THE PLANNED MASS DEPORTATION OF NIGERIANS FROM GERMANY

Ladies and gentlemen,

we want to inform you about the following event in Gotha:

Refugees from Nigeria who are housed in the isolation camp in Gotha and in other places of Thüringen, together with the refugee community of Thüringen as well as Black Box activists from Thüringen and other regions are calling for a demonstration and protest event against the deportation threat against refugees from Nigeria on the 10th August 2019 in Gotha city.

The activists want to sensitize towards the daily horrors of the permanent fear of being taken out of bed by police in the middle of the night for deportation – a fear which continues and increases the trauma of many of them which was created by the experiences of the journey through the desert to "Libya" and Mediterranean sea and homelessness in Italy. They are demanding to live in peace, security, dignity and
autonomy free from fear.

The protest is also directed against the collaboration of the German government with the corrupt, insecure and unsafe regime in Nigeria, which has increased since 2011 as well in the area of biometric technologies as in the „trading“ with refugees as taking back deported refugee is awarded economical contracts and money.

It is an aim of the event to call for solidarity with all refugees threatened by deportation. It is part of the protest that unsafe countries like Afghanistan where the life of the people is threatened day by day are declared „safe states“ only in order to allow regular deportations.

We will also inform the public of the massive deprivation of rights of persons seeking protection by the current tightening of laws at the federal level, the still appalling accommodation situation in Thuringia
and the continuing policy of isolation to facilitate the deportations.

In solidarity with the refugees from Gotha activists of the Refugee Black Box, the Afghanistan and Iranian refugee community, the African communities "in Thüringen, MOVE in Erfurt with the Refugee Cafe
in Goettingen as well as activists "and delegates" of the refugee Black Box, The VOICE Refugee Forum and the Caravan for the rights of refugees snd migrants in Jena, Wuppertal and Berlin will be demonstrating. The event is also supported by non-refugee activists from the refugee council and anti-racists initiatives in Thüringen.

Place of event: Gotha, place in front of train station

Agenda:

10 am: RBB Solidarity Installation Refugee Black Box Installation - Paint it Black!

2 pm: Press Talk

3 pm: Demonstration through the city center - Starting point train station

After: RBB Performance Gyration | Music and Cultural Programm till the end.

Further information:

Flüchtlingsprotest und Solidaritäts-Demonstration in Gotha: http://thevoiceforum.org/node/4625
Facebook.com/refugeeblackbox

Kontakt:
The VOICE Refugee Forum, Schillergässchen 5, 07745 Jena, thevoiceforum@gmx.de,
http://thevoiceforum.org
Tel +49 176-24568988

Deutsch:

Pressinformation

Samstag, 10.08.2019: Flüchtlingsprotest und Solidaritäts-Demonstration in Gotha zusammen mit The VOICE Refugee Forum

STOPPT DEN ABSCHIEBETERROR
ISOLATION DURCHBRECHEN!!
STOPPT DIE GEPLANTEN MASSENABSCHIEBUNGEN VON NIGERIANERN AUS DEUTSCHLAND -
FÜR BEWEGUNGSFREIHEIT !!

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie über folgende Veranstaltung in Gotha informieren:

Flüchtlinge aus Nigeria, die in Isolationslagern in Gotha und anderen Orten in Thüringen untergebracht sind, rufen gemeinsam mit der Flüchtlingscommunity in Thüringen und mit Black Box Aktivist*innen aus Thüringen und anderen Regionen für den 10.08.2019 in der Gothaer Innenstadt zu einer Demonstration und Protestaktion gegen die Abschiebeandrohung gegenüber Flüchtlingen aus Nigeria.

Wir wollen auf den alltäglichen Horror aufmerksam machen, der mit der permanenten Angst verbunden ist, mitten in der Nacht von der Polizei aus dem Bett geholt und abgeschoben zu werden. Die Furcht setzt das Trauma fort und verstärkt es, das viele durch die Erfahrungen der Flucht durch die Wüste und über das Mittelmeer und die Erfahrungen der Obdachlosigkeit in Italien erlitten haben. Die Aktivist*innen fordern ein Leben in Frieden, Sicherheit, Würde und Selbstbestimmung und frei von Furcht.

Der Protest richtet sich auch gegen die Kollaboration der deutschen Regierung mit dem korrupten und unsicheren System in Nigeria, die seit 2011 zugenommen hat und die sowohl die Bereiche der biometrischen Technologien als auch den „Handel“ mit Abgeschobenen betrifft: Die Rücknahme von abgeschobenen Flüchtlingen durch die Herkunftsländer wird belohnt mit Geld und Wirtschaftsverträgen.

Es ist Ziel der Veranstaltung zur Solidarität mit allen Flüchtlingen aufzurufen, die von Abschiebung bedroht sind. Der Protest richtet sich gegen die Praxis, unsichere Staaten wie Afghanistan zu sicheren Staaten zu erklären, allein um regelmäßige Abschiebungen dorthin zu ermöglichen.

Wir wollen über die massive Beschneidung der Rechte schutzsuchender Menschen informieren, die durch die aktuellen Gesetzesverschärfungen auf Bundesebene bewirkt wird, auf die immer noch schreckliche Unterbringungssituation in Thüringen und die fortgesetzte Politik der Isolation zur Erleichterung von Abschiebungen aufmerksam machen.

In Solidarität mit den Flüchtlingen von Gotha werden Aktivist*innen der Refugee Black Box, der afghanischen und iranischen Flüchtlingscommunity, der afrikanischen Communitys in Thüringen, MOVE Erfurt und das Flüchtlingscafé in Göttingen sowie Aktivist*innen und Delegierte der Refugee Black Box, von The VOICE Refugee Forum und der Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und Migrant*innen aus Jena, Wuppertal und Berlin demonstrieren. Die Veranstaltung wird auch bei non-refugee-Aktivist*innen des Flüchtlingsrates und anderer antirassistischer Initiativen in Thüringen unterstützt.

Veranstaltungsort: Gotha Bahnhofsvorplatz

Ablauf:

ab 10:00 Uhr Refugee Black-Box-Installation „Paint it black!“
14:00 Uhr: Pressegespräch
ab 15:00 Uhr: DEMO vom Bahnhof durch die Innenstadt
anschließend: RBB Performance Gyration | Musik- und Kulturprogramm bis zum Schluss.

Weitere Informationen:

Flüchtlingsprotest und Solidaritäts-Demonstration in Gotha: http://thevoiceforum.org/node/4625
Facebook.com/refugeeblackbox

Kontakt:
The VOICE Refugee Forum, Schillergässchen 5, 07745 Jena, thevoiceforum@gmx.de, thevoiceforum.org, +49 176-24568988

54. Edition: Tune in to THE VOICES with Mbolo Yufanyi, and Co. / 54. Ausgabe: Schaltet ein auf THE VOICES mit Mbolo Yufanyi, and Co.

Thu, 08/08/2019 - 13:19

Photo: PEACE Int. Germany

54. Edition: Tune in to THE VOICES with Mbolo Yufanyi, and Co.
54. Ausgabe: Schaltet ein auf THE VOICES mit Mbolo Yufanyi, and Co.
On Reboot FM 88,4 MHz in Berlin & 90,7 MHz in Potsdam.
Beim Reboot FM 88,4 MHz in Berlin & 90,7 MHz in Potsdam.
Saturday 10th August 2019/ Samstag 10. August 2019
Time/Zeit: 6pm/um 18:00 Uhr

In unserer 54. Ausgabe von The VOICES werden wir über Mediation und Konfliktmanagement im ABC diskutieren: Was wir erwarten und was wir gerade erleben.
Wir werden auch über Unterstützung und Solidarität mit den afrikanischen Flüchtlingen und dem VOICE-Flüchtlingsforum bei der Demonstration in Gotha gegen die Abschiebung von 30.000 Afrikanern (Nigerianern) aus Deutschland sprechen. http://thevoiceforum.org/node/4625

In our 54th edition of The VOICES, we will discuss mediation and conflict management in the ABC: What we expect and what we are experiencing right now.
We will also talk Support and solidarity with the African refugees and The VOICE refugee forum, in the Gotha demonstration against the deportation of 30.000 Africans (Nigerians) from Germany
http://thevoiceforum.org/node/4626

TOPICS OF THE PROGRAM/Themen des Programs:
The African / Black Community (ABC)
Bestandsaufnahme unserer Merkmale, Instrumente und Ermächtigungsquellen - Konfliktmanagement und Mediation mit dem ABC: Gelernte Lektionen. /Reviewing our features, instruments and sources of empowerment – Conflicts Management and Mediation with the ABC: Lessons learned.

And/Und
Die Deportation von AfrikanerInnen (30.000 NigerianerInnen) aus Deutschland.
Früher hat uns die Welt getötet, während wir zusahen, aber jetzt töten wir uns selbst, während die Welt zuschaut /
The Deportation of Africans (30.000 Nigerians) From Germany.
Before, the world killed us while we were watching but now, we are killing ourselves while the world is watching.

Gäste im Studio: /Guests in the Studio:

• Die AktivistInnen des ABC Berlin und die Mitglieder des Konfliktmanagementkomitees werden über ihre Perspektiven der Konfliktmediation als Instrument der Empowerment sprechen /ABC Berlin Activists and Conflict management committee members will talk about their perspectives of conflict mediation as an instrument of empowerment
• Auch Flüchtlings-Black Box / Anti-DeportationsaktivistInnen aus Gotha, Thüringen, werden mit uns über die Demonstration sprechen, die am 10.08.19 in Gotha stattfinden wird / Also, Refugee Black Box / Anti-Deportation activists from Gotha, Thuringia will be talking to us about the demonstration that will take place on the 10.08.19 in Gotha

Ein Teil unseres Fokus wird auf dem Völkermord im Mittelmeer liegen. / Part of our focus will be on the Genocide in the Mediterranean Sea

Wenn Ihr die letzte Sendung verpasst habt, klickt hier oder auf den unten stehenden Link, um sie anzuhören / If you missed the last show, click here or the link below to listen.
https://www.mixcloud.com/rebootfm/the-voices-53-the-shadow-chains-of-col...

Programm unterstützt von PEACE Int. /Program supported by PEACE Int. (Peer Exchange of African Communities for Empowerment). www.peace-int.org

Die Revolution ist nahe!!!! Niemand wird zurückgelassen - RefugeeBlackBox

Wed, 08/07/2019 - 12:58

PEACE (Peer Exchange of African Communities for Empowerment) Erklärung zur Unterstützung und Solidarität mit den Flüchtlingen und das VOICE Refugee Forum, bei der Demonstration in Gotha gegen die Abschiebung von 30.000 Afrikanern (Nigerianern) aus Deutschland.

Die PEACE Int. Netzwerk, auch als Teil des African / Black Community Network in Deutschland, steht in Solidarität und unterstützt die Kampagne "Refugee Black Box" gegen die Abschiebung von 30.000 Afrikanern (Nigerianern) aus Deutschland.
Für weitere Informationen: http://thevoiceforum.org/node/4625

Wir treten gegen alle Formen von Menschenrechtsverletzungen ein, insbesondere gegen die Abschiebung und Verfolgung von afrikanischen Flüchtlingen und Migranten in Deutschland und anderswo. Wir stehen zu den Flüchtlingen in Gotha und dem VOICE Refugee Forum Germany, die am 10. August in Gotha eine Demonstration gegen die Abschiebung von 30.000 Afrikanern (Nigerianern) aus Deutschland organisieren. Abschiebung ist ein Verbrechen

Für uns ist diese "Refugee Black Box" Kampagne nicht nur eine Ankündigung, sondern auch ein Aufruf zum Handeln, zur Solidarität und zur Einheit. Es geht um Solidarität gegen Ungerechtigkeit. Wenn wir Gerechtigkeit wollen, müssen wir dafür kämpfen, und der erste Schritt besteht darin, unsere Communities, unsere African/Black Communities, aufzubauen. Es kann keine wirkliche Gerechtigkeit ohne eine starke Community geben. Eine schwache Community wird nie Gerechtigkeit bekommen, weil unsere Unterdrücker nicht dumm sind. Ihre Politik ist das Instrument unserer Zerstörung. Wenn du Gerechtigkeit willst, dann baue deine Community auf.

Wir sterben im Mittelmeer wie Seevögel, die in einem Pool aus verschütteten Rohölen von Tankern gefangen sind. Wir sind in Schiffen gefangen, als ob wir die Reise der mittleren Passage wiederholen würden. Diesmal wird gesagt, dass es unsere Entscheidung ist, nicht zu vergessen die Ausbeutung und Plünderung unserer Ressourcen durch die Länder der nördlichen Hemisphäre mit neokolonialen Methoden.

Früher hat uns die Welt getötet, während wir zusahen, aber jetzt töten wir uns selbst, während die Welt zusieht. Wie lange soll das noch so weitergehen? Erhebe Dich auf Afrika, erzeuge Afrikaner und beanspruche Deine Position und Deinen rechtmäßigen Status auf diesem Planeten. Klein oder bescheiden zu spielen, wird Dir keine Gerechtigkeit bringen. Was uns gewaltsam genommen wurde, kann nicht durch Rhetorik und Erklärungen, sondern durch Hingabe, Mut und die Berufung, für unser Mutterland Afrika, unsere Gemeinschaften und uns selbst zu kämpfen, mit allen möglichen Mitteln zurückgenommen werden.

Lasst uns gemeinsam die Abschiebung und soziale Ausgrenzung von Flüchtlingen in Deutschland und anderswo beenden!

In diesen verheerenden Zeiten aggressiver Angriffe auf das Asylrecht mit dem Ziel seiner völligen Abschaffung und ergänzt durch den zunehmenden rechtsgerichteten Terror, Gewalt und Massenmobilisierungen gegen Flüchtlinge in Deutschland wollen wir eine gemeinsame Opposition und eine Plattform der Solidarität gegen diese Verbrechen des deutschen Staates bieten. Es reicht nicht aus, sich an diesen weit verbreiteten oberflächlichen und unreflektierten "Refugees Welcome"-Initiativen zu beteiligen, bei denen die meisten "wohlwollenden" Teilnehmer erwarten, dass die "armen Flüchtlinge" dankbar dafür sind, dass sie in Zelten und Sporthallen gelagert werden, während sie mit gebrauchter Kleidung und Schuhen bombardiert werden (http://thevoiceforum.org/node/4210).

Heute kämpfen wir vielleicht gegen eine andere Art der Abschiebung, aber die Gründe für diese mörderische Politik sind die gleichen, die Vernichtung, Unterwerfung und Kontrolle von Menschen, die als untergeordnet gelten.

Es gibt Einzel- und Massendeportationen an der europäischen FRONTEX, wobei Deutschland eine führende und auffällige Rolle spielt, sowohl bei Einzel- als auch bei Massendeportationen. Die Massendeportationen waren ein Instrument zur Unterstützung des Imperialismus, des globalen Kapitalismus und der globalen Apartheid und nahmen immer mehr rassistische und militarisierte Dimensionen an. Bürger sogenannter Entwicklungsländer, vor allem in Afrika und jetzt im kriegsgeplagten Nahost-Asien, werden zunehmend von mächtigen westlichen Ländern, darunter Deutschland, angegriffen. Dies könnte nur durch einen gewaltsamen Staatsapparat, eine prekäre Arbeitskraft und einen globalen Markt für billige Waren und Dienstleistungen ermöglicht werden. Während der Deportierende auf der einen Seite meist eine Geschichte als Unterdrücker hat, hat der Deportierte fast immer eine Geschichte der Verfolgung.

Deshalb sollte der Kampf gegen die Abschiebung und die Anti-Deportationskämpfe ein Kampf sein, der über die Rechtfertigung gegen Verfolgung in unseren Heimatländern oder aus integrierend-assimilierenden Gründen hinausgehen sollte. Es sollte als ein Kampf gegen Imperialismus, Kapitalismus, Rassismus, Sklaverei und Kolonialismus betrachtet werden. Es ist ein Kampf gegen die Straflosigkeit und für eine andere Weltordnung. Wenn es uns gelingt, Abschiebungen zu stoppen, wird es eine Revolution sein.

Die Abschiebekultur in Deutschland hat heute nicht begonnen, sollte aber heute gestoppt werden. Sie ist Teil ihres kolonialen Erbes und einer Ungerechtigkeit, die nicht ungestraft bleiben darf. (http://thevoiceforum.org/node/4400).

Die Revolution ist nahe!!!!

PEACE Network Deutschland
Tel: +49-1708788124
Internet: www.peace-int.org; https://www.facebook.com/peace.int.org
Bankverbindung Förderverein PEACE e.V.
IBAN (SWIFT):DE75 1005 0000 0190 7125 38 - BIC: BELADEBEXXX
Zweck: Spenden oder Fördermitglied von PEACE e.V. werden.
Sparkasse Berlin
Spenden an PEACE e.V. sind steuerlich absetzbar
Eingetragen im Vereinsregister des Amtsgerichts Charlottenburg (nach VR 36062 B) Steuernummer: 27/675/51184

The revolution is near!! No one will be left behind - RefugeeBlackBox

Mon, 08/05/2019 - 19:07
PEACE Statement of Support and Solidarity to Gotha refugee protest

PEACE (Peer Exchange of African Communities for Empowerment) Statement of Support and Solidarity with the Refugees and The VOICE Refugee Forum, in the Gotha demonstration against the deportation of 30.000 Africans (Nigerians) from Germany.

The PEACE Int. Network, also as part of the African / Black Community Network in Germany, stand in solidarity with and support the “Refugee Black Box” campaign against the deportation of 30.000 Africans (Nigerians) from Germany.

For more information: http://thevoiceforum.org/node/4626

We stand against all forms of human rights abuses especially the deportation and the persecution of African refugees and migrants in Germany and elsewhere. We stand with the refugees in Gotha and The VOICE Refugee Forum Germany, who are organizing a demonstration on the 10th of August in Gotha against the deportation of 30.000 Africans (Nigerians) from Germany. Deportation is a crime

To us, this “Refugee Black Box” campaign is not just an announcement but also a call to action, solidarity and unity. It is about solidarity against injustice. If we want justice, we have to fight for it and the first step is by building our communities, our African/Black Communities. There can be no real justice without a strong community. A weak Community will never get justice because our oppressors are not stupid. Their policies are the instruments of our destruction. If you want justice, build your community.

We are dying in the Mediterranean Sea like sea birds caught in a pool of spilled crude oil from exploiting tankers. We are trapped in ships as if we are remaking the journey of the middle passage. This time, it is being said that it’s our decision, not forgetting the exploitation and plunder of our resources by the Countries of the Northern Hemisphere.

Before, the world killed us while we were watching but now, we are killing ourselves while the world is watching. For how long shall this go? Rise up Africa, arise Africans and reclaim your position and rightful status on this planet. Playing small or modest will not give you justice. What was taken violently from us can only be taken back not through rhetoric and declarations but dedication, courage and the vocation to fight for our Motherland Africa, our communities and ourselves, by any means possible.

Let us unite to end the deportation and social exclusion of refugees in Germany and elsewhere!

In these desperate times of aggressive attacks on asylum rights with the aim of its total abolition and complemented by the increased right wing terror, violence and mass mobilizations against refugees in Germany, we want to offer a common opposition and a platform of solidarity against these crimes by the German state. It is not enough to engage in these prevalent superficial and unreflective “Refugees Welcome” initiatives where most ‘benevolent’ participants expect the ‘poor refugees’ to be grateful for being camped in tents and sport halls while being bombarded with second hand clothes and shoes (http://thevoiceforum.org/node/4210).

Today, we may be fighting a different type of deportation but the rationales behind this murderous policy is the same, the extermination, subjugation and control of people deemed subaltern.

There are individual and mass deportations by the European FRONTEX, with Germany playing a leading and conspicuous role, both in individual and mass deportations. The mass deportations have been an instrument to sustains imperialism, global capitalism, and global apartheid and has been taking more and more racialized and militarized dimension. Citizens of so-called developing countries especially in Africa and now in war-torn Middle East Asia are more and more being targeted by powerful western countries, including Germany. This could only be made possible through coercive state apparatus, a vulnerable labor force and a global market for cheap goods and services. While on the one hand, the deporter most often than not has a history of being the oppressor, the deportee has almost always a history of persecution.

That is why; the fight to stop deportation and the anti-deportation struggles should be a fight that should go beyond the justification against persecution in our home countries or for integrationist and assimilative reasons. It should be seen as a fight against imperialism, capitalism, racism, slavery and colonialism. It is a fight against impunity and for a different world order. If we succeed in stopping deportations, it will be a revolution.

The deportation culture of Germany did not start today but it should be stopped today. It is a part of its colonial legacy and an injustice that should not go unpunished.

(http://thevoiceforum.org/node/4400).

Arise brave People everywhere you are! Let us hold hands together and defend our integrity, for only with Unity can we stand and over-power our enemies against colonial injustice.

The revolution is near!!

PEACE Network Germany Tel: +49-1708788124 Web: www.peace-int.org https://www.facebook.com/peace.int.org Bank Info: Förderverein PEACE e.V. IBAN (SWIFT):DE75 1005 0000 0190 7125 38 – BIC: BELADEBEXXX Purpose: Donate or become a supporting member of PEACE e.V. Sparkasse Berlin Donations to PEACE e.V. are tax deductible Registered in the register of associations at the district court Charlottenburg (to VR 36062 B) Tax No.: 27/675/51184

Pages

Der Kampf von Flüchtlingen braucht Geld!

Die Karawane ist maßgeblich auf Spenden angewiesen. Unsere Organisation besteht überwiegend aus Flüchtlingen, die (wenn überhaupt) nur über sehr geringe finanzielle Mittel verfügen. Aus diesem Grunde haben wir 2008 den „Förderverein Karawane e. V.” gegründet. Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann deswegen auf Wunsch Spendenquittungen ausstellen, so dass sie steuerlich absetzbar sind. Wenn bei der Überweisung die Adresse mit angegeben wird, verschicken wir die Spendenbescheinigung automatisch spätestens am Anfang des Folgejahres.

Kontakt: foerderverein(at)thecaravan.org

Unsere Bankverbindung lautet:
Förderverein Karawane e.V.
Kontonummer
: 40 30 780 800
GLS Gemeinschaftsbank eG
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE28430609674030780800
BIC: GENODEM1GLS

Events

M T W T F S S
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
 
 

Syndicate

Subscribe to Syndicate