No War - No Refugee
No NATO - No Refugee

Country Information

Here you find background information on Guinea, Iran, Kurdistan, Türkei.

You are here

rafa's blog

TRIBUNAL news: »Wir haben unser Land verloren« Gespräch mit Raed Jarrar

06.04.2013 / Wochenendbeilage / junge welt
»Wir haben unser Land verloren«
Gespräch mit Raed Jarrar. Der US-Amerikaner irakischer Herkunft schaut zurück auf ein Jahrzehnt des Krieges, der sein Heimatland verwüstet hat
Interview: Amy Goodman und Aaron Maté
Raed Jarrar

Language: 
activity: 

Refugee Tribunal: Internationales Flüchtlingstribunal gegen die Bundesrepublik Deutschland

Dear friends and activist of The VOICE and the CARAVAN

Below the invitation and some inputs (german/english) on the Tribunal preparation meeting 30/31 this March in Berlin. Your additional inputs should be send if possible before the meeting.

Nationwide meeting for the preparation of the Refugee Tribunal 2013 30th and 31st of March 2013 in Berlin, Allmende e.V.

German:

Local group: 

Wir gedenken Alex! Gestorben im März 2013 im Lager in Parchim!

Lodoe Kamacha genannt Alex wurde am 8. März tot in seinem Zimmer im Lager in Parchim (Mecklenburg-Vorpommern) aufgefunden. Alex war vor 17 Jahren nach Deutschland geflohen. Seine Frau und sein Sohn leben noch immer in Kathmandu in Nepal. Zuerst lebte Alex in dem Lager Zapel (Mecklenburg-Vorpommern) und war nun schon seit neun Jahren im Parchimer Lager untergebracht. Im Lager selbst leben bis zum 100 Menschen. Bis zu vier Personen müssen sich ein Zimmer teilen. Manche Flüchtlinge leben schon viele Jahre dort und sind bis zu 20 Jahre in Deutschland.

Language: 
Campaign: 
Local group: 

Refugee Revolution Bus-Tour zwei Tagesberichte von Turgay Ulu

Besuch des Lagers in Stuttgart und Pressekonferenz
Straßenkrawalle

Language: 

„Der Oranienplatz ist unser Kampfplatz“ taz-Interview mit Napuli Langa

„Der Oranienplatz ist unser Kampfplatz“

Napuli Langa vom Kreuzberger Flüchtlingscamp spricht über die Probleme, Forderungen und Hoffnungen ihrer Gruppe.von Konrad Litschko
Napuli Langa vom Kreuzberger Flüchtlingscamp spricht über die Probleme, Forderungen und Hoffnungen ihrer Gruppe

Language: 

Spendenaufruf, Briefkampagne und jüngste Entwicklung im Fall Osman Tigani

Letzte Woche ist Herr Osman Tigani zum zweiten Mal bei der Duldungsverlängerung festgenommen worden. Nachdem der erste Abschiebeversuch gescheitert war, wurde er wegen des Verstoßen gegen die Residenzpflicht festgenommen. Eine Geldstrafe von 1.500 Euro war verhängt worden. Um die Inhaftierung abzuwenden, bezahlten die Unterstützer_innen vor Ort die Summe umgehend. Für die Weiterführung der Kampagne werden dringend Spenden benötigt. Bitte verbreitet den Spendenaufruf und die Briefkampagne zur Verteidigung von Osman Tigani und gegen die Abschiebung in den Sudan.

Language: 
Local group: 

Gedenken an Shambu Lama und Vorbereitung des Tribunals Samstag, 02. März 2013 in Gifhorn und Meinersen

Ankündigung zweier Veranstaltungen in Vorbereitung zum Internationalen Tribunal gegen die Bundesrepublik Deutschland / 13.-16. Juni 2013 Berlin
english,arabic

Language: 
activity: 

Briefkampagne - urgent action - Solidarität mit Osman Tigani aus Darfur/Sudan

Stoppt die Abschiebung – für einen sicheren Aufenthalt!

Nach der unter öffentlichem Protest gestoppten Abschiebung von Osman Tigani nach Darfur/Sudan hat die Ausländerbehörde Bitterfeld in Zuständigkeit von Frau Sabine Otto eine „begleitete“ Abschiebung angekündigt. Der Leiter der Abteilung 3 im Magdeburger Innenministerium, Herr Klaus-Dieter Liebau, hatte zuletzt die Abschiebung als rechtmäßig erachtet. Der Innenminister Holger Stahlknecht war zu diesem Zeitpunkt im Urlaub.

Language: 
Local group: 

Osman Tigani: released from prison - the struggle continues!


After an intensive intervention Osman was released today from Dessau prison. We thank all activists, organizations, the lawyer Susanne Bergt and media workers who engaged themselves in the case.

Language: 

Jimmy C. seriously Injured in a Racial Attack in Berlin - Videointerview

videointerview: Videointerview

Kenyans in Germany Hold a Demonstration in Support of a Kenyan Injured in a Racial Attack
By Mwakilishi | Fri, 01/04/2013 02:32PM -0500

Pages

Subscribe to RSS - rafa's blog

Der Kampf von Flüchtlingen braucht Geld!

Die Karawane ist maßgeblich auf Spenden angewiesen. Unsere Organisation besteht überwiegend aus Flüchtlingen, die (wenn überhaupt) nur über sehr geringe finanzielle Mittel verfügen. Aus diesem Grunde haben wir 2008 den „Förderverein Karawane e. V.” gegründet. Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann deswegen auf Wunsch Spendenquittungen ausstellen, so dass sie steuerlich absetzbar sind. Wenn bei der Überweisung die Adresse mit angegeben wird, verschicken wir die Spendenbescheinigung automatisch spätestens am Anfang des Folgejahres.

Kontakt: foerderverein(at)thecaravan.org

Unsere Bankverbindung lautet:
Förderverein Karawane e.V.
Kontonummer
: 40 30 780 800
GLS Gemeinschaftsbank eG
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE28430609674030780800
BIC: GENODEM1GLS

Events

M T W T F S S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 

Syndicate

Subscribe to Syndicate