No War - No Refugee
No NATO - No Refugee

Country Information

Here you find background information on Guinea, Iran, Kurdistan, Türkei.

You are here

news

L’autonomie de la migration

L’autonomie de la migration

Notre point de vue dans le débat

Tout d’abord nous voulons souligner que les points de vue suivants ne sont pas forcément ceux du réseau Karawane entier parce que nous n’avons pas encore réussi à trouver un accord sur ces points. Néanmoins il s’agit de l’état de discussion actuel de certains groupes du réseau. Il résulte donc une certaine représentativité de ces points de vue.

Language: 

Bundesdeutsche Integrations- und Zuwanderungspolitik

Eine Veranstaltungsreihe vom 26. September bis 2. Oktober 2004 in Düsseldorf

Am 9. Juli passierte das Zuwanderungsgesetz den Bundesrat und tritt ab dem 1. Januar 2005 in Kraft. Im Vordergrund der Diskussionen standen bis zu seiner Entstehung die Regulierung der Migration bzw. Zuwanderung nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten für die Stärkung der deutschen Wirtschaft. Das Zuwanderungsgesetz wird uns als ein menschenfreundliches modernes Gesetz präsentiert, welches einerseits die Integration fördert, andererseits den Standort Deutschland durch Anziehung der besten Köpfe sichert, der alternden Bevölkerungsentwicklung entgegenwirkt, und zu guter letzt die Innere Sicherheit gewährleistet. Die Belange und die Lebensbedingungen von hier lebenden Flüchtlingen und Ausländern, die deutsche Ausländerpolitik und ihre tödlichen Folgen wurden in den Hintergrund gerückt.

Language: 

Nigeria-Kampagne kämpft gegen Abschiebung

Nigeria-Kampagne kämpft gegen Abschiebung
Der nigerianische Flüchtling Babatope Moses Bodunde soll ausgewiesen werden. Informationsveranstaltung im forum Kirche
Bremen taz Das Wohnheim in der Peenemünder Straße wird geräumt und der Bewohner Babatope Moses Bodunde, Mitglied der nigerianischen Partei Alliance for Democracy (AD) und der pro-demokratischen Bürgerbewegung Ooduas Peoples Congress (OPC), soll auf seine Weise dabei helfen: Die Bremer Behörden wollen ihn abschieben. Für die Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen ist dies ein Anlass, die Nigeria-Kampagne wieder neu zu entflammen.

Language: 

Solidarity with the Comitê de Resistência Popular (Peoples Resistance Committee)

Solidarity with the Comitê de Resistência Popular
(Peoples Resistance Committee)

A house in the dockland area of Rio de Janeiro, Brasil, that was vacant for more than 10 years, was occupied in December 2003 by a group of poor families organised by the Comitê de Resistência Popular. In former times this building was used as a source of income by letting it for different purposes. According to some neighbours the house was lastly used as a garage for private vehicles. Less than a week after the occupation the possessor of the building, the Irmandade de Santissimo Sacramento da Candelária (a confraternity of the Catholic Church), demanded the restitution of their property.

Language: 

Caravan supports Bramsche/Hesepe refugees' resistance

Message of Solidarity to the Refugees in the Detention Camp in Bramsche/Hesepe (english/deutsch)

Language: 

Aufstand in Bramsche-Hesepe

Am Montag, dem 26.7., haben ca. 80 der sich im Lager befindlichen Flüchtlinge gegen die unmenschlichen und unzumutbaren Bedingungen in Bramsche-Hesepe protestiert. Gegen 8.00 Uhr früh kam es zu einer spontanen Blockade des Eingangstores des Lagers. Auslöser der Proteste waren zum Einen eine der üblichen wöchentlichen Abschiebungen sowie die mangelhafte medizinische Versorgung im Lager. Facharztbesuche sind dort kaum möglich, die typische medikamentöse Behandlung gegen die unterschiedlichsten Beschwerden wird mit Paracetamol durchgeführt. Die Flüchtlinge protestierten auch gegen die unzumutbare psychische Belastung täglich mit ihrer Abschiebung (auch in Krisengebiete!!!!) rechnen zu müssen, die miserablen Wohnbedingungen (oftmals jahrelanges Teilen eines Zimmer mit 5 Personen, Ausschluß von Privatsphäre) sowie die Verweigerung von Arbeitserlaubnissen.

Language: 

Prozessauftakt in Jena wg. Camp 2002

Liebe Leute,
der gestrige Prozessauftakt gegen mich wegen Beleidigung des Polizeidirektors, der Polizei allgemein, wegen Vortäuschens einer Straftat und wegen Verunglimpfung im Zusammenhang mit dem No-border-Camp in Jena 2002 war ÜBEL!

Language: 
Campaign: 

Call for anti-lager tour

Plakat/ Anti Action Lager tour 2004

For Freedom of Movement - Anti-Lager
action tour against deportation and exclusion

20 August – 5 September 2004

Bramsche-Berlin-Eisenhüttenstadt-Halberstadt-Hannover-Neuss-Parchim/Tramm...these are some of the names on the map of non-places, places of exclusion for those who are supposed to stay OUT even inside this country.

Language: 

Aufruf Anti-Lager Tour

Für Bewegungsfreiheit. Anti-Lager action Tour
Gegen Abschiebung und Ausgrenzung
20.8. bis 5.9. 2004

Bramsche-Berlin-Eisenhüttenstadt-Halberstadt-Hannover-Neuss-Parchim/Tramm...
heißen einige der Namen auf der Landkarte mit den Nicht-Orten, Orten des
DRAUSSEN für die, die draußen bleiben sollen auch im Inneren dieses Landes.

Abschiebeknäste-Abschiebelager-Aufnahmelager-Ausreisezentren-Containerlager-

Language: 

Aufruf zur Protestaktion

-zur Unterstützung der Studentenbewegung und des Widerstandes der Bevölkerung im Iran
-Gedenktag und Protest gegen den Mord an Sahra Kazemi einer iranisch-kanadischen Journalistin. Im Iran
- zum Protest gegen die Ermordung von Fuad Ghoran durch die islamische Republik Iran
-zum Protest gegen die Hinrichtungen der Freiheitsliebenden, von Schriftstellern und tausender revolutionärer und kommunistischer Kämpfenden im Iran

Language: 

Pages

Subscribe to RSS - blogs

Der Kampf von Flüchtlingen braucht Geld!

Die Karawane ist maßgeblich auf Spenden angewiesen. Unsere Organisation besteht überwiegend aus Flüchtlingen, die (wenn überhaupt) nur über sehr geringe finanzielle Mittel verfügen. Aus diesem Grunde haben wir 2008 den „Förderverein Karawane e. V.” gegründet. Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann deswegen auf Wunsch Spendenquittungen ausstellen, so dass sie steuerlich absetzbar sind. Wenn bei der Überweisung die Adresse mit angegeben wird, verschicken wir die Spendenbescheinigung automatisch spätestens am Anfang des Folgejahres.

Kontakt: foerderverein(at)thecaravan.org

Unsere Bankverbindung lautet:
Förderverein Karawane e.V.
Kontonummer
: 40 30 780 800
GLS Gemeinschaftsbank eG
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE28430609674030780800
BIC: GENODEM1GLS

Events

M T W T F S S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 

Syndicate

Subscribe to Syndicate