No War - No Refugee
No NATO - No Refugee

Country Information

Here you find background information on Guinea, Iran, Kurdistan, Türkei.

You are here

news

Hungerstreik für Abschiebestopp nach Togo durchgeführt

54 politische Flüchtlinge aus Togo führten vom 19.06. bis zum 22.06. 2004 einen 4-tägigen Hungerstreik auf dem Berliner Gendarmenmarkt durch. Unterstützt von 59 Exiloppositionellen und Asylsuchenden aus Togo und weiteren 20 aus Kamerun, so aus anderen afrikanischen Ländern, brachten die Hungerstreikenden ihre Forderung nach einem generellen und sofortigen Abschiebestopp nach Togo und andere afrikanische Diktaturen in die Öffentlichkeit.

Language: 
Campaign: 

Zum Tod von John William, Flüchtling im Abschiebelager Halberstadt

Inzwischen ist klar, dass der Flüchtling John William am 03.04.04 in Kloster Meyendorf gestorben ist, einem Altenheim südlich von Magdeburg. Seine sterblichen Überreste wurden eingeäschert und als Armenbegräbnis auf dem anonymen Urnenfeld des Friedhofs Klein Wanzleben beigesetzt. Die zuständigen Behörden behaupten, sie hätten versucht, John Williams Anwalt zu erreichen.

Interview mit seinem Anwalt:

Weitere Ergänzung von Ini zur Schließung des Ausreiselagers HBS - 09.07.2004 21:49 siehe unten im Text

Language: 

Palestinian refugee does not accept restriction of movement in Germany

Ahmed Sameer, member of The VOICE Refugee Forum will protest in civil disobedience against the German Residenzpflicht-law which restricts the movement of asylumseekers to their landkreis and violates their human rights.

The first court hearing on the three counts charge of police controls of Residence Obligation -pass law violation against Ahmed Sameers and his protest against “Residenzpflicht” will be held in the Amtsgericht Gotha, Justus-Perthes-Straße 2, Room 214, at 12 noon, on the 21st of June 2004.

Language: 
Campaign: 

Palästinensischer Flüchtling akzeptiert Einschränkung der Bewegungsfreiheit in Deutschland nicht

Ahmed Sameer, Mitglied von The VOICE Refugee Forum, wird in zivilem Ungehorsam gegen das deutsche Residenzpflicht-Gesetz protestieren, das die Bewegungsfreiheit von Asylbewerbern auf ihren Landkreis beschränkt und somit ihre Menschenrechte verletzt.

Die erste Anhörung zu der dreifachen Anklage aufgrund von Polizeikontrollen gegen Ahmed Sameer wegen der Verletzung der „Residenzpflicht“ und wegen seines Protest dagegen wird am 21. Juni 2004 um 12.00 Uhr im Amtsgericht Gotha, Justus-Perthes-Straße 2, Zimmer 214 stattfinden.

Language: 
Campaign: 

La liberté de circulation est pour tous!

La première audition contre la Residenzpflicht d'Ahmed Sameers? la protestation sera tenue au tribunal de Gotha, Justus-Perthes-Strasse 2, chambre 214, le 21 de juin 2004.

Language: 
Campaign: 

Demonstration gegen die Innenministerkonferenz

Wir rufen alle fortschrittlichen Kräfte dazu auf, am 7. Juli nach Kiel zu kommen und sich unserem Widerstand gegen eine Politik anzuschließen, die nichts anderes ist, als ein Angriff auf unsere Rechte! GLEICHE RECHTE FÜR ALLE! STOPPT ALLE ABSCHIEBUNGEN!

Language: 
Campaign: 

Second Internet Workshop

The caravan is organizing a second Internet Workshop in Bremen from July 3 to 5, 2004. The goal is to develop the caravan website further on and get a first introduction into online-journalism. Everybody who interested to participate can get in touch with the organizers by email.

INVITATION TO THE NEXT INTERNET WORKSHOP IN BREMEN

Friday 2nd – Sunday 4th July, 2004.

This is to formally invite all interested persons to the next Caravan Internet workshop in Bremen. The schedule is as follows:

Date: Friday 2nd – Sunday 4th July, 2004.

Time: 18.00 pm

Language: 

HUNGER STRIKE June 19th - 22nd Berlin -against the criminal practice of deportation

HUNGER STRIKE
on June 19th - 22nd, 2004 at "Gendarmenmarkt" in Berlin/Mitte

against the criminal practice of deportation and the persecution
of Togolese and Cameroonian political exile opposition
by the German state.

Since the beginning of this year the persecution and deportation of refugees from Togo has increased massively. The peak level so far was the mass-deportation of 18 people from Togo and 26 from Cameroon, who were deported from Amsterdam under participation of Germany, The Netherlands, Belgium, France and the UK. Germany was involved with the deportation of 15 persons. During the night of May 25th/26th the political refugees from Togo and Cameroon were forced, against their protest, to enter a plane (Eyewitnesses stated it was a KLM airplane from the Netherlands) by the use of beating, pepper spray, dogs, plastic shackles and the new model of the "Deportation-Torture-Helmet" (These new models were presented by the German Home Office, after Amir Ageeb had died of suffocation because of being brutalized by border police and the use of a bike-helmet during his deportation in 1999).

Language: 
Campaign: 

GREVE DE LA FAIM 19.-22.06 Berlin - Contre les pratiques criminelles de déportation ...

GREVE DE LA FAIM
Du 19-22.06.2004 à “Gendarmenmarkt” Berlin/Centre.

Contre les pratiques criminelles de déportation et de persecution à l´encontre les exiles politiques togolais et camerounais par l´état allemand.

Language: 
Campaign: 

MISE AU POINT SUR LA MANIFESTATION A BERLIN CONTRE LES DEPORTATIONS:

Dans le cadre des activités marquant la journée internationale du refugié, le Haut Conseil des Nations-Unies pour les Refugiés organise un symposium à Berlin du 20 au 21 Juin 2004.
Ainsi, sous les voeux des autorités de cette institution et dans le soucis aussi de respecter les normes sécuritaires mises en place, nous avons préféré placer notre manifestation en marge de ce symposium.
Par conséquent, le programme sur notre appel à une manifestation contre les déportations et la grève de faim prévues du 15 au 18 Juin 2004 à été modifié conformement à la fiche d´invitation ci-dessous annoncée:

Language: 
Campaign: 

Pages

Subscribe to RSS - blogs

Der Kampf von Flüchtlingen braucht Geld!

Die Karawane ist maßgeblich auf Spenden angewiesen. Unsere Organisation besteht überwiegend aus Flüchtlingen, die (wenn überhaupt) nur über sehr geringe finanzielle Mittel verfügen. Aus diesem Grunde haben wir 2008 den „Förderverein Karawane e. V.” gegründet. Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann deswegen auf Wunsch Spendenquittungen ausstellen, so dass sie steuerlich absetzbar sind. Wenn bei der Überweisung die Adresse mit angegeben wird, verschicken wir die Spendenbescheinigung automatisch spätestens am Anfang des Folgejahres.

Kontakt: foerderverein(at)thecaravan.org

Unsere Bankverbindung lautet:
Förderverein Karawane e.V.
Kontonummer
: 40 30 780 800
GLS Gemeinschaftsbank eG
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE28430609674030780800
BIC: GENODEM1GLS

Events

M T W T F S S
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 

Syndicate

Subscribe to Syndicate