You are here

Flüchtlingskongress über Lager und Isolationscamps in Erfurt, 26.-28.3.2009

Wir kämpfen für die Schließung der Isolationslager in Thüringen!
Einladung zur Kampagne von The VOICE Refugee Forum: Katzhütte Isolationscamp ist noch nicht zu!
Flüchtlings-Manifestation: Kundgebung und Demonstration
Pressemitteilung des Thür. Flüchtlingsrates: Flüchtlingskongress zu Lagern und Isolationscampsvom 26. - 28.3.2009 in Erfurt am 26.3.2009 in Erfurt
13.30 Uhr Kundgebung am Anger und
15.00 Uhr: Demonstration vor dem Thüringer Landtag/Parlament
Arndstädter Strasse / Jürgen-Fuchs-Straße

*Ein Jahr nach dem Protest der Katzhütte Flüchtlinge gegen Isolationscamps in Thüringen.
*Das Lager Katzhütte ist noch nicht geschlossen!
Presse: Katzhütte bröckelt - Protest gegen Isolationslager in Thüringen

Vor einem Jahr starteten wir, die Katzhütter Flüchtlinge, den Protest für die Schließung des Lagers Katzhütte. Damals formulierten Flüchtlinge zum ersten Mal Forderungen zur Verbesserung ihrer Situation im Lager. Mit der Zeit entwickelte sich der Protest und mit ihm unserer Bewusstsein und unsere Forderungen, und der Kampf in Katzhütte wurde ein Vorbild für andere Flüchtlinge, noch immer versuchen andere, davon zu lernen. Ein Jahr danach ist die Situation in Thüringen und Saalfeld-Rudolstadt nicht dieselbe geblieben. Heute zieht sich die Ausbeuterfirma K + S zurück, das Landratsamt ist auf sich alleine gestellt. Die Schließung des Lagers durch die Flüchtlinge ist jetzt mit der Hand zu greifen, es steht kurz vor davor. Das Projekt der Landrätin zur Lagererhaltung beginnt zu bröckeln und braucht nur noch einen letzten Stoß um umzufallen.

Deshalb rufen wir, die Flüchtlinge aus Katzhütte und ehemalige Bewohner, zur letzten Schlacht auf. Wir organisieren am 26.3.2009 eine Demonstration vor dem Thüringer Innenministerium in Erfurt. Gemeinsam mit unseren Freunden und Unterstützern werden wir unsere Forderung nach privater Unterbringung und Schließung des Isolationscamps in den Vordergrund des öffentlichen Bewusstseins bringen. Es sollte dabei daran erinnert werden,welche Methoden die Behörden gegen uns angewendet haben und daran, dass es ohne unseren Protest weder öffentliche Debatten gegeben hätte noch K+S sich zurückgezogen hätte. Denn das Geschäft mit unserem Leben brachte den Herren Profit und bares Geld. Es sind wir, die das Lager schließen.

Wir wissen gleichzeitig, dass der Kampf für private Unterbringung, den wir mit einer Anti-Lager-Kampagne seit Anfang 2008 geführt haben, möglicherweise bis 2010 verlängert wird. Unser Widerstand wird in Saalfeld-Rudolstadt allgegenwärtig bleiben, bis unsere Forderungen umgesetzt werden.

Als Teil der Kampagne findet ein Kongress der Karawane über Lager und Isolationscamps statt. Dort werden wir unseren Kampf und die neuesten Nachrichten für und über die Schließung des Lagers vorstellen und Solidarität mit den kämpfenden Flüchtlingen in anderen Bundesländern üben.
Das Programm enthält natürlich auch die Beiträge und Berichte anderer Flüchtlinge, z.B. aus Gehlberg, Oldenburg/Blankenburg und Remscheid.- NRW

******

Flüchtlingskongress über Lager und Isolationscamps in Erfurt

Ein Jahr nach dem Protest der Katzhütte Flüchtlinge gegen Isolationscamps
in Thüringen, 26.-28.3.2009

Erfurt: 26.3.2009
Kundgebung am Anger um 13.00 Uhr und
Demonstration vor dem Landtag um 15.00 Uhr

Katzhütte: am 27.03.2009
Delegationsbesuch in Katzhütte um 13.00 Uhr

Kongress mit den folgenden Themen:

Das Isolationslager in Katzhütte ist noch nicht geschlossen! Die Kampagne der Flüchtlinge zur Schließung der Isolationslager in Thüringen

- Informationen zur Schließung von Katzhütte und unsere Forderungen, die Isolationslager zu schließen.

- Präsentation von The VOICE Refugee Forum zu den Kämpfen in den Lagern.

- Proteste und Kampagneninitiativen von 2008 bis 2010.

- Ehemalige Flüchtlingsaktivisten und jetzige Bewohner aus Katzhütte und Gehlberg präsentieren ihre Kämpfe und ihre Solidarität mit anderen protestierenden Flüchtlingsaktivisten aus anderen Lagern und Isolationscamps

- Berichte über die Perspektiven unserer Kämpfe und die Ziele der selbstorganisierten politischen Flüchtlingscommunitys in den Lagern und Isolationslagern (mit Flüchtlingsaktivisten aus Remscheid, Oldenburg/Blankenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen)

- Die Kämpfe und die Herausforderungen der Karawane im Flüchtlingsprotest

- Informationsaustausch über unsere Erfahrungen und Ideen in den Protestkämpfen der Flüchtlinge der in den Lagern und Isolationslagern in Thüringen mit The VOICE Refugee Forum, dem Flüchtlingsrat Thüringen, der Karawane Bundesweit Netzwerk und No Lager Bremen und Antira-Plenum Oldenburg

- Präsentationen zur Karawane - Kampagne und Berichte über die Flüchtlingskämpfe

Kultur:

- 27.03.2009 um 21.00Uhr: Film der Flüchtlingsaktivisten aus Blankenburg
- 28.03.2009 um 22.00Uhr: Konzert – Blankenburg LesRéfugies(4)*Reggae /
*Afro-Beat / *Rap
- Ausstellung über die Aktionen und den Protest wegen Katzhütte

Kontakt: Tawfik Lbebidy, Handy: 017624721790
The Voice Refugee Forum, E-Mail: thevoiceforum@emdash.org
http://thevoiceforum.org/
++++

An alle Menschen, die uns hören

Macht mit Spenden die Aktionskonferenz der Flüchtlinge in Thüringen vom 26.-28. März 09 erfolgreich.

Flüchtlinge aus Thüringen haben schon harte Kämpfe geführt. Einer davon ist der Kampf gegen die Isolationslager. Die elenden Baracken von Katzhütte im Landkreis Saalfeld/Rudolstadt stehen beispielhaft für den Kampf um Menschenwürde und für die Niederträchtigkeit der Behörden.

Die Flüchtlinge in Thüringen zusammen mit The Voice Forum rufen zum Jahrestag des Widerstands in Katzhütte zu einer Aktionskonferenz zur endgültigen Schließung des Lagers und zur Fortsetzung der Kämpfe an anderen Orten.

Das Lagersystem bringt den Betreibern und den Kommunen Geld. Sie machen Profit auf dem Rücken der Flüchtlinge.

Flüchtlinge erhalten so gut wie kein Bargeld und können aufgrund der Lagerisolation und der Arbeitsverbote auch kein Geld verdienen.

Aber auch der Kampf um die Menschenrechte in Thüringen, der Kampf gegen die Isolationslager kostet Geld. Oft scheitert die Teilnahme an Aktionen wegen der finanziellen Situation.

Hier sind alle Menschen gefragt, die uns hören

Macht mit Spenden die Aktionskonferenz der Flüchtlinge in Thüringen vom 26.-28. März 09 erfolgreich.

Bitte handelt schnell

Spendenkonto:

Förderverein The VOICE e. V., Göttingen
Bank: Sparkasse Göttingen

Kontonummer: 127 829

Bankleitzahl: 260 500 01

Stichwort: Lagerkonferenz
IBAN: DE97 2605 0001 000 1278 29, BIC: NOLADE21GOE

*****

Einladung zur Kampagne von The VOICE Refugee Forum: Katzhütte Isolationscamp ist noch nicht zu!

English Text: *Invitation to the Campaign of The VOICE Refugee Forum: Katzhütte is not closed yet!
*Macht mit Spenden die Aktionskonferenz der Flüchtlinge in Thüringen vom 26.-28. März 09 erfolgreich.
Aufruf von die Flüchtlingen - *Flüchtlingskongress über Lager und Isolationscamps in Erfurt, 26.-28.3.2009
English in Text: Refugees Calling - *Refugee Congress on Lagers and Isolation Camps in Erfurt, 26. – 28.03. 2009

Ein Jahr Kampagne für die Schließung der Isolationslager - Katzhütte ist noch nicht zu!

Im Namen derer, die die kraftvollen Flüchtlingskämpfe überlebt haben und in Solidarität mit jedem, der sich der Verfolgung und der Kriminalisierung der Flüchtlinge entgegengesetzt und die Proteste der Flüchtlinge und ihre Forderungen nach normalen Wohnungen unterstützt hat, rufen wir euch abermals dazu auf, euch unserer Kampagne zur Schließung der Isolationslager in Katzhütte, Gehlberg und Apolda (Strobraer Straße 86) in Thüringen anzuschließen.

Am 24.Februar 2008 fand das erste Treffen der Flüchtlinge aus Katzhütte mit The VOICE Refugee Forum in Jena statt, auf dem verschiedene Protestaktionen wie Konferenzen und Solidaritätsbesuche im Flüchtlingslager in Katzhütte verbunden mit Kundgebungen und Protestdemonstrationen geplant wurden. Eine bundesweite Faxkampagne und Informationsveranstaltungen in anderen deutschen Städten sowie Demonstrationen und Kundgebungen in Saalfeld und Weimar für die Schließung der Isolationslager wurden initiiert.

Weitere Aufrufe, Demonstrationen, Kundgebungen und Presseaktionen in Arnstadt und Ilmenau, in Gehlberg und Apolda kamen während der Katzhütte-Proteste zur Schließung der Isolationslager in Thüringen erstmals ebenfalls hinzu.

Eure solidarische Unterstützung und Teilnahme, Spenden, Pressearbeit und Nachrichten aus Deutschland und anderen Ländern trugen zu der erfolgreichen Koordination unserer verschiedenen Kampagnen und Proteste im Jahr 2008 bei:

Unsere Aktivitäten reichten von den Kampagnen zu Katzhütte und Gehlberg bis zum Protest gegen das Isolationslager in Posseck (Sachsen), vom Kampf für einen Abschiebestopp in Katzhütte und Eisenach bis zum Kampf gegen die Abschiebeandrohung in die Republik Niger in Dessau, von den Protesten gegen Abschiebeanhörungen zu den Aktionen gegen die Kollaboration der Botschaften mit den Abschiebebehörden, von der Kampagne für die syrische Familie in Thüringen zur Unterstützung der politischen Gefangenen in Syrien, vom Kampf gegen die Trennung von Familien und gegen die Polizeibrutalität gegen Kinder im Vogtlandkreis (Sachsen) bis zur Residenzpflichtverhandlung in Halle.
Darüber hinaus waren wir aktiv in der Oury-Jalloh-Kampagne und im bundesweiten Koordinationsnetzwerk der Karawane in Deutschland.

Diese Herausforderungen zu bewältigen wäre viel schwieriger gewesen ohne die notwendige Unterstützung und die aktive Beteiligung der Flüchtlinge selbst, die ersten Zeugen des Protestes gegen die Sondergesetze und gegen die diskriminierenden autoritären Dekrete, die uns zwangsweise auferlegt werden, um unser tägliches Trauma aufrechtzuerhalten, das verursacht wird durch die Bedrohungen ihres Psychoterrors. Diese autoritären Dekrete sind als Spezialgesetze in jedem Flüchtlingslager vorzufinden in ihren verschiedenen Formen des Wahnsinns, der dazu dient, uns durch tägliche Verfolgung und Missachtung unserer Würde zu entmenschlichen: die Beschränkung der Bewegungsfreiheit der Flüchtlinge auf den Landkreis, in dem sie untergebracht sind durch das Apartheidsgesetz der Residenzpflicht, soziale Ausgrenzung, rassistische Kontrollen und Diskriminierung, sexueller Missbrauch und Vergewaltigung, Abschiebung in der Isolation, Kollektivstrafen, Selbstmord, Polizeibrutalität und Folter, Trennung von Familien, Zwangsadoptionen unserer Kinder und fehlender Schutz von Familien in den Lagern.

Einladung: Wir rufen euch und uns in Solidarität gegen die Isolationslager und „offenen Gefängnisse“ für die Flüchtlinge in Deutschland auf, weitere Protestaktionen zu planen und den Widerstand gegen das Isolationslager Katzhütte und viele andere Flüchtlingslager zu stärken wo viele weitere Flüchtlinge gegen die gleich Isolierung protestieren.

Katzhütte ist der jüngste Kampf der Flüchtlinge geworden, nachdem The VOICE und die Flüchtlinge seit 1997 organisiert haben, angefangen beim ehemaligen Lager Tambach-Dietharz bis zur Schließung des früheren Lagers Jena Forst 2004 und nach unsere Langzeitkampagne gegen Lager, Isolationslager und the Verfolgung von Flüchtlingen in Thüringen.

Die Kampagne wird kontinuierlich evaluiert werden ebenso wie die feindselige Asylpolitik gegenüber den Flüchtlingen im Isolationslager und die Rolle von Marion Philipp, SPD-Politikerin und Leiterin des Landratsamtes des „Katzhütte-Landkreises“ Saalfeld-Rudolstadt (Thüringen).

Resolutionen über die Kampagnen und Proteste werden veröffentlicht werden.

Schließt die Isolationscamps und Lager für Flüchtlinge und Migranten!
Schließt das Isolationscamp Katzhütte!

The VOICE Refugee Forum in Jena – Thueringen, Germany.
Coordination Büro
Schillergäschen 5, 07745 Jena
Tel. (Handy): 0049 (0) 0176 24568988
E-mail: thevoiceforum@emdash.org,
http://www.thevoiceforum.org

Spende Bitte:

An alle Menschen, die uns hören

Macht mit Spenden die Kampagnen der Flüchtlinge in Thüringen erfolgreich.

Flüchtlinge aus Thüringen haben schon harte Kämpfe geführt. Einer davon ist der Kampf gegen die Isolationslager. Die elenden Baracken von Katzhütte im Landkreis Saalfeld/Rudolstadt stehen beispielhaft für den Kampf um Menschenwürde und für die Niederträchtigkeit der Behörden.

Die Flüchtlinge in Thüringen rufen zusammen mit The Voice Forum zum Jahrestag des Widerstands in Katzhütte zur kampagne zur endgültigen Schließung des Lagers und zur Fortsetzung der Kämpfe an anderen Orten auf.

Das Lagersystem bringt den Betreibern und den Kommunen Geld. Sie machen Profit auf dem Rücken der Flüchtlinge.

Flüchtlinge erhalten so gut wie kein Bargeld und können aufgrund der Lagerisolation und der Arbeitsverbote auch kein Geld verdienen.

Aber auch der Kampf um die Menschenrechte in Thüringen, der Kampf gegen die Isolationslager kostet Geld. Oft scheitert die Teilnahme an Aktionen wegen der finanziellen Situation.

Hier sind alle Menschen gefragt, die uns hören

Macht mit Spenden die Kampagnen der Flüchtlinge in Thüringen vom 26.-28. März 09 erfolgreich.

Bitte handelt schnell

Spendenkonto:

Förderverein The VOICE e. V., Göttingen
Bank: Sparkasse Göttingen

Kontonummer: 127 829

Bankleitzahl: 260 500 01

Stichwort: Lagerkonferenz
IBAN: DE97 2605 0001 000 1278 29, BIC: NOLADE21GOE

Presse:
Katzhütte bröckelt - Protest gegen Isolationslager in Thüringen, 26 - 28.03.2009 in Erfurt und Katzhütte
-*dpp Press:Asylbewerber in Katzhütte rufen zu Protest gegen Isolation auf
Politik 09.03.2009 | 19:05 Uhr
Jena (ddp-lth) Die Bewohner der Asylunterkunft Katzhütte im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt haben zum Protest gegen Isolation und schlechte Lebensbedingungen aufgerufen.

-*Freies Wort Zeitung: Erschienen am 05.03.2009
Katzhütte Flüchtlingsunterkunft: Asylheim-Multi wirft die Brocken hin

Local group: