No War - No Refugee
No NATO - No Refugee

Country Information

Here you find background information on Guinea, Iran, Kurdistan, Türkei.

You are here

NRW

mahssomim (Checkpoint)

2007-02-26 18:00:00 to 2007-02-26 20:00:00
description:

'CP' von mazdak

Schon seit Jahrzehnten dominiert der Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern den Alltag der Menschen im Gaza Streifen. Der Regisseur Yoav Shamir filmte und dokumentierte zwei Jahre lang das tägliche Geschehen an den Grenzübergängen, den so genannten Checkpoints. Kommentarlos zeigt er die grausame Realität, der die dort lebenden Palästinenser auf dem Weg zur Arbeit, der Familie oder zum Arzt ausgesetzt sind. Ob sie die Checkpoints passieren dürfen oder nicht, hängt häufig vom Goodwill der israelischen Posten ab. Die hierbei entstandenen Bilder sprechen für sich. Jeder Kommentar ist überflüssig. Die Gespräche zwischen israelischen Besatzungssoldaten und Palästinensern werden mit Hilfe von Untertiteln übersetzt – wahlweise in Deutsch oder Englisch.

Location:
Bergische Universität Wuppertal - AStA-Ebene ME 04, neben der Caféteria

bacheha-ye aseman (Kinder des Himmels)

2007-02-12 18:00:00 to 2007-02-12 20:00:00
description:

'KdH' von mazdak

Der zehnjährige Ali verliert die einzigen Schuhe seiner kleinen Schwester Zahra. Der aus einer armen Familie im südlichen Teheran stammende Junge weiß, dass seine Eltern seit vier Monaten mit der Miete im Rückstand sind. Weil seine Eltern so arm sind, will Ali ihnen nichts von dem Missgeschick erzählen. Er teilt sich fortan mit Zahra sein Paar Schuhe. Bei den Treffen zum Schuhtausch geht aber ständig etwas schief. Ali kommt so oft zu spät zum Unterricht, dass allein die Intervention seines verständnisvollen Klassenlehrers ihn vor dem drohenden Schulverweis bewahrt. Da entdeckt Zahra ihre verlorenen Schuhe an den Füßen einer Klassenkameradin wieder. Zahra und Ali finden heraus, dass der Vater des Mädchens ein blinder Bettler und die Familie noch ärmer als die eigene ist. Die Geschwister bringen es nicht übers Herz, die Schuhe zurückzufordern. Einige Tage später erfährt Ali von einem Marathonlauf für Schüler. Der Gewinner des zweiten Platzes erhält ein Paar nagelneue Turnschuhe.

Location:
Bergische Universität Wuppertal - AStA-Ebene ME 04, neben der Caféteria

lakposhtha hâm parvaz mikonand (Auch Schildkröten können fliegen)

2007-02-05 18:00:00 to 2007-02-05 20:00:00
description:

aus der Filmreihe Eine Welt rückt zusammen - Filme aus dem Nahen Osten

Download --> flyer und Plakat

'Skaf' von mazdak

Location:
Bergische Universität Wuppertal - AStA-Ebene ME 04, neben der Caféteria

5-e asr (5 Uhr Nachmittags)

2007-01-29 18:00:00 to 2007-01-29 20:00:00
description:

aus der Filmreihe Eine Welt rückt zusammen - Filme aus dem Nahen Osten

Download --> flyer und Plakat

'5asr' von mazdak

Location:
Bergische Universität Wuppertal - AStA-Ebene ME 04, neben der Caféteria

Babam ve Oglum (Mein Vater und mein Sohn)

2007-01-15 18:00:00 to 2007-01-15 20:00:00
description:

aus der Filmreihe Eine Welt rückt zusammen - Filme aus dem Nahen Osten

Download --> flyer und Plakat

'BvO' von mazdak

Location:
Bergische Universität Wuppertal - AStA-Ebene ME 04, neben der Caféteria

Bulutları Beklerken (Waiting for the Clouds)

2007-01-08 18:00:00 to 2007-01-08 20:00:00
description:

aus der Filmreihe Eine Welt rückt zusammen - Filme aus dem Nahen Osten

Download --> flyer und Plakat

'BB' von mazdak

Location:
Bergische Universität Wuppertal - AStA-Ebene ME 04, neben der Caféteria

Gerechtigkeit für Dominique Kouamadio

'dominique_01' von mazdak

English - Francais - türkçe

Am 14.04.2006 wurde der 23-jährige Kongolese Dominique Kouamadio von einem Polizisten in Dortmund erschossen. Ein Kioskbesitzer hatte die Polizei benachrichtigt, weil Dominique mit einem Messer vor seinem Kioskfenster stand. Als der erste Funkstreifenwagen besetzt mit drei Beamten eintraf, war die Situation nach deren eigenen Angaben nicht bedrohlich.

Language: 
Local group: 
Campaign: 

Die Container müssen weg!

Für die dezentrale Unterbringung der Flüchtlinge in regulären Mietwohnungen!
DIE CONTAINER MÜSSEN WEG!
Kundgebung vor dem Rathaus /// Übergabe der Resolution an den OB

Über 200 Menschen leben gegenwärtig unter unzumutbaren Bedingungen in der Containerwohnanlage für Flüchtlinge an der Forellstraße in Herne-Baukau. Einzelpersonen und ganze Familien werden hier auf engstem Raum zusammengepfercht.

Language: 
Local group: 
Campaign: 

Ein Gespenst geht um in Europa - PM der Anatolischen Föderation zu den Polizeirazzien

"Mutmaßliche türkische Linksterroristen verhaftet" (Spiegel Online)
"Mutmamaßlicher Terrorist in Berlin Festgenommen" (Rundfunk Berlin-Brandenburg)

So lauteten am 28.11.06 die Schlagzeilen der hiesigen Medien.

Mutmaßliche Terroristen, die eine Kommunistische Staatsordnung anstreben, hätten mit Waffenlieferungen und terroristischen Handlungen, wie dem sammeln von Spenden, der Durchführung von Kaderschulungen, Demonstrationen und Diskussionsabenden, die Innere Sicherheit in Deutschland gefährdet, so der Tenor. Sie würden nach der marxistisch-leninistischen Doktrin handeln und hätten, so die Generalbundesanwaltschaft (GBA) Karlsruhe, gegen das Außenwirtschaftsgesetz nach den Paragraphen (§ 129b Abs. 1, § 129a Abs. 1 Nr. 1 StGB, § 34 Abs. 4 AWG; § 52 Abs. 1 StGB) verstoßen.

Language: 
Local group: 

DOMINIQUE ICIN ADALET YÜRÜYÜSÜ

Yer ve Zaman : 09.12.06, Saat: 13:00, Dortmund, Nordmarkt

14.04.2006 da Kongo’lu Dominique Kouamadio bir polis tarafindan vuruldu. Bir bakkal (Kiosk) sahibi polise Dominique’in bakkalinin önünde elinde bir bicakla bekledigi yönünde haber vermisti.Ilk polis arabasi üc polis memuruyla beraber olay yerine vardiginda polislerin kendi ifadelerine göre durumda tehlike arzeden birsey yoktu.Birdenbire olan oluyor ve bir polis, bugüne kadar aydinlatilamayan nedenlerden, silahini pespese iki defa atesliyor ve Dominique’i bacagindan ve kalbinden vurarak öldürüyordu.Dominique’i öldüren polise karsi acilan dava Dortmund savciligi tarafindan mesru müdafaa gerekce gösterilerek durduruldu.

Language: 
Local group: 

Pages

Subscribe to RSS - NRW

Der Kampf von Flüchtlingen braucht Geld!

Die Karawane ist maßgeblich auf Spenden angewiesen. Unsere Organisation besteht überwiegend aus Flüchtlingen, die (wenn überhaupt) nur über sehr geringe finanzielle Mittel verfügen. Aus diesem Grunde haben wir 2008 den „Förderverein Karawane e. V.” gegründet. Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann deswegen auf Wunsch Spendenquittungen ausstellen, so dass sie steuerlich absetzbar sind. Wenn bei der Überweisung die Adresse mit angegeben wird, verschicken wir die Spendenbescheinigung automatisch spätestens am Anfang des Folgejahres.

Kontakt: foerderverein(at)thecaravan.org

Unsere Bankverbindung lautet:
Förderverein Karawane e.V.
Kontonummer
: 40 30 780 800
GLS Gemeinschaftsbank eG
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE28430609674030780800
BIC: GENODEM1GLS

Events

M T W T F S S
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 

Syndicate

Subscribe to Syndicate