You are here

Gefängnis für Bewegungsfreiheit in Thüringen - Protest gegen die Inhaftierung von Felix Otto aus Kamerun

English: Mobilize civil disobedience! The VOICE Refugee Forum Demands the Immediate Release of Felix Otto
*Felix Otto, a Camerunian protests against his imprisonment in Suhl - Prison for Freedom of Movement in Thueringen Germany

Acht Monate Gefängnis für den kamerunischen Asylbewerber Felix Otto in Thüringen

Kundgebung in Erfurt:
Am Samstag, 30.05.2009, um 14.00 Uhr, Am Anger

The VOICE Refugee Forum protestiert gegen die Inhaftierung unseres Freundes Felix Otto. Felix Otto, ein langjähriges Mitglied von The VOICE Refugee Forum, war infolge einer Polizeikontrolle auf der A4 zwischen Erfurt und Jena, wo er zusammen mit einem Freund unterwegs war, inhaftiert und in das Gefängnis Suhl-Goldlauter gebracht worden.

Hintergrund ist eine Bewährungsstrafe wegen Verletzung der Aufenthaltsbeschränkung (Residenzpflicht). Man warf Felix Otto vor, gegen Auflagen der Meldebehörde verstoßen zu haben. Deshalb war die Bewährung ausgesetzt worden. Nun muss er eine Gefängnisstrafe von acht Monaten verbüßen.

Fast ein dreiviertel Jahr muss Felix Otto dafür ins Gefängnis, dass er sein natürliches Recht in Anspruch genommen hat, wie ein freier Mensch zu leben, ein Recht, das Asylbewerbern in Deutschland verweigert wird.

Er hatte sich geweigert, das Asylbewerberheim, das kilometerweit vom nächsten größeren Ort in einem Stück Wald bei Juchhöh im Landkreis Schleiz an der Südgrenze Thüringens liegt, als seinen beständigen Aufenthaltsort zu akzeptieren, hatte sich dem totalitären Zugriff der Ausländerbehörde auf seine Person entzogen, wollte der ihm zwangsweise auferlegten sozialen Isolation entkommen.

Felix Otto hat sich lediglich genommen, was gemäß den Menschenrechten einem jedem Menschen, aber nicht einem Asylbewerber in Deutschland zusteht: Bewegungsfreiheit und ein Leben in einem Minimum an Würde.

Das deutsche Asylverfahrensgesetz aber macht es zu einem Verbrechen, die Grenze des zugeteilten Landkreises ohne Genehmigung der Ausländerbehörde auch nur zu überschreiten. Wer das Gefängnis des Landkreises, zu dem man als Asylbewerber ohne irgendein Verbrechen für Jahre verurteilt ist, nicht anerkennt, wird mit dem Gefängnis aus Mauern, Gitter und Stahl bestraft. Dies ist skandalös.

The VOICE Refugee Forum protestiert einmal mehr gegen diese deutsche Sondergesetz der Residenzpflicht, das die davon betroffenen Menschen einem rassistischen System von Kontrollen, Diskriminierung, Ausgrenzung und Abschiebungen unterwirft und sie ihrer menschlichen Freiheit, Würde, Hoffnung und ihrer Zukunftsperspektiven beraubt.

Wir fordern daher die sofortige Freilassung von Felix Otto aus der Strafhaft, die auf einem rassistischen Sondergesetz basiert!

Wir fordern die sofortige Abschaffung der Residenzpflicht!

****

Prison for Freedom of Movement – Protest against the arrestment of Felix Otto

The VOICE Refugee Forum protests the arrestment of our friend Felix Otto. Felix Otto, a member of The VOICE Refugee Forum for many years was arrested on […] as the result of a police control as a consequence of a police control on the highway A4 where he was travelling together with a friend. Later, he was taken to the prison in Suhl-Goldlauter.

The arrestment was connected with a sentence against him suspended on probation for having violated the German residential restriction law for asylum seekers. Felix Otto had been accused of having violated the conditions of the foreigner’s authority. Because of that the suspension was cancelled. Now he has to serve a prison sentence of eight month.

He is now imprisoned for making use of his natural right to live as a free human being, a right that is denied asylum seekers in Germany.

He had refused to accept the Asylum lager as his permanent stay, a lager which is situated some few kilometers from the next bigger village in a forest near Juchhöh in the county of Schleiz at the Southern border of Thüringen. He had eluded the foreigner’s office totalitarian control of his person, wanted to evade the forcefully imposed social isolation.

Felix Otto simply took what according to basic human rights every human being is entitled to – except an asylum seeker in Germany: freedom of movement and a live with a minimum of dignity.

But the German asylum proceeding laws make it a crime to simply cross the borders of the landkreis without permission of the foreigner’s authority. Whoever does not accept this prison of landkreis to which every asylum seeker is sentenced to for years without any crime, will be put into prison of bars and walls. This is a scandal.

Once more The VOICE Refugee Forum protest this German special law of residential restriction that subjects the people concerned to a racist system of controls, discrimination, exclusion and deportation and deprived them of their human liberty, dignity, hope and perspectives for the future.

We demand the immediate release of Felix Otto from detention because the arrest is based on a racist special law.

We demand the immediate abolition of the residention restriction law!

Language: 
Campaign: 
Local group: