Berlin

Das Denkmal für die ermordeten Roma und Sinti Europas in Berlin: Kein Platz für politischen Protest, Platz für Polizeieinsatz

Berlin, 24. Mai 2016. Die Polizei räumt kurz nach Mitternacht die Versammlung der Roma, die sich abends am Denkmal eingefunden hatten – um gegen ihre Abschiebungen zu protestieren und sich Bleiberechte zu erkämpfen. Familien mit teilweise sehr jungen Babys, Kindern und Jugendlichen aus Norddeutschland waren nach Berlin gekommen, damit ihre Situation von der Bundespolitik wahrgenommen werden sollte.
http://www.alle-bleiben.info/das-denkmal-fur-die-ermordeten-roma-und-sin...

ROMA DAYS BERLIN Wir sind hier – Berlin Mahnmal für die ermordeten Sinti und Roma

PRESSEMITTEILUNG
Berlin, 22. 05.2016
Wir sind hier – Berlin Mahnmal für die ermordeten Sinti und Roma

Einigen von uns droht die Abschiebung. Andere sollten abgeschoben werden. Mit den Gesetzesänderungen der letzten Monate ist die Situation für uns sehr schlecht geworden.

Denjenigen, die in dieser Zeit neu nach Deutschland kommen, um hier Schutz zu suchen gelingt es oft gar nicht mehr, überhaupt hier anzukommen: kaserniert in Sonderlagern für u.a. Balkanflüchtlinge müssen sie eine Bearbeitung der Schutzgesuche abwarten, nahezu hundert Prozent davon Ablehnungen. Eine Bleibeperspektive wird von vornherein ausgeschlossen und gesetzlich verhindert. Ob organisierte Sammelabschiebungen oder die unmissverständlichen Aufforderung zur »freiwilligen Rückkehr« – abgespalten von den Flüchtlingen, deren Fluchtgründe als legitim gelten wird uns eine nur »geringe Bleibeperspektive« zugeordnet, dementsprechend werden uns Wege zu einem gleichberechtigten Leben hier versperrt. Ob wir seit drei Monaten hier leben, seit 2 oder 20 Jahren – wenn wir in die Staaten gehen deren Adler unsere Papiere ziert, dann erwarten uns Verfolgung, Rassismus, Ausschluss – und keine Spende aus Westeuropa kann unsere Probleme dort lösen. Die Lösung unserer Probleme liegt hier.
Wir können nicht mehr in unseren Verstecken bleiben.
Wir können nur unterwegs sein – oder etwas besetzen.

APPEL À MANIFESTER: LE DICTATEUR EST MORT, MAIS SA DICTATURE RESTE VIVANTE - TOUS À BERLIN POUR DIRE

MERCREDI 27 AVRIL 2016
RENDEZ VOUS DEVANT LE PARLEMENT ALLEMAND (BUNDESTAG À BERLIN )
À PARTIR DE 11 HEURES

APPEL À MANIFESTER: LE DICTATEUR EST MORT, MAIS SA DICTATURE RESTE VIVANTE - TOUS À BERLIN POUR DIRE

APPEL À MANIFESTER APPEL À MANIFESTER APPEL À MANIFESTER

LE DICTATEUR EST MORT, MAIS SA DICTATURE RESTE VIVANTE
TOUS À BERLIN POUR DIRE

Online Radio Reboot fm: NO REFUGEE IS CRIMINAL! - KEIN FLÜCHTLING IST KRIMINELL!

Interview on Radio Broadcast: No Refugee is Criminal: Refugee Community, Women Space and Persecution of Dr. Maqsud.A in Apolda

Reboot.fm 88.4 MHz
Berlin, Germany

Radio Broadcast: Reboot Fm - Interview on No Refugee is Criminal: Refugee Community, Women Space and Persecution of Dr. Interview on Radio Broadcast: No Refugee is Criminal: Refugee Community, Women Space and Persecution of Dr. Maqsud.A in Apolda

Maqsud.A in Apolda

Protest the deportation war machines - Campaign to Break Deportation Culture and Criminalization - In Solidarity with Refugee Community Network Full Text: http://thevoiceforum.org/node/4145

Refugee Community Network
The Political MOVEMENT - Appeal to Refugee Communities for Solidarity Network in Germany and Europe For a life decided by our quest for a free society, equality and human dignity.

Reboot fm 02.04.2016
Listen to/ Hört THE VOICES with Mbolo Yufanyi:
NO REFUGEE IS CRIMINAL! - KEIN FLÜCHTLING IST KRIMINELL!

Kundgebung, Mahnwache und Demonstration anlässlich gemeinsamer Kabinettssitzung der Bundesregierung mit türkischer Regierung

01/22/2016 - 11:00
01/28/2016 - 18:00
Etc/GMT+2

German arms exports and flight and migration from Africa. Dialogue forum with Rex Osa, Natasha A. Kelly and Nicolai Röschert

12/14/2015 - 19:00
12/14/2015 - 21:00
Etc/GMT+2

Info Language: German and English; Entrance: donation
Address Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Straße 4
10405 Berlin

Every year, the German arms industry earns millions by selling weapons and thereby fuels many conflicts worldwide. This aspect is not adequately discussed in the debate about people that flee their home countries because of violent conflicts.

"Fluchtursachen vor Ort bekämpfen! Was haben deutsche Waffen mit Flucht & Migration aus Afrika zu tun?"

Rex Osa im Dialog mit Natasha A. Kelly und Nicolai Röschert
Montag, 14.12.15, 19 Uhr
Haus der Demokratie und Menschenrechte
Greifswalder Str. 4, Berlin

Demo in Berlin gegen die Asylrechtsverschärfung

10/15/2015 - 17:00
10/15/2015 - 22:00
Etc/GMT+2

Am 15.10. wird im Bundestag über die geplante Verschärfung des Asylrechts diskutiert, die endgültige Entscheidung fällt am 16.10. Das lassen wir nicht ungehindert geschehen! Wir sind wütend und fassungslos über diese restriktiven und rassistischen Pläne! Wir wollen eine große, laute Demonstration, die zeigt, dass wir diese Pläne nicht einfach hinnehmen wollen!

Berlin: Demonstration in Gedenken an Ivana Hoffmann

03/13/2015 - 20:00
03/13/2015 - 23:00
Etc/GMT+2

Unsere Freundin und Genossin Ivana Hoffmann ist am 7.März bei der Verteidigung des assyrischen Dorfes Til Hemis gegen die Milizien des IS gefallen. Sie kämpfte als Internationalistin in den Reihen der MLKP (Marxistisch Leninistischen Kommunistischen Partei) für die Verteidigung der Errungschaften der Revolution in Rojava/Nordsyrien.

Syndicate content