You are here

Police brutality

Stop racist police Brutality
Stoppt rassistische Polizeibrutalität

Trial in Dessau against Mbolo Yufanyi for fighting racist police brutality and for justice for Oury Jalloh

2014-04-29 13:00:00 to 2014-04-29 16:00:00

Solidarity with Mbolo Yufanyi and the fight against (racist) Police brutality

"When exposing a crime is treated as committing a crime, you are ruled by criminals." This is why we desperately need System change in Germany.

Yet again, Mbolo Yufanyi is being tried in the German courts, this time in Dessau.

Solidarität mit Mbolo Yufanyi und dem Kampf gegen rassistische Polizeigewalt.

UHURU: Vielen Dank an alle diejenigen, die gestern mit uns im Amtsgericht Dessau gewesen waren. Dank an diejenigen, die den Kampf für Wahrheit und Gerechtigkeit für unseren Bruder Oury Jalloh bislang unterstützt haben und weiter unterstützen werden. Wie ich schon zu Bruder Mouctar immer gesagt habe: "Wenn es um Oury Jalloh geht, haben wir schon gewonnen. Wir demonstrieren nur, wie stark wir sind." Nach einer Erklärung meines Rechtsanwaltes zu den rechtlich illegalen Gewalthandlungen der Polizei am 7. Januar 2012 und meiner resilienten Rede zu Protokoll des Gerichtes (s. Anhang), wurde die Verhandlung auf Antrag meines Anwaltes wegen fehlender Unterlagen und Videos in den Ermittlungsakten der Staatsanwaltschaft auf unbestimmte Zeit verschoben. Es wird also am 6. Mai keinen weiteren Verhandlungstermin mehr geben. Der genaue spätere Termin der Neueröffnung des Verfahrens wird bekannt gegeben werden, so bald wir eine erneute Ladung erhalten. OURY JALLOH - DAS WAR MORD! Touch one touch all. UHURU "Wenn die Aufklärung über eine Straftat selbst wie eine Straftat verfolgt wird, dann werden wir von Kriminellen regiert." Deswegen brauchen wir dringend einen Systemwechsel in Deutschland.
English: Solidarity with Mbolo Yufanyi and the fight against (racist) Police brutality


Language: 
Campaign: 
Local group: 

Flüchtlinge aus Schwäbisch Gmünd kontrollieren am 20. April die Polizei in Jena und fordern eine Entschuldigung!

Jena, 20. April, 2014
Wir sind eine Gruppe von Flüchtlingsaktivisten aus Schwäbisch Gmünd. Wir erklären hiermit explizit, dass wir uns von niemandem von unserem Recht auf unseren politische Entfaltung abhalten lassen werden.
ENGLISH: Refugees from Schwäbisch Gmünd control the police in Jena and demand an excuse!

Language: 
Campaign: 
Local group: 

Refugees from Schwäbisch Gmünd control the police in Jena and demand an excuse!

Jena, April 20, 2014

We are a group of refugee activists from Schwäbisch Gmünd and we make sure no border can stop our activism.

Language: 
Campaign: 
Local group: 

Court Process against Rex Osa for participation in Nigerian Embassy action in Berlin

2014-03-26 09:00:00 to 2014-03-26 14:00:00

Court Process against Rex Osa

Charge : Tresspass/Home Invasion (Hausfriedensbruch) st the Nigerian Embassy in Berlin
Date : Wed. 26.03.14
Venue : Amtsgericht Tiergarten, Turmstraße 91, 10559 Berlin
Time : 10am

Obviously beyond reasonable doubt. Corruption collaboration has been legitimated in the name of Bilateral agreement, memorandum of understanding or development cooperation between the Nations involved. As against agreements that serves to benefit the fair interest of all parties involved, collaboration as it exist today presents a party excising dominance to compel the other party in stooge position as a continuation of colonial heritage.

Wer unterscheidet Kompetenz von Deutungshoheit? Einladung zur Prozessbeobachtung in Jena

2014-03-12 23:00:00 to 2014-03-13 10:00:00

Donnerstag, 13. März 2014 ab 9:00 Uhr
Justizzentrum Jena unterhalb des Westbahnhofs, Sitzungssaal 1

Artikel 2 Absatz 2 GG: „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur auf Grund eines Gesetzes eingegriffen werden.“

Generalbundesanwalt schiebt die Untersuchung des Mordes an Oury Jalloh an die Beteiligten der Vertuschung in Dessau zurück

Generalbundesanwalt lehnt Zuständigkeit zur Aufklärung im Fall des Feuertodes von Oury Jalloh ab –
seine Begründung liest sich wie eine Handlungsanweisung zu weiterer Vertuschung

Language: 
Campaign: 

Erklärung des The VOICE Refugee Forum zum Gerichtsverfahren gegen den Aktivisten Mbolo Yufanyi Movuh

Institutionalisierte Strafverfolgung
Rechtsstaatlichkeit und Gewaltenteilung sehen anders aus!

Pressemitteilung des The VOICE Refugee Forum Network Berlin, vom 11.02.2014

Language: 
Campaign: 
Local group: 

Mbolo Yufanyis Gerichtsverhandlung / Court Hearings (Part 8 & 9)

Persönliche Stellungnahmen
und Erklärungen von
:
Azhin Assadi
Schwäbisch Gmünd Refugee Initiative
Mbolo Yufanyi
Claudio Feliziani
Thomas Ndindah
Hatef Soltani
Mahdiyeh Tayefeh Kalhori

Nächster Prozesstermin (Teil 8 / part 8) in Berlin
am Montag 27.01.2014, um 15:00 Uhr, Sitzungssaal/Room 572

und übernächster Prozesstermin (Teil 9 / part 9)
am Donnerstag: 06.02.2014, um 11:00 Uhr, Sitzungssaal/Room 672

in Amtsgericht Tiergarten/Moabit
Turmstraße 91, 10559 Berlin

Wir laden auch weiterhin alle Aktivisten und Unterstützer zur fortlaufenden Prozessbeobachtung ein.

Touch one touch all.

Language: 
Campaign: 
Local group: 

Generalbundesanwalt wirft Dessauer Polizei Verstoß gegen rechtsstaatliche Grundsätze vor, ist aber blind gegen Brandgutachten

'banner_kl' von mazdak

Pressemitteilung der Initiative in Gedenken an Oury Jalloh e.V.
3. Januar 2014

Generalbundesanwalt beanstandet die rechtsfehlerhafte Beweiswürdigung durch das Magdeburger Landgericht und spricht sich für die Aufhebung des Urteils im Verfahren gegen Andreas Schubert aus

Language: 
Campaign: 

Pages

Subscribe to RSS - Police brutality