No War - No Refugee
No NATO - No Refugee

Country Information

Here you find background information on Guinea, Iran, Kurdistan, Türkei.

You are here

Düsseldorf: Hungerstreik der Tamilen geht weiter

TAMILPRESS.COM 17. April 2009

In Düsseldorf geht der Hungerstreik weiter und heute ist schon der dritte Tag an dem die Menschen vor dem Düsseldorfer Parlament sitzen. Seit vergangenen Dienstag führen nun 14 Menschen, darunter überwiegend Frauen und Jugendliche diesen Hungerstreik durch.

Auch unser Team von friedeninsrilanka ist nach Düsseldorf gefahren um sich ein Bild von dieser Aktion zu machen. “Die Demonstranten, die diesen Hungerstreik machen, haben alle eine eigene Geschichte”, sagt Philipp Krüger, nachdem er mit ihnen ein Interview durchführt.

Bei näherem Gespräch teilen die Tamilen mit, was sie genau fordern:

  • Das aktive Eingreifen der Vereinten Nationen, der EU und der Bundesregierung um der humanitären Katastrophe in Sri Lanka ein Ende zu bereiten.
  • Den Druck auf die Regierung Sri Lankas zu erhöhen, damit die Menschenrechtsverletzungen ein Ende finden.
  • Das Niederlegen der Waffen beider Kriegsparteien, die Einhaltung einer Feuerpause und das Zurückkehren an den Verhandlungstisch.
  • Freien Zugang zu den Kriegsgebieten für alle internationalen Hilfsorganisationen, um Hilfe zu leisten, und für die Presse, um eine faire unparteiische Berichterstattung zu ermöglichen.

Dies sind die Forderungen, die die Tamilen Philipp Krüger nennen und der Grund warum sie diesen Hungerstreik weiterführen.

Folgende Leute nehmen an diesem Hungerstreik im Moment teil:

Manitheresa Susaipillai (68), Satheeswaran Jeyanithi(49), Kobalakrishnan Inthiramani(57), Sitharam (29), Puvaneswaran Vijapatha(29), Kugathas Thevan(27), Puvaneswaran Nivetha(27), Sutharshan Sivananthan(28), Jeyanthi Suriakumar(44), Ranjini Selvamanikam(44), Jeyanthi Keethaponkalan(45), Sarojanithevi Thangarathinam(57), Kanga Sivasupramaniam(27), Aleks Aleksandra.

Aktuelle Infos aus Sri Lanka auf englisch auf http://www.tamilnet.com

Language: 
Local group: 

Der Kampf von Flüchtlingen braucht Geld!

Die Karawane ist maßgeblich auf Spenden angewiesen. Unsere Organisation besteht überwiegend aus Flüchtlingen, die (wenn überhaupt) nur über sehr geringe finanzielle Mittel verfügen. Aus diesem Grunde haben wir 2008 den „Förderverein Karawane e. V.” gegründet. Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann deswegen auf Wunsch Spendenquittungen ausstellen, so dass sie steuerlich absetzbar sind. Wenn bei der Überweisung die Adresse mit angegeben wird, verschicken wir die Spendenbescheinigung automatisch spätestens am Anfang des Folgejahres.

Kontakt: foerderverein(at)thecaravan.org

Unsere Bankverbindung lautet:
Förderverein Karawane e.V.
Kontonummer
: 40 30 780 800
GLS Gemeinschaftsbank eG
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE28430609674030780800
BIC: GENODEM1GLS

Events

M T W T F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
 
 

Syndicate

Subscribe to Syndicate