No War - No Refugee
No NATO - No Refugee

Country Information

Here you find background information on Guinea, Iran, Kurdistan, Türkei.

You are here

Solidarität mit Beriwan !!!

15-jährige Aktivistin zu 7 Jahren und 9 Monaten verurteilt

Beriwan

Die 15-jährige Beriwan S. aus Elih (türk. Batman), wurde vom
Schwurgerichtshof, wegen angeblicher Steinwürfe auf einer Demonstration zu 7 Jahren und 9 Monaten Haft verurteilt. Wie der Menschenrechtsverein IHD berichtet, wurde ihr nach ihrer Festnahme das Gesicht vermummt und von der Polizei fotografiert. Anschließend wurde sie gefoltert. Sie schreibt:
"Nachdem sie mich festgenommen hatten, schlugen sie mich sehr. Ich kann nicht verstehen, warum sie mich so behandelten. Ich werde hier sehr traurig, mein Herz brennt. Ich habe hier kein Recht bekommen. So einen Ort wir hier [im Gefängnis Anm. d.Üs] hätte ich mir in meinen schlimmsten Träumen nicht ausmalen können. Wie werde ich meine Kindheit in diesen vier Wänden verbringen?"

Sie hatte an einer Demonstration gegen das DTP-Verbot am 9. Oktober 2009 teilgenommen und wurde dort mit der Beschuldigung Steine geworfen zu haben festgenommen und verhaftet.

Weiter schreibt sie: "Hier ist es so furchtbar, dass ich es, so lange ich es auch erzähle, nicht verständlich machen kann. Ich habe große Angst davor, hier immer zu bleiben. Ich möchte raus und mit meinen FreundInnen spielen." Sie betont in ihrem Brief, keine Straftat begangen zu hben: "Ich verstehe nicht, warum sie mir so eine Strafe geben, obwohl ich keine Straftat begangen habe. Ich verstehe nicht, was die Polisten von mir wollten. Was habe ich ihnen getan? Ich wollte lernen, zur Schule gehen. Warum haben die Polizisten mein Gesicht vermummt und Fotos gemacht?"

Weiter erklärte Beriwan, dass sie gefoltert wurde: "Warum haben sie mir Gewalt angetan? Meine Beine sind immer noch übersät mit blauen Flecken. Damit sie niemand sieht, haben sie ein Mittel darüber gestrichen. Ich verstehe nicht, warum sie mich so behandelt haben. Ich bin erst 15 und mir wurde Unrecht getan. Niemandem hier wird gerecht behandelt."

Der IHD betonte, dass bis zum Alter von 18 Jahren nach türkischem Recht jeder als Kind zählt und entsprechend geschützt werden muss. Stattdessen werden die Kinder mit hohen Haftstrafen belegt und es wird versuch,t sie physisch und psychisch zu zerstören. Der IHD-Sprecher von Mêrdîn (Mardin), Herr Koç sagte: "Ich rufe von hier jeden auf, kommt und lasst uns etwas für die Kinder tun. Sie sind unsere Zukunft. Wenn wir schweigen, vernichten wir unsere Zukunft."

Beriwan brief vorne
Beriwan brief hinten

Language: 
Campaign: 

Der Kampf von Flüchtlingen braucht Geld!

Die Karawane ist maßgeblich auf Spenden angewiesen. Unsere Organisation besteht überwiegend aus Flüchtlingen, die (wenn überhaupt) nur über sehr geringe finanzielle Mittel verfügen. Aus diesem Grunde haben wir 2008 den „Förderverein Karawane e. V.” gegründet. Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann deswegen auf Wunsch Spendenquittungen ausstellen, so dass sie steuerlich absetzbar sind. Wenn bei der Überweisung die Adresse mit angegeben wird, verschicken wir die Spendenbescheinigung automatisch spätestens am Anfang des Folgejahres.

Kontakt: foerderverein(at)thecaravan.org

Unsere Bankverbindung lautet:
Förderverein Karawane e.V.
Kontonummer
: 40 30 780 800
GLS Gemeinschaftsbank eG
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE28430609674030780800
BIC: GENODEM1GLS

Events

M T W T F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 

Syndicate

Subscribe to Syndicate