No War - No Refugee
No NATO - No Refugee

Country Information

Here you find background information on Guinea, Iran, Kurdistan, Türkei.

You are here

Freiheit für Mumia Abu-Jamal: Rundbrief Juli 2010

Noch gibt es keine Neuigkeiten, wann und wie das 3. Bundesberufungsgericht sich mit der Frage der Todesstrafe gegen Mumia auseinandersetzt. Allerdings läuft die Propaganda der rechten Polizeibruderschaft "Fraternal Order of Police" (FOP) in Mumias Geburtsstadt Philaldelphia bereits wieder an. Die FOP ist die maßgebliche Kraft in den USA, die gegen Mumia eine staatliche Ermordung in Form der Giftspritzenhinrichtung fordert. In reißerischen Ankündigungen wird derzeit ein "Dokumentarfilm" des afroamerikanischen Filmemachers Tigre Hill beworben. Hill vertritt dort die abenteuerliche These, Mumia habe aus einer frei konstruierten Black Panther Ideologie heraus angeblich das Töten von Polizisten favorisiert. Zusammen mit seinem Bruder soll er laut Hill so eine Tat geplant und durchgeführt haben, so die Hetze. Als "Zeugen" dafür führt er ausgerechnet den Staatsanwalt McGill aus Mumias ursprünglichen Verfahren auf. McGills Rechtsbrüche gegen Mumia, seine bewußt herbeigeführten Falschaussagen und sein Belügen der Jury hatten Mumias Verurteilung 1982 erst möglich gemacht. Nun fielen ihm angeblich Zusammenhänge auf, die er "damals gar nicht bemerkt" habe.

Natürlich ist das ziemlicher Blödsinn, doch leider steckt bereits jetzt eine wahrnehmbare mediale Unterstützung dahinter. Philadelphias neo-konservativer Hofberichterstatter und aktiver Mumia-Gegner Mike Smerconish ist bereits jetzt voller Vorfreude auf diesen Film.

Wir denken, daß diese neue Propagandawelle der politischen Rechten eine Stimmung erzeugen soll, in der die Justiz offener an der Hinrichtung Mumias arbeiten kann, als es z.B. im Januar 2010 möglich war. Sowohl in Philadelphia, in den USA und auch in vielen anderen Ländern war zuvor Mumias Fall als auch die Barberei der Todesstrafe verstärkt ins Bewußtsein gerückt. Es ist davon auszugehen, daß wir zumindest medial auch in der BRD sehr bald einen Widerhall dieser Anti-Mumia Kampagne erleben werden. Ob das Erfolg hat, wird nicht zuletzt von unser aller Entschlossenheit abhängen, dagegen zu intervenieren. Sei es durch LeserInnenbriefe, Aktionen oder Proteste. Wir alle haben 2009 bewirken können, daß die Forderung nach Mumias Freilassung auch nach 28 Jahren Todestrakt wieder öffentliches Gehör gefunden hat.

Nun hoffen wir, daß die Bewegung an diesem Punkt weiter macht. Denn eines ist klar: Mumia muß endlich freigelassen werden. Auch das lebenslängliche Wegsperren, was einige innerhalb des Justizapperates zu favorisieren scheinen, ist völlig unakzeptabel.

Wenn möglich, geh zu den Veranstaltungen im Juli (siehe Termine unten) oder setze dich mit einer der lokalen Mumia-Solidaritätsgruppen in Verbindung: http://mumia-hoerbuch.de/allebundnisse.htm

Als am vergangenen Mittwoch der Kandidat Wulff zum neuen Bundespräsident gewählt wurde, nutzten wir den Anlaß, um an die Versprechungen der von ihm bisher geleiteten niedersächsischen Landesregierung zu erinnern. Diese hatte am 21.01.2010 erklärt, sich für die Abschaffung der Todesstrafe und für den Journalisten Mumia Abu-Jamal einzusetzen. Mehr unter http://mumia-hoerbuch.de/bundnis.htm#pmwulf

In den USA ist es zu einem Eklat innerhalb der Anti-Todesstrafenbewegung gekommen. Wie erst jetzt bekannt wurde, versuchen einige Vorstandsmitglieder verschiedener Abolotionistenvereinigungen erstaunlicherweise, mit der rechten Polizeibruderschaft "Fraternal Order of Police" (FOP - siehe oben) zusammen zu arbeiten. Deswegen setzten sie sich seit Ende 2009 dafür ein, Mumia Abu-Jamal und seiner Verteidigung kein Rederecht auf dem diesjährigen Weltkongreß gegen die Todesstrafe zu geben. Glücklicherweise sind sie damit nicht erfolgreich gewesen. Mumia Abu-Jamal nahm im Februar 2010 per Telefon an der Abschlußveranstaltung des Weltkongesses in Genf teil und sprach über die mehr als 20.000 Gefangenen weltweit, die mit der Todesstrafe bedroht sind ( http://www.mumialegal.org/ ). In den "Berichten aus der Bewegung" (siehe unten) sind zwei Artikel in deutsch und in englisch über diesen nun erst bekannt gewordenen Vorfall. Beide weiterzuverbreiten wäre bestimmt gut, um gewissen Funktionären zu zeigen, daß bei allen politischen Unterschieden innerhalb der Bewegung kein Gefanger oder Gefangene vergessen oder "eingehandelt" wird.

In einem Verfahren gegen drei Berliner Polizisten, die in der Neujahrsnacht 2009 den Neuköllner Dennis J. umbrachten, werden am morgigen Samstag Urteile erwartet. Angehörige des Opfers und Anarchist Black Cross (ABC) gehen davon aus, daß der von Chorpsgeist und Verdunkelung gekennzeichnete Prozeß keine Gerechtigkeit für die Familie und Freunde des Polizeiopfers bringen wird und rufen für den Fall einer Urteilsverkündung am selben Tag zu einer Spontan Demonstration um 18 Uhr am Berliner Hermannplatz auf. Details: http://www.das-mumia-hoerbuch.de/arn.htm#denisdemo

In eigener Sache: die Kommunikation im Internet überschreitet häufig unsere Möglichkeiten. Trotzdem haben wir uns aus verschiedenen Gründen entschieden, ab jetzt zusätzlich einige sog. "Social Networks" in der Kampagne für Mumias Freiheit und gegen die Todesstrafe zu nutzen:
http://myspace.com/FreiheitfrMumia
http://twitter.com/Free_Mumia
Wer darüber mit uns in Kontakt treten oder uns verlinken möchte, ist herzlich eingeladen.

Einigen wird in den letzten Monaten vielleicht aufgefallen sein, daß auf den Visitenkarten des Berliner FREE MUMIA Bündnis eine e-mail Adresse mit neuer Endung steht: free.mumia@gmx.de
Aufgrund eines technisches Fehlers ist diese erst seit einer Woche in Betrieb. Falls jemand vergeblich versucht hat, darüber in Kontakt zu treten, bitten wir darum, es noch einmal zu versuchen und entschuldigen uns für diesen Fehler. Alle bekannten alten Berliner Mail Adressen bleiben weiterhin in Betrieb.

weitere Meldungen:

1.*** Nachrichten aus der Bewegung
2.*** Termine zur Unterstützung von Mumia Abu-Jamal
3.*** Neuveröffentlichungen/Resourcen
4.*** Presse/Feuilleton über Mumia

5.*** Kampf gegen die Todesstrafe

-----------------------------------------

1.*** Nachrichten aus der Bewegung

Mumia Abu-Jamal und die Bewegung gegen die Todesstrafe (01.07.10)
http://www.deathpenaltyusa.net/?p=106

The Politics of Death: Throwing Mumia Abu-Jamal Under the Bus (29.06.20) (engl)
http://www.thiscantbehappening.net/node/117

Welcome To Hell - Besuch bei Mumia Abu-Jamal (ein Veranstaltungsbericht) (08.06.10)
https://linksunten.indymedia.org/de/node/21245

---------------------------------

2.*** Termine zur Unterstützung von Mumia Abu-Jamal

jeden Montag von 20 - 21:00: FREE MUMIA News bei RADIO AKTIV
Berichte, Mumias Kolumnen und Nachrichten aus der weltweiten Solidaritätsbewegung
Im Internet auf Radio-Metropolis. Live Stream http://85.214.123.163:8000/metropolis.m3u
& auf den Frequenzen von OKB/Alex

jeden Donnerstag von 15 - 22:00: US Justizministerium anrufen und eine Bürgerrechtsuntersuchung für Mumia Abu-Jamal verlangen.
Infos und günstige Vorwahlnummmer hier: http://mumia-hoerbuch.de/mumiadeutsch.htm#telaktiondeutsch260210

So. 4. Juli 2010: Philaldelphia, 10 - 14:00

Seit vielen Jahren findet am US-Nationalfeiertag, dem 4. Juli eine Demo für Mumias Freilassung in Philadelphia statt. 1982 war er nach nur 15 Prozeßtagen zum Tode verurteilt worden. Richter Sabo verkündete das Urteil am 3. Juli 1982. Er begründete die Eile u.a. damit, daß er schnell in die Ferien wollte, die mit dem Feiertag begannen. Aus dem Aufruf der Mumia-UnterstützerInnen: "Lasst dieses System wissen, daß es uns zu weit gedrängt hat. Wir werden nicht mehr umdrehen und niemals aufhören, um Gerechtigkeit für Mumia Abu-Jamal zu erkämpfen!"

Marketstreet, zwischen 5. und 6. Straße, nahe der "Liberty" Bell
Infos http://freemumia.com/

So, 4. Juli 2010: Berlin, 17 - 19:00

Heute verleiht das Berliner Bündnis für Soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde e.V. (BüSGM) den »Preis für Solidarität und Menschenwürde«. Dieser Preis wird jährlich an zwei Personen bzw. Gruppierungen ausgelobt, die damit für ihren besonderen Einsatz für Solidarität und zur Verteidigung der Menschenwürde und der Menschenrechte ausgezeichnet werden. Einer davon ist dieses Jahr Mumia Abu-Jamal.

Redner u.a.: Rolf Becker (Gewerkschaftler, Schauspieler) und Jürgen Heiser (IVK)
Infotisch vom Berliner FREE MUMIA Bündnis

Münzenbergsaal des ND-Hauses
Berlin, Franz-Mehring-Platz 1 (nahe Ostbahnhof)
Infos http://www.freedom-now.de/news/artikel630.html

Do, 08. Juli 2010, Berlin, 19:30

Mumia Abu-Jamal ist ein politischer Gefangener und Journalist in den USA, der seit 28 Jahren wg. einem untergeschobenen Mord im Todestrakt sitzt. Erst vor wenigen Monaten konnte eine länderübergreifende Solidaritätskampagne das schlimmste verhindern: das höchste US-Gericht zögerte, eine Hinrichtung einzuleiten. Aber der Kampf ist noch lange nicht gewonnen - die Behörden wollen Mumia nach wie vor umbringen. Unser Referent besuchte Mumia Abu-Jamal im April 2010 im Todestrakt des SCI Greene Gefängnisses in Pennsylvania, USA. Wir zeigen Ausschnitte aus dem Film "In Prison My Whole Life" (UK, 2007) und berichten über die aktuellen Entwicklungen.

VeranstalterInnen: KuB + Berliner Free Mumia Bündnis
http://www.kub-berlin.org/ http://mumia-hoerbuch.de

Kontakt- und Beratungsstelle für Flüchtlinge und MigrantInnen e.V. (KuB)
Oranienstr. 159 (4. Stock - leider kein Fahrstuhl)
10969 Berlin
(U-Bahn: U8 Moritzplatz, Bus: M29 Moritzplatz)

Do, 29. Juli 2010, Nürnberg, 19:30

Veranstaltung mit dem Theater- und Filmschauspieler Rolf Becker über einen Besuch bei dem US-Publizisten Mumia Abu-Jamal im Todestrakt des Staatsgefängnisses in Pennsylvania/ USA sowie Informationen zur Todesstrafe und dem Gefängnisindustriellen Komplex von Michael Bernhardt (Berliner FREE MUMIA Bündnis)

Südpunkt – Forum für Bildung und Kultur
Pillenreuther Straße 147
90459 Nürnberg
Infos http://www.vvn-bda.de/mumia/

19. August 2010, Berlin, Syndikat, 20:00

Welcome To Hell - Besuch bei Mumia Abu-Jamal
Michael Schiffmann (Heidelberger Mumia-Soli-Gruppe), Rolf Becker (Gewerkschaftler, angefragt), Anton Reiner (Berliner FREE MUMIA Bündnis)

Syndikat, Weisestr. 56, Berlin Neukölln, U8 Boddinstr.
Infos http://www.das-mumia-hoerbuch.de/bundnis.htm#syndi190810a

--------------------------------------

3.*** Neuveröffentlichungen/Resourcen

28 Jahre in der Todeszelle
April 2010 - Rolf Becker über Mumia Abu-Jamal
Sonderdruck, 8 Seiten,
1,00 EUR / zzgl. 1,50 EUR Versandkosten
http://www.ossietzky.net/sonderdrucke&textfile=1005

Mumia Abu-Jamal - Grußbotschaft an das US Sozial Forum (22.06.10) (engl)
http://www.youtube.com/watch?v=FNTDLwxniRQ

Mumia Abu-Jamal - Soul Music (10.06.10) (engl)
http://www.youtube.com/watch?v=CUp_fIbcurE

Jede Woche erscheinen neue Videos auf YouTube, in denen Mumias aktuelle Kolumnen mit Bildern unterlegt werden. Eine Idee, um Mumias Artikel einer noch größeren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, wäre es, wenn Menschen mit eigenen Blogs oder Webseiten diese Videos regelmässig für eine Woche einbinden.

----------------------------------

4.*** Presse/Feuilleton über Mumia

Why You Should Know About Mumia Abu-Jamal (9.06.10) (engl.)
http://live.drjays.com/index.php/2010/06/09/why-you-should-know-about-mu...

---------------------------------

5.*** Kampf gegen die Todesstrafe

Es klingt unglaublich, aber im US-Bundesstaat Utah wurde vor kurzem eine Hinrichtung durch Erschießen ausgeführt. Der Gefangene Ronnie Lee Gardner wurde am 18. Juni 2010 durch ein Erschiessungskommando hingerichtet. Hier ein Fernseh-Bericht von Russia Today, dem russischen US-Nachrichtenservice: Is The death penalty needed? (10.06.10) (engl)
http://www.youtube.com/watch?v=sJatugVUwtE

Der Todestraktgefangene Troy Davis aus dem US Bundesstaat Georgia hatte am 23. und 24. Juni seinen seit 1992 erkämpften "Tag im Gericht":
Todesstrafe USA: Troy Davis' Tag im Gericht (18.06.10)
http://de.indymedia.org/2010/06/284343.shtml
Die Anhörungen sind abgeschlossen, aber eine Entscheidung wird erst ab dem 7. Juli 2010 erwartet.
----------------------------------

Wir hoffen, gut informiert zu haben.
Viele Grüße vom Berliner Bündnis Freiheit für Mumia Abu-Jamal!

im HdD
Greifswalderstr.4
10405 Berlin

http://mumia-hoerbuch.de

http://myspace.com/FreiheitfrMumia
http://twitter.com/Free_Mumia

Language: 

Der Kampf von Flüchtlingen braucht Geld!

Die Karawane ist maßgeblich auf Spenden angewiesen. Unsere Organisation besteht überwiegend aus Flüchtlingen, die (wenn überhaupt) nur über sehr geringe finanzielle Mittel verfügen. Aus diesem Grunde haben wir 2008 den „Förderverein Karawane e. V.” gegründet. Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann deswegen auf Wunsch Spendenquittungen ausstellen, so dass sie steuerlich absetzbar sind. Wenn bei der Überweisung die Adresse mit angegeben wird, verschicken wir die Spendenbescheinigung automatisch spätestens am Anfang des Folgejahres.

Kontakt: foerderverein(at)thecaravan.org

Unsere Bankverbindung lautet:
Förderverein Karawane e.V.
Kontonummer
: 40 30 780 800
GLS Gemeinschaftsbank eG
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE28430609674030780800
BIC: GENODEM1GLS

Events

M T W T F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 

Syndicate

Subscribe to Syndicate