No War - No Refugee
No NATO - No Refugee

Country Information

Here you find background information on Guinea, Iran, Kurdistan, Türkei.

You are here

Erfurt - Demonstration of Eriterian Community: We are asking asylum for political reasons

Friday, October 2, 2015 - 11:00 to 15:00

+ + + German below | deutsch unten + + +

"We are asking asylum for political reasons!
"Why don't we get any answer?"

Demonstration
Friday 02.10 | 11 am | Erfurt Central Train Station
(Hauptbahnhof) | from self-organised Eritreans

In Eritra we don't have economical problems, we have political problems. We need our acceptance fast because we want to go to school and get work. For all this we have no permission because we have no decision from the Bundesamt. So our main demand is to be accepted as political refugees.

We are against the new asylum law because we are against the Dublin System, which forces us to give finger prints in the first European country we arrive in. The new law makes it easier to deport us there, because we will get no information about the planed deportation anymore. And also they don't want to give the people, who they want to deport, the money they need for a living.

We are Eritrean. We are not immigrants whose identity is not known. We are not illegal migrants, we are legal asylum seekers. The rules in the whole of Germany are all the same, you have to get an answer after 6 months from the Bundesamt, why is this not happening in Thüringen?

We want a faster answer.

--------------------------------------------------------------------

"Wir wollen Asyl aus politischen Gründen!
"Warum bekommen wir keine Antwort?"

Demonstration
Freitag 2.10.2015 | 11 Uhr | HBF Erfurt | von selbst organisierten Eritraer_innen

[Demo]

In Eritrea haben wir keine wirtschaftlichen Probleme, wir haben politische Probleme.

Wir brauchen die Gewährung von Asyl schnell, da wir zur Schule gehen und arbeiten möchten. Dafür haben wir aber keine Erlaubnis, weil wir keine Entscheidung vom Bundesamt erhalten.
Unsere Hauptforderung ist daher unsere schnelle Anerkennung als politische Flüchtlinge.

Wir sind gegen das neue Asylgesetz, weil wir gegen das Dublin System sind, welches uns dazu zwingt, unsere Fingerabdrücke im ersten EU-Land abzugeben, das wir betreten. Das neue Gesetz macht es einfacher, uns dorthin abzuschieben, weil wir nicht mehr über die geplante Abschiebung informiert werden. Auch wollen sie den Menschen, die sie abschieben wollen, kein Geld mehr geben, was sie aber benötigen, um zu überleben.

Wir sind Eritreer. Wir sind keine keine Einwanderer, deren Identität unbekannt ist.

Wir sind keine illegalen Flüchtlinge, wir sind legale Asylsuchende. Die Regeln sind in ganz Deutschland die gleichen, man muss seine Antwort im Asylverfahren nach 6 Monaten bekommen.

Warum passiert das nicht in Thüringen?

Wir brauchen eine schnelle Antwort.

Local group: 

Der Kampf von Flüchtlingen braucht Geld!

Die Karawane ist maßgeblich auf Spenden angewiesen. Unsere Organisation besteht überwiegend aus Flüchtlingen, die (wenn überhaupt) nur über sehr geringe finanzielle Mittel verfügen. Aus diesem Grunde haben wir 2008 den „Förderverein Karawane e. V.” gegründet. Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann deswegen auf Wunsch Spendenquittungen ausstellen, so dass sie steuerlich absetzbar sind. Wenn bei der Überweisung die Adresse mit angegeben wird, verschicken wir die Spendenbescheinigung automatisch spätestens am Anfang des Folgejahres.

Kontakt: foerderverein(at)thecaravan.org

Unsere Bankverbindung lautet:
Förderverein Karawane e.V.
Kontonummer
: 40 30 780 800
GLS Gemeinschaftsbank eG
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE28430609674030780800
BIC: GENODEM1GLS

Events

M T W T F S S
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
 

Syndicate

Subscribe to Syndicate