No War - No Refugee
No NATO - No Refugee

Country Information

Here you find background information on Guinea, Iran, Kurdistan, Türkei.

You are here

Rote Hilfe fordert sofortige Freilassung von Süleyman Sahin

Protest gegen die Aushöhlung des politischen Asyls

Süleyman Sahin lebt seit 1996 in Deutschland. Nachdem er aufgrund seiner kommunistischen Weltanschauung und seines politischen Engagements aus der Türkei fliehen musste, wurde er hier als politischer Flüchtling anerkannt. Am 15.11. nun wurde der Süleyman Sahin, der hier in Deutschland Anhänger der Föderation der Arbeiter aus der Türkei in Europa (ATIK) ist, von der Polizei in Hildesheim festgenommen. Als Grund wird ein Haftbefehl von Interpol angeführt, da die türkische Regierung die Auslieferung aufgrund der dortigen Verurteilung fordert.

Dies ist nicht seine erste Inhaftierung. Nach Angaben von ATIK wurde ihr Mitglied bereits
1998 in Holland und 2000 in Tschechien festgenommen und in Untersuchungshaft gehalten. Beide Länder kamen jedoch zu dem Schluss, dass die abgefassten Akten und Informationen des türkischen Staates gefälscht waren und die Realität nicht wiedergaben. Die Übergabegesuche wurden in beiden Fällen abgelehnt, so dass Süleyman Sahin frei kam.

Die Rote Hilfe Duisburg protestiert entschieden gegen die erneute Festnahme. Es versteht sich von selbst, dass ein Staat wie die Türkei, die jede linke Opposition oder Selbstbestimmungsbestrebungen nationaler Minderheiten seit Jahrzehnten blutig unterdrückt,
im Exil niedergelassener Aktivisten habhaft werden will.

Doch die Funktion des politischen Asyls, das in der BRD und Europa immer weiter ausgehöhlt wird, ist es eben gerade, Verfolgung, Folter und Ermordungen zu verhindern.

Mit der Festnahme Süleyman Sahin wird einmal mehr offenkundig, wie wenig sich die deutsche Justiz um ihre eigenen Gesetze schert, wenn es um politische Interessen wie die bestehende NATO-Partnerschaft und die vieldiskutierte EU-Mitgliedschaft der Türkei geht.

Wir fordern alle linken und demokratischen Kräfte auf, sich für die Freilassung des inhaftierten Aktivisten einzusetzen.

Keine Auslieferungen an Folterstaaten wie die Türkei!
Für uneingeschränktes Recht auf Asyl!

Kontakt:
Rote Hilfe e.V. - OG Duisburg
c/o Mathias-Thesen Haus,
Kaiser-Wilhelmstr.260
47169 Duisburg
duisburg {ät} rote-hilfe.de
www.rote-hilfe.de

Language: 

Der Kampf von Flüchtlingen braucht Geld!

Die Karawane ist maßgeblich auf Spenden angewiesen. Unsere Organisation besteht überwiegend aus Flüchtlingen, die (wenn überhaupt) nur über sehr geringe finanzielle Mittel verfügen. Aus diesem Grunde haben wir 2008 den „Förderverein Karawane e. V.” gegründet. Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann deswegen auf Wunsch Spendenquittungen ausstellen, so dass sie steuerlich absetzbar sind. Wenn bei der Überweisung die Adresse mit angegeben wird, verschicken wir die Spendenbescheinigung automatisch spätestens am Anfang des Folgejahres.

Kontakt: foerderverein(at)thecaravan.org

Unsere Bankverbindung lautet:
Förderverein Karawane e.V.
Kontonummer
: 40 30 780 800
GLS Gemeinschaftsbank eG
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE28430609674030780800
BIC: GENODEM1GLS

Events

M T W T F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
 

Syndicate

Subscribe to Syndicate