No War - No Refugee
No NATO - No Refugee

Country Information

Here you find background information on Guinea, Iran, Kurdistan, Türkei.

You are here

Frankfurt in Rhein-Main Calling! Karawane2010 Jena Parade und Festival: Vereint gegen koloniales Unrecht!

Tuesday, February 9, 2010 - 19:00 to 21:24

Rhein-Main mit Parade und Festival in Jena: Vereint gegen koloniales Unrecht! Veranstaltung in Frankfurt.

Vereint gegen koloniales Unrecht in Erinnerung an die Toten der Festung Europa

Info- und Mobilisierungsveranstaltung zum Karawane-Festival im Juni 2010 in Jena

Am Dienstag, 9. Februar 2010, um 19 Uhr im DGB-Jugendkeller in Frankfurt,
Wilhelm Leuschner Strasse

Für den 4. bis 6. Juni ist in Jena ein politisch-kulturelles Festival in Vorbereitung, geplant sind u.a. Maskenumzüge, Konzerte und Straßentheater. Im Aufruf heißt es: „In Diskussionen, Installationen, Filmen und Fotoausstellungen wollen wir die Brutalität des Grenzregimes zum Ausdruck bringen. Mit dem Festival wollen wir unser Engagement für unseren Kampf für unser Recht auf Bewegungsfreiheit, soziale Gerechtigkeit und globale Solidarität bekräftigen.
Masken aus Afrika werden nach Europa kommen, in das Land der Kolonisatoren, um nach dem Verbleib derer zu fragen, die verloren gegangen oder abgeschoben worden sind, um unsere Geschichte, unsere Vorfahren, unsere Heimat nach Europa zu bringen – um unsere Würde wiederherzustellen.“

Am 9.2. wird Osaren Igbinoba von The Voice aus Jena zu Gast in Frankfurt sein, um das Festival-Projekt vorzustellen. Für Rhein-Main wollen wir damit eine regionale Mobilisierung für den Termin im Juni in Gang bringen.
Im einleitenden Vorprogramm (pünktlich ab 19 Uhr) beginnen wir mit einem 11-minütigen Bildervortrag zum erfolgreichen Kampf gegen das Internierungslager Pagani auf der griechischen Insel Lesbos.

Links: Zentraler Aufruf zum Karawane-Festival vom 4. bis 6. Juni 2010 in Erinnerung an die Toten der Festung Europa

Veranstaltet von:
Karawanegruppe Rödelheim
kein mensch ist illegal, Hanau
Aktionsbündnis gegen Abschiebung Rhein-Main

alerta-frankfurt:
http://www.alerta-frankfurt.de/index.php?id=13&tx_ttnews[tt_news]=46&tx_...

KARAWANE-Kulturfestival vom 4.-6. Juni 2010 in Jena
"Vereint gegen koloniales Unrecht in Erinnerung an die Toten der Festung Europa"
Überregionale Info für das Karawanefestival 4.- 6. Juni 2010 in Jena: + (Texts in English)

Central Call to The Caravan Festival from 4th - 6th June 2010 in Remembrance of the Dead Victims of Fortress Euerope

Open invitation to the Nationwide Preparation Meeting in January 23rd and 24th, 2010 in Jena
Offene Einladung zum Bundesweites Planungstreffen am 23.-24. Januar 2010 in Jena

Lets do it! Solidarity is our weapon, we have the power, we set the rules and Take Responsibility!

"Unite against colonial injustice in memory of the dead victims of the fortress Europe"
"Vereint gegen koloniales Unrecht in Erinnerung an die Toten der Festung Europa"
(Ubersetzt von English in Französisch + Deutsch + Türkce + Farsi + Espagnol+ italian)

Interessierte und UnterstützerInnen gesucht!

Beteiligt euch an der Vorbereitung des KARAWANE-Festivals. In Jena ist vom 4. Bis 6. Juni 2010 ein Festival mit afrikanischer Masken-Umzug, Konzerten und kulturellen – sowie künstlerischen Veranstaltungen geplant. Ein Aufruf der KARAWANE– für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen in Europa.

Afrika ist nicht weit von uns – Vereinigt gegen koloniales Unrecht:
Es ist sinnvoll, den Text vor der Veranstaltung zu lesen.

Rettet Leben: Widerstand gegen die Brutalität und dem Sterben der Flüchtlinge und MigrantInnen an der Eu- Außengrenze durch die repressiven Praktiken der europäischen Grenzschutzagentur „Frontex“ sowie die menschenverachtende Flüchtlingspolitik der Festung Europa.

Während des Festivals wird ein afrikanischer Maskeradentanz- Umzug durch die Stadt ziehen. Afrikanische Maskeraden Tänze sind weissagende Künste und Vorführungen zu bestimmten traditionellen Festivitäten. In West- und Zentralafrika werden sie auch gefeiert um Schutz und Solidarität in Katastrophenzeiten zu demonstrieren.
Zudem werden wir eine symbolische “Begräbnisfeier” halten, in Gedenken an all die Flüchtlinge und MigrantInnen die im Mittelmeer und an den Außengrenzen Europas ihren Tod fanden. In Gedenken an all jene, die durch die Polizei und die Politik der Festung Europa verfolgt, kriminalisiert, abgeschobenen und misshandelten werden: Die Opfer der nationalen und internationalen Ungerechtigkeit in Deutschland, der Festung Europa und darüber hinaus. An dem Festivalwochenende werden in Jena dezentral kulturelle, politische und künstlerische Aktivitäten zum Thema stattfinden.

Wir dulden es nicht, dass die Opfer sterben und keine Spuren hinterlassen.
Wir wollen ein Zeichen setzen in Erinnerung an all die Gräuel die unsere Familien ertragen und im Bewusstsein dessen, dass noch mehr sterben werden. Dafür werden wir während des Festivals in Jena für die Opfer von „Frontex“ und der inhumanen Politik der Festung Europa ein von KünstlerInnen geschaffenes “Mahnmal” enthüllen.

Das Ziel des Festivals ist es, uns an alle Opfer der Festung Europa zu erinnern:
- Auch die Probleme von Ländern außerhalb Afrikas und die Opfer des Krieges dürfen nicht vergessen werden.
- Europäische TeilnehmerInnen auf dem Festival zeigen, dass sie die Verantwortung Europas für das koloniale Unrecht anerkennen und gegen die Ungerechtigkeit kämpfen - "Wir sind hier, weil ihr unsere Länder zerstört“

Stoppt das Töten und die Verfolgung von Flüchtlingen und MigrantInnen in Deutschland und Europa.

Wofür wir stehen! The VOICE Refugee Forum und dem Netzwerk der KARAWANE Rechte der Flüchtlingen und MigrantInnen

Der Kampf von Flüchtlingen braucht Geld!

Die Karawane ist maßgeblich auf Spenden angewiesen. Unsere Organisation besteht überwiegend aus Flüchtlingen, die (wenn überhaupt) nur über sehr geringe finanzielle Mittel verfügen. Aus diesem Grunde haben wir 2008 den „Förderverein Karawane e. V.” gegründet. Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann deswegen auf Wunsch Spendenquittungen ausstellen, so dass sie steuerlich absetzbar sind. Wenn bei der Überweisung die Adresse mit angegeben wird, verschicken wir die Spendenbescheinigung automatisch spätestens am Anfang des Folgejahres.

Kontakt: foerderverein(at)thecaravan.org

Unsere Bankverbindung lautet:
Förderverein Karawane e.V.
Kontonummer
: 40 30 780 800
GLS Gemeinschaftsbank eG
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE28430609674030780800
BIC: GENODEM1GLS

Events

M T W T F S S
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 
 
 

Syndicate

Subscribe to Syndicate