No War - No Refugee
No NATO - No Refugee

Country Information

Here you find background information on Guinea, Iran, Kurdistan, Türkei.

You are here

Nürnberg

Rassistisches und diskriminierendes Zuwanderungsgesetz abschaffen - Aktionen in zahlreichen Städten

2007-07-21 11:40:00 to 2007-07-21 20:00:00
description:

Am 15. Juni 2007 wurde das "Gesetz zur Steuerung und Begrenzung von der Zuwanderung und zur Regelung des Aufenthaltes und der Integration von Unionsbürgern und Ausländern" verschärft und vom Bundestag verabschiedet. Dieses Gesetz bedeutet Rassismus und Diskriminierung in noch nie da gewesener Form.

Location:
Köln, Frankfurt, Nürnberg, Duisburg, Hamburg, Stuttgart, Mannheim, Ulm und Dortmund

Hungerstrike in front of the BAMF in Nurenberg

deutsch
Imam-Jonas Dögüs from Rostock started a hungerstrike in front of the „Bundesamt für Migration und Flüchtlinge“ in Nürnberg/Bavaria.

After only two days of hungerstrike his asylum-case has been decided. However, the decision was unfortunately negativ.

Language: 
Local group: 

Hungerstreik gegen BAMF in Nürnberg

English
NEU: Nach nur zwei Tagen Hungerstreik wurde über den Asylantrag, der acht Jahre nicht bearbeitet wurde, entschieden. Die Entscheidung ist jedoch leider negativ ausgefallen.

Das zentrale Ziel des Hungerstreiks war es, überhaupt einen Bescheid zu erhalten, deswegen hat Imam-Jonas Dögüs am 27. Juni seinen Hungerstreik beendet.

Zu den fadenscheinigen Ablehnungsgründen des Asylantrags

Language: 
Local group: 

Regina Kiwanuka Threatened with Deportation to Uganda

Regna Kiwanuka is a dedicated human rights activist in exile and a political refugee in Germany. She has written many important articles about the struggles of refugees and migrants of the Black African community. In addition, the human rights activist from Uganda is a member of the international delegation to observe the court proceedings
in the case of the murder of Oury Jalloh.

Language: 
Local group: 

Regina Kiwanuka droht Abschiebung nach Uganda

English
Regina Kiwanuka ist eine engagierte Exil-Menschenrechtsaktivistin und politischer Flüchtling in Deutschland. Sie ist Verfasserin von wichtigen Berichten und Artikeln über die Kämpfe von Flüchtlingen und MigrantInnen der Schwarzafrikanischen Gemeinschaft.

Language: 
Local group: 

Rede in Forchheim

Liebe FreundInnen und Freunde, Forchheimerinnen und Forchheimer.
Wir sind die Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und MigrantInnen. Die Karawane versucht, Flüchtlingen und MigrantInnen, die hier fast aller Rechte beraubt sind, eine Stimme zu geben.
Zum 3. Mal gibt es nun nach 1998 und 2002 eine Karawanetour.

Language: 
Local group: 

Karawane-Tour in Forchheim (Franken)

# # # dokumentation der karawane-tour 2007 # # #

Language: 
Local group: 

Stop the deportation of Yabré Oumarou

Freedom for Yabré Oumarou

Yabré Oumarou came to Germany in 1993. For three years he remained as an asylum seeker and married in 1996. In April 1996 his daughter was born. With the marriage Yabré Oumaou got a residence title and started to work in order to take care for his wife, who was unemployed.

Language: 
Local group: 

Stoppt die Abschiebung von Yabre Oumarou

English
Oumarou Yabré kam in 1993 nach Deutschland. 3 Jahre blieb er in Asyl und heiratete 1996. Aus dieser Ehe kam seine Tochter Sophie im April 1996 zur Welt. Mit der Heirat erhielt Yabré Oumarou einen 3 jährigen Aufenthaltstitel und fing an zu arbeiten, um um seine Frau zu kümmern, die arbeitslos war.

Language: 
Local group: 

MenschenrechtsaktivistInnen fordern vor dem Bundesamt in Nürnberg die sofortige Freilassung des kurdischen Künstlers Engin Celik

Am Montag den 05. Februar versammelten sich ca. 50 Menschen vor dem Bundesamt in Nürnberg, um der Forderung, die mittlerweile von mehr als tausend Menschen unterstützt wird, nach Asylanerkennung für Herrn Engin Celik Nachdruck zu verleihen. Neben Mitgliedern der Theatergruppe „Bühne der Träume“, der Musikgruppe „Daglara Ezgi“ und Vertretern der Vereinigung der iranischen Schriftstellern im Exil waren MenschenrechtsaktivistInnen aus Hamburg, Bremen, Stuttgart und Nürnberg zusammen gekommen.

Language: 
Local group: 

Pages

Subscribe to RSS - Nürnberg

Der Kampf von Flüchtlingen braucht Geld!

Die Karawane ist maßgeblich auf Spenden angewiesen. Unsere Organisation besteht überwiegend aus Flüchtlingen, die (wenn überhaupt) nur über sehr geringe finanzielle Mittel verfügen. Aus diesem Grunde haben wir 2008 den „Förderverein Karawane e. V.” gegründet. Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann deswegen auf Wunsch Spendenquittungen ausstellen, so dass sie steuerlich absetzbar sind. Wenn bei der Überweisung die Adresse mit angegeben wird, verschicken wir die Spendenbescheinigung automatisch spätestens am Anfang des Folgejahres.

Kontakt: foerderverein(at)thecaravan.org

Unsere Bankverbindung lautet:
Förderverein Karawane e.V.
Kontonummer
: 40 30 780 800
GLS Gemeinschaftsbank eG
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE28430609674030780800
BIC: GENODEM1GLS

Events

M T W T F S S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 

Syndicate

Subscribe to Syndicate