No War - No Refugee
No NATO - No Refugee

Country Information

Here you find background information on Guinea, Iran, Kurdistan, Türkei.

You are here

Deutsch

Die Karawane der Flüchtlinge in Deutschland

Londoner Brandexperte erklärt die Ergebnisse des neuen Brandversuchs der Staatsanwaltschaft in Schmiedeberg für unbrauchbar

Anhaltende Verschleppung und Verhinderung zielführender Ermittlungen eitens der Staatsanwaltschaft Dessau – Roßlau

Anlässlich des 12. Todestages von Oury Jalloh veröffentlicht die Initiative in Gedenken an Oury Jalloh, e.V. die gutachterliche Stellungnahme des Brandsachverständigen Iain Peck

Pressemitteilung als pdf

Language: 
Campaign: 

Gedenkaktion in Bremen zum 12. Todestag von Laye-Alama Condé

2017-01-07 13:00:00 to 2017-01-07 15:00:00

Samstag, 7.1., 13 Uhr, Treffpunkt: Ziegenmarkt

Demo in Gedenken an Oury Jalloh 2017 - OURY JALLOH: #Kein Einzelfall!

2017-01-07 14:00:00 to 2017-01-07 17:30:00

7. JANUAR 2017 IN DESSAU…ab 14 Uhr am Hauptbahnhof
https://initiativeouryjalloh.files.wordpress.com/2016/12/oj_header912x227-zum-7-1-17.png
KAMPAGNE 7. Januar 2017
gegen das
#Verbrennen-#Vertuschen-#Verschweigen-#Verfolgen

OURY JALLOH: #Kein Einzelfall!
DAS WAR MORD! – #Keine Einzeltäter!

„Dosta – Es reicht“ Kundgebung von Rom e.V. gegen Abschiebungen in Köln

2016-12-20 11:30:00 to 2016-12-20 13:15:00

„DOSTA – ES REICHT!“
Die Bundeskanzlerin hat jüngst eine „Abschiebe-Offensive“ angekündigt. Für Roma läuft diese Offensive längst, zum wiederholten Mal sind sie von Abschiebung
bedroht.
Die Roma-Polit-Initiative „Dosta – Es reicht!“ gegründet von Kölner Roma-Geflüchteten ruft zur Kundgebung für Bleiberecht und gegen Abschiebung auf.
20.12.2016, um 11:30 Uhr, Rom e. V., Venloer Wall 17, 50672 Köln

Wollershausen: Geflüchtete und Unterstützer*innen protestieren gegen Isolation und Einschüchterung

Am Freitag, 16.12., demonstrierten insgesamt 60 Geflüchtete und Unterstützer*innen in dem Dorf Wollershausen im Landkreis Göttingen für menschenwürdige Lebensbedingungen. Sie kritisierten die isolierende Unterbringung in einer Massenunterkunft, den unzureichenden Zugang zu Deutschkursen sowie die Abgeschiedenheit und das Fehlen bezahlbarer Transportmittel. Deutlich wurde, dass sie sich durch Ignoranz und Einschüchterung nicht mundtot machen lassen.

Language: 
Local group: 
Campaign: 

14. DEZEMBER 2016: PROTEST GEGEN ERSTE SAMMELABSCHIEBUNG NACH AFGHANISTAN DIREKT VOR ORT AM FRANKFURTER FLUGHAFEN

2016-12-14 17:30:00 to 2016-12-14 19:30:00

Am Mittwoch, den 14. Dezember findet eine erste Sammelabschiebung nach Afghanistan statt. Der Charter-Flug startet um 18:40h vom Frankfurter Flughafen. Betroffen sind ca. 50 Personen. Dagegen richtet sich am selben Tag am Frankfurter Flughafen - wie schon vergangenen Samstag - der Protest von einem breiten regionalen Bündnis, darunter u.a. das Afghan Refugees Movement.
Es wird eine Demonstration direkt vor Ort am Terminal 1 (Abflug B) des
Frankfurter Flughafens geben. Beginn ist um 17:30h.

Demo in Hildesheim gegen Abschiebungen nach Afghanistan

2016-12-10 14:00:00 to 2016-12-10 18:30:00

AUFRUF von geflüchteten Jugendlichen aus Afghanistan zur Demonstration am 10.12.2016 in Hildesheim Start: 14 Uhr, Hauptbahnhof Hildesheim
„Afghanistan ist nicht sicher!
Wer abschiebt, gefährdet Menschenleben!
Wir, afghanische Jugendliche, fordern: Schutz und Sicherheit für afghanische Flüchtlinge in Deutschland!“

Demo am Frankfurter Flughafen: Abschiebungen stoppen! Bleiberecht für alle!

2016-12-10 14:00:00 to 2016-12-10 18:30:00

Samstag, 10.12.2016, 14 Uhr, Frankfurt Flughafen, Terminal 1, Abflug / Departure B
„(…) Wir wollen am 10.12. gemeinsam laut werden gegen Abschiebungen und für
das Recht zu Bleiben. Wir wollen uns versammeln gegen die Angst und uns gegenseitig stärken – um besser kämpfen zu können für ein Bleiberecht für Alle. Wir wollen gleiche soziale Rechte und das Recht auf Bewegungsfreiheit – für alle Menschen.
Speziell zu Afghanistan-Abschiebungen gibt es Informationen gegen die Angst hier:
Englisch:

Merseburg, nicht dein Image, sondern Menschen leiden!

2016-12-10 11:30:00 to 2016-12-10 14:30:00

Kommt zur Demo am Samstag dem 10.12.2016 11:30Uhr zum Bhf. in Merseburg

Merseburg, 40km westlich von Leipzig, eine Stadt in der Rassismus zur Norm und das Schweigen darüber zum Image gehört.

Erst 2013 gab es eine Reihe von rassistisch-motivierten Angriffen die aufgrund ihrer zeitlichen Nähe ein gröszeres Medienecho und darauffolgende Aufmerksamkeit erregten. Danach wurde es kurzzeitig ruhiger, wenn auch nur für Auszenstehende und nicht davon Betroffene.

Aufruf zur Demo in Berlin: “Keine Abschiebungen nach Afghanistan!”

2016-12-10 12:00:00 to 2016-12-10 14:45:00

10.12.16: Aufruf zur Demonstration: “Keine Abschiebungen nach Afghanistan” am 10. Dezember 2016, Start 12 Uhr an der U-Bahn Station Turmstraße

Pages

Subscribe to RSS - Deutsch

Der Kampf von Flüchtlingen braucht Geld!

Die Karawane ist maßgeblich auf Spenden angewiesen. Unsere Organisation besteht überwiegend aus Flüchtlingen, die (wenn überhaupt) nur über sehr geringe finanzielle Mittel verfügen. Aus diesem Grunde haben wir 2008 den „Förderverein Karawane e. V.” gegründet. Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann deswegen auf Wunsch Spendenquittungen ausstellen, so dass sie steuerlich absetzbar sind. Wenn bei der Überweisung die Adresse mit angegeben wird, verschicken wir die Spendenbescheinigung automatisch spätestens am Anfang des Folgejahres.

Kontakt: foerderverein(at)thecaravan.org

Unsere Bankverbindung lautet:
Förderverein Karawane e.V.
Kontonummer
: 40 30 780 800
GLS Gemeinschaftsbank eG
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE28430609674030780800
BIC: GENODEM1GLS

Events

M T W T F S S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 

Syndicate

Subscribe to Syndicate