No War - No Refugee
No NATO - No Refugee

Country Information

Here you find background information on Guinea, Iran, Kurdistan, Türkei.

You are here

Berlin

Demonstration anlässlich der Innenministerkonferenz in Berlin

2007-12-06 16:00:00 to 2007-12-06 20:00:00
description:

Do 6.12.2007, Berlin (Achtung Route geändet!!!)
17.00 Uhr Kundgebungsbeginn / Alexanderplatz
17.45 Uhr Demonstrationsbeginn
ca 20.00 Uhr Abschlusskundgebung gegenüber dem Radisson Hotel Berlin (Tagungsort der Innenminister)
auf der Karl-Liebknecht-Brücke

Location:
Berlin Alexanderplatz

One, Two or No Lighter at All? Devious Constructions - Made in Germany

A statement of the ‘Initiative in Memory of Oury Jalloh’.
(deutsch)

Berlin, November 1, 2007

To the national and international public:

Language: 
Local group: 
Campaign: 

„Illegalisierung: Zwischen Überleben und Widerstand"

2007-11-08 19:00:00 to 2007-11-08 22:59:00
description:

Die „Plattform der Flüchtlinge und MigrantInnen" lädt zu einer Veranstaltung über Illegalisierung ein. Wir werden eine Diskussion mit verschiedenen politischen Gruppen die sich mit dem Thema beschäftigen, führen: u.a. Zagaz, Medibüro und Kanack Attack.

Am Donnerstag den 8 November um 20 Uhr in Bethanien.
Mit -in das Thema einsteigend- Film, Essen und Musik.

Location:
Berlin, Bethanien

Eins, zwei oder gar kein Feuerzeug? Lügenkonstrukte - Made in Germany

Eine Stellungnahme der Initiative in Gedenken an Oury Jalloh. - (English)
Aufruf zur Prozessbeobachtung

Berlin, den 23. Oktober, 2007

An die nationale und internationale Öffentlichkeit:

Language: 
Local group: 
Campaign: 

Abschiebeknäste zu Baulücken!

2007-11-04 15:00:00
description:

Antirassistische Demonstration zum Abschiebeknast in Berlin-Grünau am So 4.11.07 16:00 S-Spindlersfeld

Location:
Berlin-Grünau, S-Spindlersfeld

Free Binali und Freiheit für alle politischen Gefangenen!

2007-10-20 13:00:00 to 2007-10-20 16:45:00
description:

Free Binali und Freiheit für alle politischen Gefangenen!

Kundgebung am 20.10.07, 13 Uhr, Alt Moabit 12 (vor JVA)

Am 29.5.07 wurde Binali Yildrim in Spanien verhaftet und ist in
Madrid inhaftiert. Obwohl er bereits über einige  Jahre legal in der
BRD lebt, fordert die Türkei und Interpol seine Auslieferung. Grund
ist ein Prozess, der im Jahre 1996 mit einer lebenslänglichen

Location:
Berlin, Alt Moabit 12 (vor JVA)

Veranstaltung mit Mouctar Bah von der Initiative Oury Jalloh, RechtsanwältiInnen und AktivistiInnen

2007-09-25 20:00:00 to 2007-09-25 23:14:00
description:

Antirassistische Veranstaltung mit Mouctar von der Initiative Oury Jalloh, RechtsanwältiInnen und AktivistiInnen am 25.09.

Location:
Berlin: Villa 32, Utrechter Str.32 (U 6/9 Leopoldplatz)

re/visionen. Buchvorstellung und AutorInnengespräch über Community und politische Selbstorganisationen

2007-09-10 21:00:00 to 2007-09-10 23:11:00
description:

re/visionen. Postkoloniale Perspektiven von People of Color auf Rassismus, Kulturpolitik und Widerstand in Deutschland

Buchvorstellung und AutorInnengespräch über Community und politische Selbstorganisationen mit Ekpenyong Ani (ADEFRA - Schwarze deutsche Frauen/Schwarze Frauen in Deutschland), Sun-ju Choi (Koreanische Frauengruppe), Gaston Ebua (The Voice

Location:
b_books, Lübbener Str. 14, 10997 Berlin-Kreuzberg

Tot – aber nicht vergessen! Gegen das Verschwinden im deutschen Abschiebesystem

2007-08-30 17:30:00 to 2007-08-30 20:30:00
description:

Am 30. August 1983 – 1994 – 1999 – 2000 sterben

Kemal Altun, Kola Bankole, Rachid Sbaai und Altankhou Dagwasoundels im deutschen Abschiebesystem.

Kemal Altun stürzte sich nach 13 Monaten in Abschiebehaft aus dem Fenster des Verwaltungsgerichts in Westberlin, wo eine Klage des Bundesbeauftragten gegen seine Anerkennung als politischer Flüchtling verhandelt werden sollte.

Location:
Hardenbergstraße 30 (Bahnhof Zoo) Berlin

Abschiebung verhindern – rassistische Gesetze gehören abgeschafft! Der Fall Yilmaz Sam

Seit Dienstag, den 29. Mai 2007 ist Yilmaz Sam, ein seit über 10 Jahren in Deutschland lebender Kurdischer Mann kurz vor der Illegalität. Yilmaz sollte am Dienstag in die Türkei abgeschoben werden. Zum Zeitpunkt seiner Abschiebung war er jedoch nicht transportfähig und liegt seit Tagen im Krankenhaus. In der Türkei würde auf ihn der Einzug zum Militärdienst warten – er müsste gegen seine eigenen Landsleute kämpfen - bei Verweigerung käme er in ein schreckliches Militärgefängnis ohne zu Wissen, was dort mit ihm passiert.

Language: 
Local group: 

Pages

Subscribe to RSS - Berlin

Der Kampf von Flüchtlingen braucht Geld!

Die Karawane ist maßgeblich auf Spenden angewiesen. Unsere Organisation besteht überwiegend aus Flüchtlingen, die (wenn überhaupt) nur über sehr geringe finanzielle Mittel verfügen. Aus diesem Grunde haben wir 2008 den „Förderverein Karawane e. V.” gegründet. Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann deswegen auf Wunsch Spendenquittungen ausstellen, so dass sie steuerlich absetzbar sind. Wenn bei der Überweisung die Adresse mit angegeben wird, verschicken wir die Spendenbescheinigung automatisch spätestens am Anfang des Folgejahres.

Kontakt: foerderverein(at)thecaravan.org

Unsere Bankverbindung lautet:
Förderverein Karawane e.V.
Kontonummer
: 40 30 780 800
GLS Gemeinschaftsbank eG
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE28430609674030780800
BIC: GENODEM1GLS

Events

M T W T F S S
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
 
 

Syndicate

Subscribe to Syndicate