No War - No Refugee
No NATO - No Refugee

Country Information

Here you find background information on Guinea, Iran, Kurdistan, Türkei.

You are here

Berlin

After Lampedusa - Refugees on the streets in Roma

Mass murder in Lampedusa: Shame on EU! from The VOICE Refugee Forum Network on Vimeo.

While the mass murder of refugees and migrants continues on the south of Lampedusa and the italian government, with creepy cynicism gives the italian citizenship to the almost 300 bodies rescued from the sea on October 5th, Eritrean with sudanese refugees come out from the squatted houses and slums at the periphery of Rome and take the center of the city, to denounce the connections between Italy, Europe and the Eritrean regime and to make clear where are to find the responsibilities of the deaths in the sea, as well as of the conditions of marginality and oppression are forced to live in. They demand:

  • the abolishment of the italian racist migration law ( Bossi-Fini)
  • to open a humanitarian channel on the south border to let the migrants arrive legally to Europe.
  • the freedom of movement and the choice of settlement for the refugees all over Europe.

"Maybe you are not responsible for the situation you find yourself, but you will become it, if you don't do anything to change it". Martin Luther King

Language: 
Local group: 

Manifestation and demonstration Berlin - 1st anniversairy of the protests in and in front of the nigerian embassy

2013-10-15 16:00:00 to 2013-10-15 23:00:00

Rally 16:00 hrs – Nigerian Embassy (Neue Jakobstrasse)
Demo 17:30 hrs – to O-Platz and further to Brandenburg Gate

The VOICE Refugee Forum
Press Release
October 10, 2013

Aufruf in deutsch:
Demo Berlin - Jahrestag der Proteste vor und in der nigerianischen Botschaft

Demo Berlin - Jahrestag der Proteste vor und in der nigerianischen Botschaft

2013-10-15 16:00:00 to 2013-10-15 23:00:00

Kundgebung 16:00 Uhr – Nigerianische Botschaft (Neue Jakobstrasse)
Demo 17:30 Uhr – zum O-Platz und weiter zum Brandenburger Tor

The VOICE Refugee Forum
Pressemitteilung vom 10.10.2013

  • Erstes Jubiläum des Protestes in und vor der nigerianischen Botschaft vom 15.10.2012
  • Schluss mit dem Kopfgeldhandel und widerrechtlichen Abschiebungen von Geflüchteten
  • Abschiebung ist Folter und Mord
  • Schluss mit Polizeigewalt gegen Flüchtlinge und Aktivisten

Prozessbericht zu Mbolo Yufanyis Gerichtstermin vor dem Amtsgericht Tiergarten am 26.9.13

Nächster Prozesstermin am 14.10.2013
Amtsgericht Tiergarten, Turmstraße 91, 10559 Berlin
Gerichtssaal 672

Language: 
Local group: 
Campaign: 

Demonstration vor der sudanesischen Botschaft in Berlin in Unterstützung des Aufstandes der Bevölkerung des Sudan

2013-09-30 11:00:00 to 2013-09-30 15:00:00

Montag, 30.September 2013 um 11 Uhr: Treffpunkt Oranienplatz
Beginn der Demonstration 11.45 Uhr, U-Bahnhof Uhlandstrasse (U1)
Ende der Demonstration: 15 Uhr

Adresse der sudanesischen Botschaft:
Kurfürstendamm 151, 10709 Berlin

Prozess gegen Mbolo Yufanyi Movuh wegen der Proteste an der nigerianischen Botschaft

2013-09-26 12:30:00 to 2013-09-26 16:24:00

Aufruf zur Prozessbeobachtung
am 26.09.13 um 12:30 Uhr
Amtsgericht Tiergarten, Turmstraße 91, 10559 Berlin
Gerichtssaal 672

Berlin - Manifestation prior to the elections 2013

2013-09-18 17:00:00 to 2013-09-18 20:00:00

CALL FOR VOTE
AGAINST
RACISM, DEPORTATION
& NATO WARS

18th of September, 17:00

Alexanderplatz, Rotes Rathaus am Neptunbrunnen

contact us: asylstrikeberlin@wordpress.com,
www.asylstrikeberlin.wordpress.com

Prozesse wegen Besetzung nigerianischer Botschaft: Pressegespräch und Prozessbegleitung am 18.09.2013

2013-09-18 11:00:00

!!! Vereint gegen koloniales Unrecht !!!

Ort des Pressegespräches: vor dem Amtsgericht Tiergarten, Turmstrasse 91, 10559 Berlin
Beginn des Pressegespräches: 11:00 Uhr
Prozessbeginn: 12:00 Uhr

PDF-Downloads:
Einladung Pressekonferenz - deutsch
Invitation Press Conference - english

(-->der stellvertretende nigerianische Botschafter ist vom Gericht geladen worden!)

Wir müssen die Praxis der Deportationen stoppen und dürfen in der Konsequenz weder Toleranz noch Duldung akzeptieren.“
Hatef Soltani

!!! Stoppt die korrupte Kollaboration zwischen der deutschen und nigerianischen Regierung
bei rechtswidrigen Zwangsabschiebungen !!!

Persönliche Stellungnahmen
und Erklärungen von
:
Claudio Feliziani
Thomas Ndindah
Hatef Soltani
Mahdiyeh Tayefeh Kalhori

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie hiermit herzlich zur Teilnahme an unserer Pressekonferenz am Mittwoch, den 18.09.2013 ein. Es wird ein Pressegespräch mit angeklagten FlüchtlingsaktivistInnen und Teilnehmern des Protestmarsches von Würzburg nach Berlin über deren repressive Verfolgung durch die deutsche Justiz wegen ihres politischen Protestes in und vor der nigerianischen Botschaft am 15. Oktober 2012 sowie über die dort stattgefundene rassistische Polizeigewalt gegen diesen Protest staatfinden.

Gedenkkundgebung und -veranstaltung zum 30. Todestag von Cemal Kemal ALTUN

2013-08-30 16:00:00 to 2013-08-30 22:00:00

30. Todestag von Cemal Kemal ALTUN - Flüchtlingspolitik tötet!

Pages

Subscribe to RSS - Berlin

Der Kampf von Flüchtlingen braucht Geld!

Die Karawane ist maßgeblich auf Spenden angewiesen. Unsere Organisation besteht überwiegend aus Flüchtlingen, die (wenn überhaupt) nur über sehr geringe finanzielle Mittel verfügen. Aus diesem Grunde haben wir 2008 den „Förderverein Karawane e. V.” gegründet. Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann deswegen auf Wunsch Spendenquittungen ausstellen, so dass sie steuerlich absetzbar sind. Wenn bei der Überweisung die Adresse mit angegeben wird, verschicken wir die Spendenbescheinigung automatisch spätestens am Anfang des Folgejahres.

Kontakt: foerderverein(at)thecaravan.org

Unsere Bankverbindung lautet:
Förderverein Karawane e.V.
Kontonummer
: 40 30 780 800
GLS Gemeinschaftsbank eG
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE28430609674030780800
BIC: GENODEM1GLS

Events

M T W T F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 
 

Syndicate

Subscribe to Syndicate