No War - No Refugee
No NATO - No Refugee

Country Information

Here you find background information on Guinea, Iran, Kurdistan, Türkei.

Welcome to the site of the Caravan - for the rights of refugees and migrants. We are a nationwide network made up of refugees, migrants and antiracist groups. Read more about us. Lisez d'information de nous. Lesen Sie über uns.

Bundesdeutsche Integrations- und Zuwanderungspolitik

Eine Veranstaltungsreihe vom 26. September bis 2. Oktober 2004 in Düsseldorf

Am 9. Juli passierte das Zuwanderungsgesetz den Bundesrat und tritt ab dem 1. Januar 2005 in Kraft. Im Vordergrund der Diskussionen standen bis zu seiner Entstehung die Regulierung der Migration bzw. Zuwanderung nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten für die Stärkung der deutschen Wirtschaft. Das Zuwanderungsgesetz wird uns als ein menschenfreundliches modernes Gesetz präsentiert, welches einerseits die Integration fördert, andererseits den Standort Deutschland durch Anziehung der besten Köpfe sichert, der alternden Bevölkerungsentwicklung entgegenwirkt, und zu guter letzt die Innere Sicherheit gewährleistet. Die Belange und die Lebensbedingungen von hier lebenden Flüchtlingen und Ausländern, die deutsche Ausländerpolitik und ihre tödlichen Folgen wurden in den Hintergrund gerückt.

Language: 

Ajaga Christopher Mbah is threatened by deportation

Protestbrief zum Download
Ajaga Christopher Mbah a political refugee from cameroon is presently in the deportation camp in Buren. Ajaga Christopher came to germany in 2002 and asked for political asylum because he was an active member of the southern cameroon national council (SCNC) . He had been persecuted because of his activities. He had been arrested several times for his political activities. Christopher`s life was in danger and insecured so he escape from extra legal detention. He escaped to germany, where he applied for asylum.

Language: 

Abou-Raouf Tschadjobo und Yakoybou Alfagnao aus Togo dürfen nicht abgeschoben werden!

Protestbrief zum Download

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir haben mit großer Besorgnis erfahren, daß Herr Abou-Raouf Tschadjobo und Herr Yakoybou Alfagnao aus Togo in Abschiebehaft genommen wurden.
Die politische Situation im westafrikanischen Togo ist seit dem Militärputsch 1963 unverändert von Terror gegen die Bevölkerung gekennzeichnet. Berichte von Amnesty International und anderen Menschenrechtsorganisationen sowie persönliche Berichte zeigen ein katastrophales Bild der politischen Situation in Togo: Das Verschwindenlassen von Menschen, Inhaftierungen ohne Prozess und Folter sind an der Tagesordnung.

Language: 
Campaign: 

Call for anti-lager tour

Plakat/ Anti Action Lager tour 2004

For Freedom of Movement - Anti-Lager
action tour against deportation and exclusion

20 August – 5 September 2004

Bramsche-Berlin-Eisenhüttenstadt-Halberstadt-Hannover-Neuss-Parchim/Tramm...these are some of the names on the map of non-places, places of exclusion for those who are supposed to stay OUT even inside this country.

Language: 

Aufruf Anti-Lager Tour

Für Bewegungsfreiheit. Anti-Lager action Tour
Gegen Abschiebung und Ausgrenzung
20.8. bis 5.9. 2004

Bramsche-Berlin-Eisenhüttenstadt-Halberstadt-Hannover-Neuss-Parchim/Tramm...
heißen einige der Namen auf der Landkarte mit den Nicht-Orten, Orten des
DRAUSSEN für die, die draußen bleiben sollen auch im Inneren dieses Landes.

Abschiebeknäste-Abschiebelager-Aufnahmelager-Ausreisezentren-Containerlager-

Language: 

Demo in Kiel Gegen IMK Konferenz

Auf zur Demonstration gegen die Innenministerkonferenz in Kiel am 7. Juli
GLEICHE RECHTE FÜR ALLE! STOPPT ALLE ABSCHIEBUNGEN!

Vom 7. bis 8. Juli 2004 treffen sich die Innenminister der deutschen Bundesländer in Kiel. Es ist ein Treffen der Leute, die unsere Rechte zerschlagen und die versuchen, unser Streben nach Gerechtigkeit und Würde zu ersticken. Es ist ein Treffen der Verantwortlichen für polizeiliche Repression, Überwachung und Kontrolle der Individuen.

Language: 

Caravan-DASH model project

Hello everybody,

Language: 

Schwerverletzter im Ausreisezentrum Hormersdorf

Die Zermürbetaktik in bayerischen Ausreisezentren verursacht den ersten Schwerverletzten / Frustrierte Insassen geraten nach Alkoholkonsum in Streit / Mann mit zwei Stichwunden im Bauch in Klinik eingeliefert.
>>siehe auch res publica
Am 30.06.2004 nachmittags gegen 16 Uhr forderte die Hoffnungs- und Orientierungslosigkeit der Flüchtlinge im mittelfränkischen Ausreisezentrum Hormersdorf

Language: 

Zum Tod von John William, Flüchtling im Abschiebelager Halberstadt

Inzwischen ist klar, dass der Flüchtling John William am 03.04.04 in Kloster Meyendorf gestorben ist, einem Altenheim südlich von Magdeburg. Seine sterblichen Überreste wurden eingeäschert und als Armenbegräbnis auf dem anonymen Urnenfeld des Friedhofs Klein Wanzleben beigesetzt. Die zuständigen Behörden behaupten, sie hätten versucht, John Williams Anwalt zu erreichen.

Interview mit seinem Anwalt:

Weitere Ergänzung von Ini zur Schließung des Ausreiselagers HBS - 09.07.2004 21:49 siehe unten im Text

Language: 

Palestinian refugee does not accept restriction of movement in Germany

Ahmed Sameer, member of The VOICE Refugee Forum will protest in civil disobedience against the German Residenzpflicht-law which restricts the movement of asylumseekers to their landkreis and violates their human rights.

The first court hearing on the three counts charge of police controls of Residence Obligation -pass law violation against Ahmed Sameers and his protest against “Residenzpflicht” will be held in the Amtsgericht Gotha, Justus-Perthes-Straße 2, Room 214, at 12 noon, on the 21st of June 2004.

Language: 
Campaign: 

Pages

Subscribe to The Caravan RSS

Der Kampf von Flüchtlingen braucht Geld!

Die Karawane ist maßgeblich auf Spenden angewiesen. Unsere Organisation besteht überwiegend aus Flüchtlingen, die (wenn überhaupt) nur über sehr geringe finanzielle Mittel verfügen. Aus diesem Grunde haben wir 2008 den „Förderverein Karawane e. V.” gegründet. Unser Verein ist als gemeinnützig anerkannt und kann deswegen auf Wunsch Spendenquittungen ausstellen, so dass sie steuerlich absetzbar sind. Wenn bei der Überweisung die Adresse mit angegeben wird, verschicken wir die Spendenbescheinigung automatisch spätestens am Anfang des Folgejahres.

Kontakt: foerderverein(at)thecaravan.org

Unsere Bankverbindung lautet:
Förderverein Karawane e.V.
Kontonummer
: 40 30 780 800
GLS Gemeinschaftsbank eG
BLZ: 430 609 67

IBAN: DE28430609674030780800
BIC: GENODEM1GLS

Events

M T W T F S S
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 

Syndicate

Subscribe to Syndicate